Kategorie-Archiv: Bacolod City

Lokale Produkte kaufen

Lokale Produkte wieder zu entdecken und kaufen, ist auch auf den Philippinen ein immer stärker werdender zu beobachtender Trend, der in Bacolod City und der Insel Negros nachhaltiger werden soll. Dazu wird die Association of Negros Producers , ANP, derzeit von einer deutschen Beraterin des DED unterstützt.

In Seminaren und praktischen Anleitungen soll die bessere Eigenvermarktung gefördert werden. Dazu gehört auch die Darstellung und Außenwirkung. So sollen auch Verbesserung im Shop Layout oder auch Zugänglichkeit der beteiligten  Läden um die Lacson Street in Bacolod verbessert werden.

Ich weiß jetzt gar nicht mehr, wo meine Fotos vom ANP Showroom geblieben sind. Daher nur der Link zu deren FB Seite. Dort könnt ihr euch einen Überblick über die Produkte verschaffen, die fair gehandelt und  vermarktet werden. Viel Kunsthandwerk, Schmuck, Kleidung oder auch Einrichtungsgegenstände.

Und dann noch gleich ein Veranstaltungshinweis

tradefair30

Im Glorietta in Makati, Manila, präsentiert man sich vom 16. – bis 20. September 2015.

Sich das mal näher anzuschauen, lohnt sich garantiert.

9. Bio-Bauern Fest

Zum 9. mal findet in Bacolod City das Festival der Bio-Bauern statt.

organicfarmers-9

Vom 19.11. – 23.11.2014 werden Produkte aus biologischem Anbau auf einem Markt angeboten. Dazu wird noch gezeigt, wie die Produkte hergestellt werden. Es gibt Veranstaltungen und Informationen wie Farmer ihren Anbau umstellen können.

Die mehrtägige Veranstaltung findet rund um das Provincial Capitol von Negros Occ. statt. Also dem Sitz der Provinzregierung. Wer nicht weiß, wo das in Bacolod City ist, der schaut nachfolgendes Foto an.

provincial-capitol-bacolod

Dieses bescheidene Gebäude kann man in der Stadt eigentlich nicht übersehen.

Die dortigen Biobauern (organic farmers) sind sehr engagiert. Man kann sich als Tourist oder Expat auch mal selbst darüber informieren und eine Tagestour buchen.

touren-zu-biofarmen

Ich meine, da sind recht spannende Sachen dabei und es gibt verschiedene Tourvorschläge. Genauere Informationen darüber bekommt man beim regionalen Tourism Center. Dieses befindet sich in der North Wing des Provincial Capitol.

Wir selbst haben noch keine dieser Tagesausflüge mitgemacht. Habe es aber für nächstes Jahr für uns vorgemerkt.

Impressionen MassKara Bacolod City

Ein paar Impressionen von der MassKara 2014 aus Bacolod City

masskara14-1 masskara14-2 masskara14-3 masskara14-4 masskara14-5 masskara14-6 masskara14-7 masskara14-8 masskara14-9 masskara14-11

Schöne Masken in Handarbeit erstellt, präsentiert in Einzelauftritten, bei Paraden, Shows  und Wettbewerben.

Der Monat Oktober steht alljährlich ganz im Zeichen dieses farbenfrohen und schönen Festivals.

(Picture Source: Von Freunden zur Verfügung gestellt bekommen)

Rund um das philippinische Essen

Alles rund um das philippinische Essen

gibt es an diesem Wochenende zu bestaunen, kennenlernen oder ausprobieren während der Food Fair

foodfair-northdistrict

Wie bereits hier im Blog berichtet, findet diesen Monat die MassKara 2014 statt. Begleitet wird dieser  Mega Event von vielen weiteren Rahmenveranstaltungen. Und so auch die Food Fair, auf dem Ayala Areal, welches als District North Point bezeichnet wird. Dieses liegt am Highway in Richtung Talisay.

foodfair-northdistrict-teil2

District North Point ist Mall, Shopping, Restaurants, Sports und mehr

 

Mindestlohn auf den Philippinen

Auch auf den Philippinen gibt es einen gesetzlichen Mindestlohn. Und auch dort gibt es Firmen die diesen, je nach Branche unterschiedlichen Lohn, nicht bezahlen. Zum Beispiel der ehemalige Senator Manuel Villar in Bacolod City.

So weit so gut und eigentlich nichts neues. Der Witz an der Sache kommt noch, weshalb ich diese Story erzähle.

Dieser Villar betreibt eine Grundstücksentwicklungsfirma, also ein Unternehmen was so eine Art Generalunternehmen für Infrastruktur, Hausbau etc. auf einem bestimmten Areal ist. Innerhalb weniger Wochen wurde er zum zweiten mal von einer Gruppe Arbeitern zur Anzeige gebracht, so dass jetzt insgesamt mehr als 200 Arbeiter Forderungen an Lohn über die regionale Außenstelle des Arbeitsministeriums (DOLE) an ihn stellen. Es geht um den Mindestlohn und auch Nachzahlungen zu Arbeiten an Wochenenden oder Feiertagen.

Jetzt kommt’ s:  Das weiß ich schon lange, dass in dieser Firma die Löhne nicht korrekt fließen.

Und zwar gibt es einen Deutschen (mich), der ist verheiratet mit einer Filipina (bessere Hälfte). Die beiden haben ein kleines Häusle in Bacolod City.

kleines-haus

Das steht im Grünen, unter Palmen, mit netten Nachbarn, in einem ruhigen Wohnviertel mit richtig gebauten Häusern, die aber alle eines gemeinsam haben. Sie sind auf gewisse Weise einfach und bescheiden, aber haben alles was man so braucht und stehen in schöner natürlicher Umgebung.

