Earth Hour 2015

Auch die Philippinen beteiligen sich 2015 an der Earth Hour, in der Zeit von 20:30 und 21:30 Uhr.

Ein Screenshot der Earth Hour auf den Philippinen, aufgenommen in einer ländlichen Region.

earthhour

Jetzt fragt sich der geneigte Leser, worin liegt den der Unterschied zwischen der Earth Hour, einem Brown Out und einem Black Out. Eines ist gemeinsam. Man sieht nix. Das eine ist nur einmal jährlich und das andere recht häufig.

  1. Earth Hour : Alle schalten das Licht aus
  2. Brown Out : Die Stromversorger befürchten dadurch ein Problem und schalten vorsorglich den Strom schon mal ab
  3. Black Out : Weil sonst kommt es zu unkontrollierten Ausfällen, wenn alle wieder das Licht Punkt halb zehn wieder einschalten.

Es wird im ganzen Barangay (Wohnviertel) ein Gekicher und Geknuffe geben, weil man kommt sich im Dunkeln näher und nutzt die Chancen, worauf es im folgenden Dezember zu einer überraschenden Anstieg der Geburtenrate kommt.

:-)

Internet für alle

Internet für alle , ist das Ziel einer von Facebook angeführten Initiative, die mit einer Reihe von Unternehmen Möglichkeiten eröffnet, dass sich für Menschen ändert, die keinen oder nur erschwerten Zugang zum Internet haben.

Die Initiative nennt sich Internet.org und im nachfolgenden Screenshot erklärt diese  Initiative ihre Ziele.

Screenshot der Seite About von Internet.org, Ziele der Initiative

Screenshot der Seite About von Internet.org, Ziele der Initiative

Die Philippinen sind nun nach ein paar Ländern in Afrika und Asien auch im Visier der Initiative und in den vergangenen Tagen konnte ich lesen, dass begonnen wurde, Maßnahmen zu ergreifen, um die gesetzten Ziele zu erreichen.

Da geht es um Infrastrukturen, finanzielle Möglichkeiten, es geht um Funkantennen, Provider, Handy Hersteller und auch eine App, die den Zugang auf bestimmte Seiten ermöglicht.

Das sind Webseiten wie Wetter, Google Search, Facebook, Wikipedia, aber auch lokale Seiten wie Jobsuche und ähnliches. Diese sollen dann über die App erreicht werden können.

In einem Video erklärt Mark Zuckerberg die Hintergründe zu dieser Initiative

YouTube Preview Image

Und was hat der Philippinen Tourist davon ? Zunächst mal persönlich gar nichts. Er ist auch nicht Zielgruppe dieser Initiative. Aber er weiß nun, dass es so etwas gibt und kann vielleicht dem einen oder anderen dies erzählen, ein nicht mehr benötigtes Smartphone verschenken und die App installieren.

 

Mindestlohn in Manila

Der Mindestlohn in Manila, Philippinen, wird zum April 2015 angehoben.

Um sage und schreibe 15 Peso

Das sind mit dem Umrechnungskurs von heute 31 Ct.

100-piso-schein

Das ist pro Tag und ein Beschäftigter in der Metro Manila soll nun täglich 481 Peso verdienen. Aber nur in der Metro Manila. Und auch nur wenn er nicht im Agrarsektor tätig ist. In der Provinz oder im Landwirtschaftsbereich sieht es wieder anders aus. Da ist es noch weniger.

481 PHP sind rund 10.- €.  Aber die Philippinen sind wahrlich kein günstiges Land. Sie gehören ja keinem Länderverbund an, welcher seine Produkte subventioniert (Bsp. EU oder anderes).

Das Land produziert nicht sonderlich viel. Selbst Reis muss importiert werden. Und so auch nahezu alles, was man zum überleben benötigt. Da kann man sich  leicht vorstellen, dass die Preise entsprechend hoch sind.

Krankenversicherung für alle auf den Philippinen

Der Regierung scheint es nun ernst zu sein um eine Krankenversicherung für alle auf den Philippinen zu ermöglichen.

Leider ist es bisher noch so, wer kein Geld hat, wird nicht behandelt. So haben die DSWD Stations  (das sind so Stützpunkte im Sozialbereich für die ganz armen Menschen) schon vor ein paar Jahren ein Programm gestartet, bei welchem nach und nach die Bewohner von Slums eine Grundversorgung in der Krankenversicherung vom Staat bezahlt bekommen, bzw. eben über diese DSWD Stationen.

