Metro Deals

Wie das Leben so spielt, kommen wir erst nächstes Jahr wieder auf die Philippinen und haben daher momentan keine neuen Reiseberichte im Blog. Somit beschränken wir uns 2016 auf andere interessante Ereignisse, Webseiten und Informationen über die Philippinen. Einem Land, über welches viele Medien in Europa in der Regel nur mit Halbwissen glänzen.

Heute darf ich ein Startup Unternehmen vorstellen, dass mittlerweile seine Nische gefunden hat und eine entsprechend gute Performance hinlegt.

MetroDeal

Screenshot

Screenshot

Mit einer Niederlassung in Manila und einer in Cebu werden Schnäppchen im Bereich Einkaufen, Essen, Freizeit oder auch Reisen online gestellt.

Ist der passende Deal dabei, kauft man sich einen Voucher, den man sich nach Bezahlung ausdrucken kann. Bezahlmöglichkeiten gibt es bekanntlich auf den Philippinen viele. In der Regel mittels einer App auf dem Smartphone.

Da man ein Kundenkonto bei MetroDeal benötigt, dürfte es für Touristen nicht ganz so  attraktiv sein, aber ich denke, jeder hat Verwandte in Manila (wenn er mit einer Filipina zusammen ist), und da kann sich jemand registrieren und den Voucher erwerben.  Ein Beispiel wären die dort angebotenen Aktionspreise für den Ocean Park.

Die Webseite findet ihr unter www.metrodeal.com

Schweizer Gefangener springt vom Schiff

Ein Schweizer Gefangener springt gestern vor der Insel Cebu vom Schiff. Er war auf dem Rückweg nach einer Anhörung vor Gericht, wegen verschiedener Vorwürfe zu Sexualstraftaten zum Nachteil Minderjähriger. Seine ihn begleitende Wachleute bat er um einen Gang zum WC und nutzte die Gelegenheit ins Meer zu springen. Er wurde später von der Küstenwache tot aus dem Meer gefischt.

Ist nicht schade drum, denn solche Leute brauchen weder die Schweizer noch die Philippinen.

Quelle: sunstar.com.ph  

 

Schulferienende auf den Philippinen

Die Schulferien sind zu Ende. Die heißesten Monate sind vorbei. Etwa 2 Monate dauerten die großen Ferien.

Seit heute früh sind sie wieder überall auf dem Weg zur Schule, so wie hier auf dem Foto.

schuelertransport

Oft sind dies die gleichen Fahrer. Eltern vereinbaren mit ihm die Fahrt zur Schule und Nachmittags wieder nach Hause. Mitgenommen werden so viele wie nur auch möglich. Einen Transport, der sicherer wäre, können sich die meisten überhaupt nicht leisten. Wer auf einer besseren Schule ist, weil die Eltern dies bezahlen können, wird natürlich standesgemäß mit dem SUV dort hin gebracht. Das gibt es auf den Philippinen genauso wie anderswo auf der Welt.

Freiwillig im Gefängnis bleiben

Der Ruf des künftigen Präsidenten Duterte eilt ihm voraus und es passieren kuriose Dinge auf den Philippinen, die bis vor kurzem niemand für möglich hielt.

Festgenommene Drogendealer flehen regelrecht darum, im Gefängnis zu bleiben und nicht wieder auf die Straße entlassen zu werden.

Sie fürchten sich davor, von der Polizei oder sonst wem erschossen zu werden.

Philippinische Marathonläuferin in Rio dabei

Nun konnte sie sich doch noch qualifizieren.

Mary Joy Tabal

maryjoytabal

ist eigentlich eine ganz gute Marathonläuferin aus den Philippinen und international doch auch recht weit vorn in ihrer Klasse angesiedelt.

Aber es lief einfach nicht ganz so wie geplant. Und deswegen freuen wir uns jetzt ganz besonders mit ihr, dass sie sich in Ottawa für die Olympiade 2016 in Rio qualifiziert hat.

