Kategorie-Archiv: Tipps

In Manila Taxi per App rufen

Es ist ein leidiges Thema mit den Taxi in Manila. Immer wieder hören wir von Nepp, Diskussionen um das Einschalten von Taxameter, Umwege fahren, Taxi die mit dem Gepäck des Fahrgastes davonfahren, Frauen die lästig angemacht werden und mehr.

taxi-in-manila

Es gibt aber auch Taxifahrer die anständig ihren Job erledigen. Die sich transparent machen, um das Vertrauen der Fahrgäste zu bekommen.

Sie sind bei einem Service registriert. Mit Name, Taxinummer, Kennzeichen, die Fahrstrecke wird online hinterlegt, der Abholort, das Ziel.

Dieser Service nennt sich Grab Taxi

Screenshot GrabTaxi

Screenshot GrabTaxi

Die Möglichkeit ein Taxi per App zu rufen, gibt es nicht nur in Manila, sondern wird auf den Philippinen auch in Cebu, Davao und Iloilo angeboten. Dieses System befindet sich im Aufbau und wurde erst vor wenigen Wochen  staatlich zugelassen.

Als Kunde kostet die Fahrt in Manila 70 Peso mehr, als das Taxameter anzeigt. Damit werden für den Taxifahrer die Kosten bezahlt. Das Taxameter wird erst eingeschaltet, wenn der Fahrgast einsteigt, somit sind in den 70 Peso auch die Anfahrtkosten mitbezahlt.

Man kennt GrabTaxi auch in anderen Ländern Südostasiens.

Außerdem wird unter GrabCar ein Fahrerservice angeboten. Man bucht damit praktisch einen Limousinenservice.

Links zum Thema :

GrabTaxi

GrabCar

 

Auf den rechten Weg gebracht

Reisende in Manila auf den rechten Weg gebracht…

…ist das Anliegen von Sakay.ph

Screenshot Sakay Website

Screenshot Sakay Website

Eine Möglichkeit die richtige Route in der Metro Manila zu finden, kann die Webseite Sakay sein, die auch Apps für iPhone oder Android hat.

Es ist eine Hilfe um das richtige Jeepney zu finden, die richtige Buslinie oder den passenden Zug.

In Manila und auch anderen philippinischen Städten, liegt die Herausforderung von einem Ort zum anderen zu gelangen, oft nur darin, in die richtige Richtung „gedreht“ zu werden. Dazu kennt man sich entweder schon aus oder fragt sich durch.

Bei den Zügen der MRT oder LRT ist es recht einfach den Weg zu finden. Im Web gibt es die entsprechenden Linienpläne. Aber so bald man die Haltestelle verlassen hat, muss man den richtigen Bus oder das richtige Jeepney im täglichen Chaos und Wahnsinn finden.

Und da kann Saky behilflich sein. Und wenn es nur absichern dessen ist, was man als Auskunft von anderen erhalten hat.

Gestartet ist das Projekt bereits 2013 und hat sich stets weiterentwickelt durch einpflegen von Routen und Alternativen. Es ist derzeit noch kostenlos für Anwender.

Manila mit Bravofly

Es wird wieder Zeit einen Flug nach Manila zu suchen und zu finden. Es sollte ein günstiger Flug sein. Denn bei Familien macht sich jeder gesparte Euro bemerkbar. Und Singles wollen auch nicht mehr bezahlen müssen, als es unbedingt sein muss.

In den ersten Monaten des Jahres wissen die meisten von uns, wie und wann sie im laufenden Jahr Urlaub bekommen. Und so sind die Monate März, April die Monate in denen viel gebucht wird, für die Zeiträume der Schulferien in D, A oder CH.

Einen Flug nach Manila mit Bravofly ist eine bestens geeignete Möglichkeit, den für sich passenden Flug zu finden.