Jetzt fordert die Regierung auf, dass sich alle, aber wirklich alle, registrieren lassen.

screenshot official gazette ph

screenshot official gazette ph

Und zwar sind nun insbesonders  die Menschen angesprochen, die nicht über diese DSWD gemeldet wurden oder werden. Jedermann möge sich mittels Antragsformular bei der PhilHealth registrieren.

Dazu benötigt man folgende Unterlagen :

Unterlagen laut PhilHealth

Unterlagen laut PhilHealth

Die Regierung hat dazu ein paar verschiedene Programme gestartet, damit die Menschen auch motiviert sind, dies zu tun. Es werden zum Beispiel Arbeitgeber aufgefordert, ihre Mitarbeiter finanziell zu unterstützen, es finden Aufklärungskampagnen statt und es werden unterschiedliche Wege aufgezeigt und ermöglicht, wie das monatlich bezahlt werden kann.

Entweder selbst, dann natürlich über den Arbeitgeber, aber vor allem auch aus dem Ausland durch OFW und auch (was sich interessant anhört) durch einen Sponsor.

Gern will ich auch erklären warum der Sponsor sich besonders interessant anhört. Viele im Ausland lebende Filipinos unterstützen ihre Familien finanziell. Wird jemand auf den Philippinen krank, wird vom Ausland Geld geschickt, damit die Mutter, der Vater, die Schwester oder wer auch immer im Krankenhaus behandelt wird. Das ist  manchmal finanziell eine große Belastung.

Da denke ich doch, es macht mehr Sinn, eine Krankenversicherung aus dem Ausland direkt an die Versicherung zu bezahlen. Dann ist zumindest diese Grundversorgung gesichert und es droht nicht gleich der finanzielle Ruin für die Sponsoren. Man hat sinnvoll geholfen und hat die Gewährleistung, dass das Geld für die Zwecke ausgegeben wurde, für die es bestimmt war.

Ich habe nachgefragt und bekam gesagt, dass eine eigene Grundversicherung 200,- Peso pro Person monatlich kosten soll. Darin ist enthalten, dass man im Notfall oder bei echten Krankheitsfällen in diesen Krankenstationen untersucht und versorgt wird.

 

Manila mit Bravofly

Es wird wieder Zeit einen Flug nach Manila zu suchen und zu finden. Es sollte ein günstiger Flug sein. Denn bei Familien macht sich jeder gesparte Euro bemerkbar. Und Singles wollen auch nicht mehr bezahlen müssen, als es unbedingt sein muss.

In den ersten Monaten des Jahres wissen die meisten von uns, wie und wann sie im laufenden Jahr Urlaub bekommen. Und so sind die Monate März, April die Monate in denen viel gebucht wird, für die Zeiträume der Schulferien in D, A oder CH.

Einen Flug nach Manila mit Bravofly ist eine bestens geeignete Möglichkeit, den für sich passenden Flug zu finden.

Manila mit Bravofly

Manila mit Bravofly

Dies erklärt sich dadurch, dass Bravofly eine Flug Suchmaschine ist, die sich auf Billigflüge spezialisiert hat. Bei der Flugsuche nach Manila (und auch anderen Zielen) liegt der Schwerpunkt darin, über den Preis das beste Angebot zu machen.

Die Suche als solche geht recht schnell. Das hatte ich ja schon einmal hier im Philippinen Blog berichtet, als ich Bravofly selbst ausprobiert hatte. Und selbstverständlich habe ich mit der Suche auch ein wenig “gespielt” und dabei Anschlussflüge von Manila weiter auf die Inseln gesucht. Bravofly kennt also schon auch die Inlandsflüge, Verbindungen und die Fluggesellschaften auf den Philippinen.

Hat man dann seinen persönlichen Billigflug gefunden und sich dafür entschieden, wird man durch dessen Buchung geführt. Da ist alles einfach und deutlich dargestellt und für den Kunden verständlich gestaltet.

Bei uns kommt jetzt schon die Vorfreude auf. Auf dem Bild unten sieht man das, was jeder Flugreisende nach Manila sieht, wenn er bei Tageslicht und schönem Wetter ankommt. Die Skyline dieser Millionenmetropole.

