Der philippinische Präsident und sein Porsche

Neid Debatte auf den Philippinen: Der philippinische Präsident Benigno Aquino hat sich einen neuen (gebrauchten) Porsche im Wert von USD 102000 zugelegt. Dafür hat er seinen alten in Zahlung gegeben und den Rest laut seinen Aussagen finanziert.

Dafür wird er jetzt  von einigen Leuten kritisiert. Man wirft ihm sinngemäß vor, Wasser zu predigen aber Wein zu trinken.

Dabei müsste es doch jedem klar sein, dass Aquino nicht von seinem Gehalt als Präsident lebt, sondern, dass sein Familienclan unglaublich reich ist und zu der ganz kleinen Gruppe gehört, die sich Philippinen untereinander aufteilen.