Manila mit Bravofly

Manila mit Bravofly

Dies erklärt sich dadurch, dass Bravofly eine Flug Suchmaschine ist, die sich auf Billigflüge spezialisiert hat. Bei der Flugsuche nach Manila (und auch anderen Zielen) liegt der Schwerpunkt darin, über den Preis das beste Angebot zu machen.

Die Suche als solche geht recht schnell. Das hatte ich ja schon einmal hier im Philippinen Blog berichtet, als ich Bravofly selbst ausprobiert hatte. Und selbstverständlich habe ich mit der Suche auch ein wenig „gespielt“ und dabei Anschlussflüge von Manila weiter auf die Inseln gesucht. Bravofly kennt also schon auch die Inlandsflüge, Verbindungen und die Fluggesellschaften auf den Philippinen.

Hat man dann seinen persönlichen Billigflug gefunden und sich dafür entschieden, wird man durch dessen Buchung geführt. Da ist alles einfach und deutlich dargestellt und für den Kunden verständlich gestaltet.

Bei uns kommt jetzt schon die Vorfreude auf. Auf dem Bild unten sieht man das, was jeder Flugreisende nach Manila sieht, wenn er bei Tageslicht und schönem Wetter ankommt. Die Skyline dieser Millionenmetropole.

Manila im Dunst der Luftfeuchtigkeit

Manila im Dunst der Luftfeuchtigkeit

Die vergangene Woche ging durch die philippinische Presse, dass der Airport in Manila, abgekürzt NAIA genannt, renoviert wird. Fortschritte konnte man auf Fotos sehen. Das sieht bisher ganz ordentlich aus, war doch dieser Flughafen stark in der Kritik aufgrund seines Zustandes.

Das nächste Foto zeigt einen Teil des Vorfeldes des Flughafens in Manila, auf welchem die Flugzeuge geparkt werden.

manila-vorfeld

Nach Ankunft müssen die Reisenden zuerst an der Immigration vorbei,  Einwanderungsbehörde oder Grenzpolizei. Wie man es auch immer bezeichnen mag. Wer Ausländer ist, muss eine Arrival Card ausfüllen. Das ist nichts anderes als wie in vielen anderen Ländern auch. Da werden Personalien eingetragen sowie Ziel und Zweck der Reise. Man stellt sich in die Reihe mit anderer wartender Reisenden. Und bis jetzt mussten wir in den vergangenen Jahren nie richtig lange warten, bis wir dran waren. Es geht in der Regel recht zügig voran an den Schaltern der Immigration.

Danach geht man weiter zur Gepäckausgabe, die wohl auch im März 2015 saniert wird. Mit dem Gepäck noch am Zoll vorbei. Wenn man nichts zu verzollen hat oder keine anmeldepflichtigen Waren mitführt, geht man an den Beamten auch einfach nur vorbei und händigt dabei die Zollerklärung aus, auf der dann hoffentlich angekreuzt ist: “ nothing to declare“. Stichproben sind natürlich jederzeit möglich.

Manila Flughafengebäude

Manila Flughafengebäude

Nun wenden wir uns dem Ausgang zu. Und dabei kommt es jetzt darauf an, was als nächstes geplant ist. Entweder geht man ganz nach draußen und kommt in den Bereich der Abholer, Taxis, Hotel Shuttle Vans oder man wechselt zu einem anderen Terminal, weil man einen nachfolgenden Inlandsflug gebucht hat. Ist dies so, dann begibt man nach rechts bis zu den Schildern Airport Shuttle. Da fahren die Busse ab, die zu den anderen Terminals fahren. Sieht man das Flughafengebäude so wie auf dem Foto oben, ist man richtig.

Einen Flug nach Manila mit Bravofly kann jeder leicht finden. Selbst wenn man bisher nie Online eine Flugsuchmaschine bemühte. Es wird einem wirklich einfach gemacht. Jeder Schritt ist nachvollziehbar, deutlich zu lesen und erklärt. Alles was man zum Flug wissen muss, bekommt der Reisende. Sollte doch jemals noch eine Frage zur Buchung oder zum Flug entstehen, kann man anrufen. Probiert es einfach mal aus :  Lowcost mit Bravofly.