Manila im Dunst der Luftfeuchtigkeit

Manila im Dunst der Luftfeuchtigkeit

Die vergangene Woche ging durch die philippinische Presse, dass der Airport in Manila, abgekürzt NAIA genannt, renoviert wird. Fortschritte konnte man auf Fotos sehen. Das sieht bisher ganz ordentlich aus, war doch dieser Flughafen stark in der Kritik aufgrund seines Zustandes.

Das nächste Foto zeigt einen Teil des Vorfeldes des Flughafens in Manila, auf welchem die Flugzeuge geparkt werden.

manila-vorfeld

Nach Ankunft müssen die Reisenden zuerst an der Immigration vorbei,  Einwanderungsbehörde oder Grenzpolizei. Wie man es auch immer bezeichnen mag. Wer Ausländer ist, muss eine Arrival Card ausfüllen. Das ist nichts anderes als wie in vielen anderen Ländern auch. Da werden Personalien eingetragen sowie Ziel und Zweck der Reise. Man stellt sich in die Reihe mit anderer wartender Reisenden. Und bis jetzt mussten wir in den vergangenen Jahren nie richtig lange warten, bis wir dran waren. Es geht in der Regel recht zügig voran an den Schaltern der Immigration.

Danach geht man weiter zur Gepäckausgabe, die wohl auch im März 2015 saniert wird. Mit dem Gepäck noch am Zoll vorbei. Wenn man nichts zu verzollen hat oder keine anmeldepflichtigen Waren mitführt, geht man an den Beamten auch einfach nur vorbei und händigt dabei die Zollerklärung aus, auf der dann hoffentlich angekreuzt ist: ” nothing to declare”. Stichproben sind natürlich jederzeit möglich.

Manila Flughafengebäude

Manila Flughafengebäude

Nun wenden wir uns dem Ausgang zu. Und dabei kommt es jetzt darauf an, was als nächstes geplant ist. Entweder geht man ganz nach draußen und kommt in den Bereich der Abholer, Taxis, Hotel Shuttle Vans oder man wechselt zu einem anderen Terminal, weil man einen nachfolgenden Inlandsflug gebucht hat. Ist dies so, dann begibt man nach rechts bis zu den Schildern Airport Shuttle. Da fahren die Busse ab, die zu den anderen Terminals fahren. Sieht man das Flughafengebäude so wie auf dem Foto oben, ist man richtig.

Einen Flug nach Manila mit Bravofly kann jeder leicht finden. Selbst wenn man bisher nie Online eine Flugsuchmaschine bemühte. Es wird einem wirklich einfach gemacht. Jeder Schritt ist nachvollziehbar, deutlich zu lesen und erklärt. Alles was man zum Flug wissen muss, bekommt der Reisende. Sollte doch jemals noch eine Frage zur Buchung oder zum Flug entstehen, kann man anrufen. Probiert es einfach mal aus :  Lowcost mit Bravofly.

 

 

Hauptangeklagter Maguindanao Massaker frei

Ein Hauptangeklagter aus dem Maguindanao Massaker ist frei.

Screenshot League of Provinces Philippines

Screenshot League of Provinces Philippines

Dieser Hauptangeklagte ist der Sohn des Familienoberhauptes des Amputan Clans. Dieser wird beschuldigt 2009  für ein Massaker unter Journalisten und deren Begleiter verantwortlich zu sein. Siehe hierzu Blog Einträge von damals.

Es starben damals 58 Reporter und Polizisten. Diese waren unterwegs, um über die Wahlen zu berichten, die 2009 anstanden. Auf der Fahrt im “Gebiet” dieses Amputan Clans wurde der Konvoi überfallen und die Personen ermordet.

Nun hat dieser Clan 13,6 Mio Peso Sicherheitsleitung bezahlt und das Gericht entließ diesen Datu Amputan aus der Haft.

Natürlich gegen die strenge Auflage nicht ausreisen zu dürfen. (Weil die Philippinen ja mitbekommen, wer da im Süden über das Meer ein- oder ausreist, wie es beliebt)

232 000  € für 58 Tote. Das zahlen die aus der Portokasse, weil die haben sich sowieso schon alles in der Region unter den Nagel gerissen.

Eine Gerichtsverhandlung gab es bis heute noch nicht. Anhörungen, Zeugenvernehmungen, Vorverhandlungen …. das gab es bisher. Aber die Zeugen versterben einer nach dem anderen rein zufällig oder sind unauffindbar.

