Gleichstellungsreport Philippinen Platz 5

Im Gleichstellungsreport,  Global Gender Gap Report, belegen die Philippinen Platz 5

globalgender-report

Dieser Gleichstellungsreport wird jährlich vom World Economic Forum herausgegeben. Platz 5 hört sich ziemlich gut an. Wenn man dies mit allen anderen Ländern vergleicht, sieht Deutschland ganz schön alt dagegen aus.

Es lohnt sich, mal einen Blick über den Tellerrand zu werfen, um zu erkennen, dass andere Länder auf der Überholspur sind oder zumindest zum überholen ansetzen. Davon sind die Philippinen zwar noch weit weg, aber andere Länder eben nicht.

Der Global Gender Gap Report ermittelt praktisch die Kluft zwischen Männern und Frauen. Und in der Tat ist es so, dass auf den Philippinen die Frauen den Männern gleichgestellt sind. Wenn auch im Alltag die Rollenverteilung eher traditionell ist. Aber dies wird hier nicht ermittelt und erforscht.

Thema Berufswelt. Es ist nun mal so, dass eher die Frauen fleissig sind, arbeiten gehen und das Geld herbei bringen als die Männer. Die machen es sich eher bequem, weil sie fühlen sich ja als Familienoberhaupt. Doch darauf geht dieser Report überhaupt nicht ein. So sieht die Statistik sehr gut aus, was die Berufstätigkeit der Frauen gegenüber den Männern anbelangt und das Ergebnis in dieser Kategorie relativiert sich ein wenig.

Die Schulbildung ist auf den Philippinen den Frauen uneingeschränkt möglich. Da stehen sich die Geschlechter gleich.

Frauen in Führungspositionen stellen die Mehrheit dar.

Und die medizinische Versorgung ist ebenfalls gleich. Wer Geld hat wird versorgt. Wer keines hat, wird nicht versorgt. Da sind Mann und Frau gleich schlecht dran.

Denn eines sagt der Report auch. Die Philippinen gehören zu den Ländern mit eher geringem Einkommen. Da sind sie zwar mit die besten aller armen Länder, aber Mann und Frau sind gleichgestellt arm.

Im Global Gender Gap Report wurden auch einzelne Ländergruppen miteinander verglichen.  Und auch in diesem Fall liegen die Philippinen recht weit vorn.

Vergleiche ich hingegen Deutschland ebenfalls in seiner Gruppe und mit den umliegenden Ländern in Europa, stehen wir trotzdem nicht gut da.

Ein insgesamt sehr interessanter Report, der zwar über die Lebensqualität nichts aussagt, aber einiges über die Kluft zwischen den Geschlechtern.