 

 

Taxi Philippinen

Was wurde nicht alles schon an Warnungen geschrieben, über Taxi auf den Philippinen.

Selbst offizielle Seiten geben Verhaltenstipps

from official gazette of the philippines

from official gazette of the philippines

Das sagt ja schon alles.  Und die Warnungen sind berechtigt. Taxameter wird nicht eingeschaltet, Diskussionen, Streitereien, Umwege, fährt weg mit Gepäck, wird „zufällig“ überfallen, Schrottkarren…..

Die üblichen Tipps sind dann immer, nur am Flughafen registrierte Taxi am dortigen Service buchen, nur offizielle Hoteltransfers nehmen…

Das hilft aber nichts, wenn ich sonst wo stehe und ein Taxi benötige.

Um Taxifahren einfacher, sicherer und effizienter zu machen gibt es nun EasyTaxi auf den Philippinen

Screenshot Website EasyTaxi PH

Screenshot Website EasyTaxi PH

Man lädt sich die App auf das Smartphone. Um ein Taxi zu rufen, klickt man auf Call a Taxi. Per GPS wird der Standort des Anrufers ermittelt und lokalisiert. Ein Taxi wird geschickt. Der Anrufer kann mitverfolgen, wo sich gerade sein Taxi befindet.

Ist mal zumindest eine Möglichkeit mit einem Taxi zu fahren.

 

Billigflug mit Bravofly

Billigflug Angebote und Erfahrungen mit Bravofly

einer Flugpreis-Suchmaschine und Online Reisebüro

bravo-flight-button

Wer oder was ist Bravofly ?

Ein in der Schweiz ansässiges Unternehmen, welches in 35 Ländern seine Dienstleistungen anbietet.

Wer nicht abwarten möchte ….

Hier geht es direkt zu

Flüge mit Bravofly

Es ist eine Suchmaschine für billige Flüge, es ist ein Reisebüro im Internet, es ist ein Reiseportal, es bietet zusätzlich weitere Dienstleistungen rund um den Flug und dem Flugziel. Ich denke dabei an passende Hotelangebote, Mietwagen und weitere Leistungen,  die mit dem Fliegen und Reisen zu tun haben.

Es werden nicht nur die bekannten und traditionellen Fluggesellschaften abgefragt, sondern auch Billigflüge. Und das ist vermutlich der größte Unterschied zu anderen Flugsuchportalen. Bravofly geht ursprünglich aus einer Idee hervor, welche 2004 in Italien als Suchmaschine für Billigflüge an den Start ging.

Auf Schnäppchenjagd

Sehr gut hat mir gefallen, wie man den Suchfilter bei der Schnäppchenjagd bedienen kann. Anwenderfreundlich wird dabei die Flugsuche nicht nur auf  den Tag genau gesetzt, sofern man dies möchte,plus die üblichen 3 ,4 Tage vor oder zurück, wie es bei Flugsuchmaschinen gern der Fall ist.

Sondern hier bei Bravofly steht dem Reisenden ein erheblich größeres Zeitfenster zur Verfügung. Ich kann zum Beispiel gleich für den Zeitraum von 1, 2 , oder 3 Monaten suchen.

schnaeppchensuche

Das ist für zeitlich unabhängige Suchende sehr interessant. Da kann man sich wirklich den günstigsten Flug aussuchen lassen.

Im Beispiel oben fliegen wir natürlich nach Manila. Schließlich befinden wir uns ja im Philippinen Blog. Aber das geht natürlich mit allen anderen denkbaren Reisezielen auch.

Sehr schnell wurde das Ergebnis angezeigt. Der billigste Flug ist der erste in der Liste. Angezeigt wurde der Gesamtpreis und welcher Anteil davon Steuern, Gebühren und Abgaben sind.