 

10000 Familien obdachlos nach Brand

Man spricht mittlerweile von bis zu 10 000 Familien die bei einem Brand in einem Stadtteil von Manila obdachlos wurden.

Bekanntlich sind die Familien auf den Philippinen nicht gerade das was man klein nennt. Somit sind viel mehr Personen betroffen und ohne Bleibe.

Im Tondo brannten  rund 5000 Shanties ab. Das sind einfachste Hütten, die irgendwie zusammengenagelt wurden.

Das Feuer brach gestern Abend gegen 18:30 aus und die letzten Glutnester konnten erst heute am Vormittag gegen 06:30 gelöscht werden.

Die Ursache des Brandes ist bisher nicht bekannt. War es an einer Kochstelle ? War es durch elektrische Installationen ?

Steckt mehr dahinter ? Wem gehört das Land auf dem die Hütten stehen ?

Es hat auf jeden Fall wieder die Ärmsten der Armen getroffen. Ein Elendsviertel, von denen es viel zu viele auf den Philippinen gibt.

Doppelte Staatsbürgerschaft

Doppelte Staatsbürgerschaft.

Es hat sich bereits am 20. Dezember 2014 etwas bei der doppelten Staatsbürgerschaft geändert. Diese Änderung führt seit ein paar Tagen zu Diskussionen und leider auch zu vielen Falschmeldungen.

Hier die alten (immer noch gültigen) und neuen Regelungen zusammengefasst.

doppelte Staatsangehörigkeit

doppelte Staatsangehörigkeit

Die neuen Regeln zur dual citizenship betreffen somit nur Filipino und Filipina die in Deutschland gemeinsam ein Kind ab dem Jahr 2000 hatten und das Kind die deutsche Staatsangehörigkeit hat und dazu noch die philippinische. Das nennt sich Optionsrecht. Und nur diese Fälle sind betroffen und können auch mit 23 Jahren beides behalten wenn sie 6 Jahre Schule haben usw…

Und der Rest (gemeinsames Kind von Deutschem mit Filipina )  hat ja sowieso beides, egal wann geboren und egal was andere erzählen. Diese Kids sind und bleiben dt./ph for ever.

(Dies gilt natürlich nicht nur für Filipinos, sondern für andere Staaten auch)

Design Week Philippinen

Der Monat März wird spannend, wenn man sich für Design und Lifestyle interessiert.

Vom 10. – 16. März 2015 finden wieder die Design Week Philippinen statt.

screenshot event

screenshot event

Die Design Week bietet die Plattform und den Rahmen für mehrere hervorragende weitere Veranstaltungen, wie zum Beispiel die

Manila Fame

screenshot manila-fame

screenshot manila-fame

eine große Messe, im SMX Convention Center, die für jedermann als Besucher zugänglich ist und bei der quer aus allen Bereichen schöne Produkte gezeigt werden, die man dann bestellen, ordern oder gleich erwerben kann.

Eine weitere Veranstaltung während der Design Week ist die Vergabe der Katha Awards Und was sicherlich auch interessant ist für Händler die Waren von den Philippinen anbieten, sind die Design Tours. Man kann dabei hinter die Kulissen schauen, woher kommt die Ware, wie wird sie hergestellt, wer sind die Künstler…

Um mit diesem Beitrag auch einen praktischen Nutzen für den Philippinen Reisenden zu haben und nicht nur für Insider, der informiere sich in seinem Hotel über die Manila Fame und lässt sich dafür Eintrittskarten organisieren.

 

 

Visit the Philippines

Visit the Philippines Year 2015

Besucht die Philippinen 2015, heißt eine Webseite, die das Touristik Office online gestellt hat.

Image Screenshot von der Webseite des DOT Ph

Image Screenshot von der Webseite des DOT Ph

Die Seite listet eine Reihe von Veranstaltungen, Events und Sehenswürdigkeiten auf, aus dem Bereichen Kunst, Kultur, Lifestyle, Abenteuer, Wirtschaft.

Klickt man auf das einzelne Event, werden weitere Informationen angezeigt und ein entsprechender direkter Link zu der jeweiligen Website der Veranstaltung.

Visit the Philippines Year 2015 ist ganz gut gemacht. Will hoffen, dass die Webseite aktualisiert und gepflegt wird und nicht nur, wie so oft, eingerichtet und vergessen wird.