Direkt hinter diesem kleinen Wohnviertel hat eine Landerschließungsfirma eine schöne Mauer gebaut. Es ist die Firma des oben genannten Villar. Dort wird planiert, begradigt, Bäume gefällt und unglaublich teure Wohnklo´s  gebaut. Also vollkommen überteuerte, aber winzige Häuser. Camella Homes, nennt sich die Anlage, die jetzt eben erweitert wird.

Und genau diese Möchtegern-Exklusiven Hauskäufer von dort bezeichnen die Einwohner unseres kleinen Wohnviertels als Diebe. Und zwar hat dieses Camella Homes einen unglaublichen “Schwund” an Baumaterialien. Dort verschwand die vergangenen Monate alles was nicht niet- und nagelfest war. Deswegen musste die Mauer her, damit Camella sich vor uns schützen kann.

Wir haben alle nur gelacht. Denn wir sich 2 Deutsche, ein Japaner, ein Australier, ein Amerikaner und circa 20 Filipinos, die im Ausland leben oder gelebt haben und wissen genau was da los ist.

Ein Teil der Arbeiter hat geklaut was sie konnten, mit der Begründung, dass dieser Villar den Lohn nicht richtig bezahle und sie sich nun eben das holen, was ihnen an Geld fehlt.

Das geht bestimmt schon ein halbes Jahr so  dass wir das wissen. Aber ich vermute mal, die selbsternannten Neureichen, mit den großen Schulden, von Camella Homes, wollen es immer noch nicht glauben, dass sie von ihren eigenen Arbeitern bestohlen wurden.

Urlaub in Bacolod City

Immer wieder schreiben wir hier über die Stadt Bacolod City. Dies liegt daran, weil wir familiäre Bindungen in diese philippinische Stadt haben.

Vielleicht fragt sich der eine oder andere Leser manchmal ob man dort Urlaub machen kann ? In einer so großen Stadt ? Geht das überhaupt ? Kann das Spaß machen ?

bacolod_rathaus

Nun, das kommt immer darauf an, weshalb man auf die Philippinen fliegt. Der eine geht tauchen, der andere sucht die Exotik, ein anderer möchte einsame Traumstrände und dann gibt es noch solche Leute wie wie uns. Die besuchen die Familie und verbinden dies mit Urlaub, Fun und Pflichten.

Das geht also sehr gut. Seht euch einfach mal in der Kategorie Bacolod City um.

Oder seht mal auf die Webseite Experience Negros , 101 Dinge die man in Bacolod machen kann

Panaad Festival 2014

In Bacolod City wurde heute das Panaad Festival 2014 eröffnet.

panaad-2014

Noch bis zum 6. April läuft diese große Leistungsshow und Ausstellung. Es geht dabei um regionale Produkte aus der Landwirtschaft und dem Handwerk.

Ein Schwerpunkt dieses Jahr ist die biodynamische Landwirtschaft. Diese Region ist darin wirklich sehr aktiv, betreibt viel Aufklärung und Unterstützung von Farmern.

Neben der sehr besuchenswerten Ausstellung finden auch eine Reihe von Wettbewerben statt, in Sachen Sport, historischen Tänzen und Trachten, Musik und mehr.

Philippinische Banane

Die Philippinen sind die Nr. 4 an weltweiten Bananen Exporten. Auf Plantagen wird die für den Weltmarkt genormte Banane angebaut. Bei den Einheimischen ist aber eine ganz andere Sorte die beliebteste.

Das sind die kleinen, sehr intensiv schmeckenden Bananen.

philippinische-bananen

Die sind schnell weich und deren Schale schwarz. Die kann man dann aber trotzdem essen. Und wie bereits gesagt, sie schmecken wirklich um Klassen besser als diese für den Export genormten und optimierten Bananen.

Die auf dem nächsten Bild sind selbst angebaute. Die Bananenstaude wurde als sie noch klein war  vor dem Haus gepflanzt und außer regelmäßigem Gießen wurde nichts gemacht.

banane-philippinen

In La Castellana, im tiefen Hinterland von Bacolod City, findet jährlich ein Banana Festival statt. 2014 vom 1. – 5. April. Das Fest ist der Beginn der ersten Ernte im laufenden Jahr. La Castellana ist sehr ländlich und besteht aus rund 30 kleinen Orten.

 

Philippinische Fake Dokumente

Man muss sich nicht wundern, dass bei einer Heirat mit einer Filipina zum einen unglaublich viele Dokumente benötigt werden und zum anderen diese einer langwierigen Überprüfung unterzogen werden.

Erst diese Woche wurde wieder ein Print Shop, im Plazamart, in Bacolod City geschlossen. Dieses hatte philippinische Fake Dokumente erstellt.

 

bacolod-plaza

Der Plazamart sind die Geschäfte unter den Arkaden rechts im Bild und zieht sich einmal herum ums Eck. Drinnen und draußen gibt es Shops mit allerlei unterschiedlichen Waren und Dienstleistungen.

Darunter eben auch ein Print Shop. Für nur 100 Peso  (rund 1,50 €) gab es Fake Gesundheitszeugnisse und ID Karten.

Diese gefälschten Dokumente wurden dann benutzt um sich zum Beispiel in einem Restaurant bewerben zu können.

Die Falle schnappte nachweislich zu, weil die ermittelnden Behörden mit markierten 100 Peso Scheinen eine “Bestellung” aufgaben, die am nächsten Tag prompt ausgeführt war.

Und solche Shops gibt es nun mal überall auf den Philippinen. Da wurde eines zugemacht, aber ich bin mir sicher, dass diese nun örtlich eventuell offene “Marktlücke” schnell von anderen geschlossen wird.