Buchungsvorgang

Klickt man auf Details, werden der Flug und dessen Daten näher beschrieben.

buchung-1

Darunter folgen dann weitere detaillierte Informationen, wie der Flugpreis zustande gekommen ist. Es werden die genauen Gebühren und Abgaben aufgeschlüsselt genannt. Zudem Besonderheiten auf anfallende Gebühren bei Abweichungen vom Gepäck.

buchung-2

Noch ein Hinweis zu den hier eingefügten Fotos. Diese stellen natürlich immer nur eine Momentaufnahme dar. Das kann 5 Minuten später schon wieder etwas anders aussehen. Wie das eben so ist bei Flugangeboten. Angebot und Nachfrage ändern sich ständig.

Aber nochmals zu den Besonderheiten eines bestimmten Fluges. Weiterführende Informationen zu bestimmten Airlines findet man selbstverständlich auch im Online-Reisebüro. Und zwar im unteren Bereich der Seite unter der Rubrik Information Fluggesellschaften.

Der nächste Bereich auf den der Flugsuchende dann kommt, ist die Möglichkeit weitere Serviceangebote zu nutzen. Zum Beispiel eine bevorzugte Behandlung, Fast Lane, falls angeboten oder  das Thema Reiserücktritt. Aber keine Sorge, es ist nichts automatisch angekreuzt. Man muss es explizit selbst hinzufügen, wenn man etwas zu haben wünscht. Dann verändert sich sogleich offensichtlich erkennbar der Gesamtpreis.  Da ist überhaupt nichts versteckt oder unklar.

buchung-3

Darunter wiederum sieht man die Möglichkeit einen Mietwagen gleich hinzuzufügen. Oder man lässt sich vielleicht noch Hotels anzeigen. Da ist man also völlig frei auszuwählen, ob man sich weitere im Zusammenhang mit einem Flug stehende Angebote anzeigen lässt.

Die Frage nach Besonderheiten, barrierefreie Zugänge erforderlich, Sportgepäck und mehr ist zu beantworten.

Dann natürlich sämtliche erfragten Daten der Reisenden eingeben. Ein eventueller Gutschein-Code, Datenschutzrichtlinien und Vertragsbedingungen lesen und bestätigen und die Buchung abschließen.

buchung-4

Bezahlmöglichkeiten

Interessant fand ich ja den Hinweis bei speziell dieser Buchung, dass es bei Zahlung mit Maestro einen Extra Rabatt gab.

Selbstverständlich stehen auch andere Möglichkeiten zur Verfügung, wie Kreditkarte. PayPal usw.

Der Service von Bravofly

Die Seite von Bravofly verfügt natürlich auch über weitergehende Kundeninformationen, wie FAQ, Kundenservice, Aktionsangebote von Airlines, Last Minute Flüge und vieles mehr.

Das ganze Online-Reisebüro, die Flugsuche und Buchung ist im Grunde komplett so aufgebaut, dass der Interessierte alles auf der Internetpräsenz findet. Sollten jedoch „alle Stricke reißen“ wie man gelegentlich so sagt, findet man unter  Kundendienst die jeweiligen Service Telefonnummern.

Diese sind nicht nur in den einzelnen Ländern in der jeweiligen Sprache, sondern zum Beispiel auch in Canada, Mexiko  oder in mehreren Ländern Asiens.

servicenummern

Das sind lokale Telefonnummern, also Inlandsgespräche. Im Falle der Philippinen ist es eine Nummer in Manila. Erreichbarkeit und Kosten pro Minute sind genannt.

Zusammenfassend kann Phildreams Philippinen Blog als Erfahrungswerte folgendes angeben: Einfach in der Handhabung, für mich wurden alle Fragen zum Flug erschöpfend beantwortet, man muss sich halt wirklich durchlesen durch die für den Flug relevanten Bereiche. Das Schnäppchen war tatsächlich eines. Ich habe gleiches über drei weitere Flugsuchmaschinen laufen lassen und das Angebot bei Bravofly war das billigste. Wenn auch gegenüber einem Anbieter nur um wenige Euro. Aber wenige Euro gespart sind schon die Kosten für eine Mahlzeit auf einem Airport.