Manche müssen es halt spannend machen und die letzte Chance nutzen.

Nach den Wahlen auf den Philippinen

Der Tag nach den Wahlen auf den Philippinen

Der Chronist vermerkt : Rodrigo Duterte führt die bisherige noch nicht offizielle Auszählung der Wahl zum Präsidenten an und dürfte durch den zweitplatzierten  Roxas nicht mehr eingeholt werden.

Roxas hat im Laufe des Wahlmontags noch versucht das Ruder zu seinen Gunsten herumzureißen, und hat durch seine ihm Getreuen vor den Wahllokalen sogar 2500.- Peso (rund 50.- €) potentiellen Wählern in die Hand gedrückt, damit diese ihn wählen.

Aber genau das wurde ihm vielerorts zum Verhängnis. Die Leute haben zwar das Geld angenommen und trotzdem anders gewählt. Viele haben es einfach satt, permanent verraten und verkauft zu werden. Aber vor allem fragten sie sich dieses mal,  wessen Geld hat Roxas verteilen lassen. Sein eigenes ?

Bei der Wahl zum Vizepräsidenten ist noch nicht eindeutig klar, wer als Sieger hervor geht.

Vorabend zur Wahl auf den Philippinen

Am Vorabend zur Wahl auf den Philippinen, ist die Stimmung im Land aufgeheizt.

Noch nie waren die Online Medien im Wahlkampf so präsent, wie 2016. Auch alles was sich Social Media nennt, wurde von den Kandidaten intensiv genutzt. Aber genauso wurden Schmutzkampagnen und Fakes in den Umlauf gesetzt.

Die großen Medienhäuser von Presse, Rundfunk und TV gehören und hören auf den Philippinen den rund 100 mächtigen Familien und Clans, die sich das Land schon immer unter den Nagel gerissen haben.

So ist folgendes interessantes passiert. Von den großen Medienunternehmen wurde eindeutig Stellung zu bestimmten Kandidaten bezogen und dabei viel gelogen oder viel an Informationen weggelassen. Jedoch sind die Filipinos online wie noch nie zuvor und sie hatten Zugriff auf Reden in vollständiger Länge. Sie wunderten sich daher sehr, wenn nur einzelne Sätze aus Reden herausgerissen wurden um einen Kandidaten schlecht aussehen zu lassen, weil der Sinn und Inhalt dadurch verändert wurden.

Es scheint so zu sein, dass erstmalig viel mehr Filipinos umfassender informiert sind, über das was diese mächtigen Clans verzapfen.

Und es kam so viel heraus über schwarze Konten, Bestechung und Unterschlagungen.

In der deutschsprachigen Presse wurde in den vergangenenTagen vereinzelt auch über die Wahlen geschrieben. Und dabei fiel mir auf, dass wohl ein Journalist auf die Fake Pressemitteilungen dieser Clans hereingefallen ist und deren Falschmeldungen übernommen hat. Und danach hat , wie so oft, einer vom anderen abgeschrieben.

Der „berühmte“ Stimmenkauf hat auch schon begonnen. Man bezahlt 1500 Pes  an den Wähler und dafür wählt er den entsprechenden Kandidaten.

Und so sieht ein original Wahlschein aus

Wahlschein 2016

Wahlschein 2016

Und wo gibt es diese Wahlscheine ?

🙂  Ist nicht schwer. Sie sind zwecks Transparenz veröffentlicht und man kann sie vorab herunterladen.

Zur Wahl stehen der Präsident, der Vizepräsident, Parteien und Senatoren. Je nach Kategorie werden zwischen 1 und bis zu 12 Stimmen vergeben. Das macht die Wahl ziemlich schwierig und umfangreich. Und das alles muss dann vom Wähler in die elektronischen Wahlmaschinen eingegeben bzw. eingelesen werden.

Hoffen wir auf eine friedliche Wahl am Montag.