 

 

 

 

Nur mit Rückflugticket auf die Philippinen

Touristen beachten bitte, es geht nur mit einem gültigen Rückflug- oder Weiterflugticket  auf die Philippinen. Airlines dürfen Passagiere nur mitnehmen, wenn es ausreichend dokumentiert ist, dass sie das Land auch wieder verlassen werden.

flugzielanzeiger

Heute landeten 12 Nigerianer auf dem NAIA in Manila. Sie hatten alle ein Touristenvisum, jedoch nur ein One-Way-Ticket. Die einen sagten, sie seien Touristen und die anderen sagten, sie wollen sich an einer Uni einschreiben.

Alle kamen aus Doha. Dorthin „dürfen“ sie nun heute Abend wieder fliegen und die Airline, Qatar, darf mit 50 000 Peso Bußgeld pro Person rechnen.

Für echte Traveller, die zum Beispiel mit dem Flugzeug einreisen, aber mit einem Schiff ausreisen wollen, bedeutet dies, dass sie vor einem Problem stehen, dies nachweisen zu müssen oder können.

 

 

Warnung vor Taschendieben in Manila

Warnung vor Taschendieben und Snatcher.

Man landet nach einer langen Flugreise in Manila. Geht durch die Grenzkontrolle, holt sein Gepäck ab, noch am Zoll vorbei und verlässt das Flughafengebäude. Und dir schlägt eine schwüle, heiße Luft entgegen. Tausende Stimmen um dich herum. Viele Helfer die dein Gepäck abnehmen wollen und zu einem Taxi tragen.

Aber vielleicht wirst du auch abgeholt. Von einem Fahrer des Hotels, welches du gebucht hast oder von Verwandten. Die musst du dann erst mal finden in dem völlig überlasteten Airport.

Eines ist bei  Ankunft von jedem  zu tun. Du musst deine Augen überall haben und immer wissen, wo dein Gepäck ist.

Fährst du dann als Passagier in einem Auto in die Stadt, muss dieses natürlich im Stau oder an den Ampeln halten.

gangs-an-ampel-1

Und schon sind sie da. Die Straßengangs. Von Kids mag ich gar nicht sprechen. Weil da sind auch ältere dabei. So schnell bekommst du gar nicht deine Fenster zu, die du einen Spalt offen hast um nicht das Gefühl zu ersticken zu bekommen. Verriegelt hast du natürlich die Türen. Aber die Taschendiebe sind wirklich sehr flink. Man bezeichnet sie dort als Snatcher. Sie schnappen sich schnell etwas und weg sind sie.

gangs-an-ampel-2

Wählerisch sind sie auch noch. Der hier auf dem Foto zeigt sogar mit dem Finger drauf, was er haben will. Denn es soll natürlich nur Bargeld sein oder Artikel, die man schnell verkaufen kann.

Die üblichen Tipps zum Verhalten als Tourist erspare ich meinen Lesern. Hat man es doch schon 100 x lesen können. Der Hinweis auf Snatcher ist nur eine kleine Erinnerung, daran zu denken,dass diese auf dich warten und um nicht im Urlaub gleich überrumpelt zu werden.

 

 

Linktipp Meet the Philippines

In einer lockeren Reihe stelle ich immer wieder mal einen Linktipp vor, von Seiten die sich mit dem selben Schwerpunkt wie Phildreams Blog befassen. Dem Land der mehr als 7101 Inseln.

Heute ist es die Seite Meet the Philippines

Screenshot Website

Screenshot Website

Stephan nimmt sich dort des schwierigen und stets diskutiertem Thema Auswandern auf die Philippinen an.

Die Seite befindet sich im Aufbau und die einzelnen Bereiche werden noch weiter vertieft. Interessierte Leser können natürlich auch mit dem Autor Kontakt aufnehmen und individuelle Ratschläge erhalten.

Gedankenaustausch und Erfahrungen weiterzugeben sind vor einer Auswanderung sehr wichtig.

Schaut einfach mal bei Meet the Philippines rein.

 

Fiesta de Sandugo

Haben Sie schon mal von der Fiesta de Sandugo gehört? Dies ist ein jedes Jahr stattfindendes Fest, welches auf der philippinischen Insel Bohol gefeiert wird.

Sie ist ein Andenken an den Blutvertrag zwischen dem indigenen Häuptling Datu Sikatuna und dem spanischen Konquistador Miguel López de Legazpi, der am 16. März 1565 geschlossen wurde.
Heute kommen jährlich tausende Menschen auf die Insel Bohol, um die Fiesta de Sandugo zu besuchen. Im Rahmen dieses gibt es nämlich viele außergewöhnliche Attraktionen zu bestaunen.

Paraden, ein großes Feuerwerk, beeindruckende Trompeten und Paukenmusik, Schönheitswettbewerbe um den Titel der Miss Bohol und Miss Tagbilaran, Hahnenkämpfe, Sportturniere und letztlich auch Gottesdienste ergeben dieses einzigartige Fest.

Obwohl die offizielle Feier im Juli gefeiert wird, liegt der dazugehörige große Tanzwettbewerb im Juli und wird im Rahmen eines anderen Festivals veranstaltet.

Eine Kultur so fern von der unseren westlichen zu erleben, ist eine ganz besondere Erfahrung. Insbesondere, wenn wir den Einheimischen so nahe sein können wir bei der  Fiesta de Sandugo. Man kann die kulturellen Bräuche der Filipinos miterleben, sehen wie mit einer gänzliche anderen Lebensmentalität gefeiert wird und sehen wie es Menschen gelingt, eine Tradition über fast 500 Jahre lang aufrecht zu erhalten.

Auf http://www.condor.com/de/index.jsp können Sie sofort Ihren sicheren und komfortablen Flug auf den wunderschönen Archipel der Philippinen buchen.

Die Inselprovinz Bohol, auf der das besagte Fest gefeiert wird, befindet sich im Zentrum der Inselgruppe Visayas. Bohol ist besonders bekannt für die Chocolate Hills („Schokoladenhügel“), einem merkwürdig anmutenden Gebiet aus 1268 kegelförmigen Kalksteinhügeln. Für Touristen aus aller Welt sind auch besonders die wunderschönen Strände und Korallenriffe von Panglao Island interessant. Dort kann getaucht und entspannt Urlaub gemacht werden.

Ein Besuch der Fiesta de Sandugo kann gut mit einer Tour über die Visaya-Inseln verbunden werden.  Zu diesen zählen neben Bohol unter anderen Cebu, Negros, Leyte, Panay und Samar.

Hilfe bei Gewalt gegen Frauen

Auch auf den Philippinen kommt es immer wieder zu Gewalt gegen Frauen und junge Mädchen. Wegen bestimmter Strukturen, Erziehung und Verhaltens ist es für die Betroffenen schwierig die Täter anzuzeigen.

Screenshot Website

Screenshot Website

Hilfe bietet dazu u.a. eine Organisation, die von der politischen Partei Gabriela gegründet wurde.

gabriela-hilfe

Sie nennen sich selbst zwar militante politische Partei, was aber eher nur kämpferisch bedeutet.  Sie haben über die Philippinen verteilt ein anerkanntes Hilfsnetzwerk aufbauen können, wo sich Frauen hinwenden können. In den größeren Städten finden sich oft Ansprechpartner.

Auf ihrer Webseite findet man rechtliche Grundlagen und auch Verhaltenstipps um Täter überführen zu können.

screenshot verhaltenstipps

screenshot verhaltenstipps

Diese Tipps sind für Opfer wertvoll, weil die philippinische Justiz arbeitet anders als bei uns. Zudem ist die Polizei schlecht ausgebildet. Die wissen teils überhaupt nicht, was sie nach einer Anzeige machen müssen.