Kategorie-Archiv: Travel

Bantayan Trauminsel

Bantayan

Die Trauminsel auf den Philippinen

Hier mal die alternative Anreise, von Bacolod City kommend. Denn die meisten beschreiben den Weg nach Bantayan von Cebu City aus. Wir jedoch reisten von einer anderen Insel aus an. Und zwar von Negros Occ.

Individuelles Reisen ist auf den Philippinen nicht einfach. Denn es fehlt oft an der entsprechenden Infrastruktur und was den Touristen betrifft, an den Möglichkeiten, den richtigen Weg zu finden.

Wer sich in Bacolod City aufhält und dort keine Verwandten hat, fragt am besten in seinem Hotel nach und wird von dort aus zu einem Veranstalter vermittelt. Über diesen bucht ihr euren Trip auf die Trauminsel Bantayan.

Oder ihr traut es euch zu, selbständig anzureisen. Dazu geht ihr zum Busterminal von Ceres und bucht eine Fahrt nach Cadiz. Dort nehmt ihr ein Jeepney zum Commercial Port. Von dort geht es weiter mit der Fähre nach Bantayan.

Man kann auch alles online vorbuchen. Was auch empfehlenswert ist, denn sonst hängt ihr irgendwo fest, weil ein Teilstück im Transport bereits ausgebucht ist.

Unseren mehrtägigen Ausflug hat eine Verwandte vorgebucht und organisiert. Mit 20 Personen, Gepäck und dem obligatorischen Essenvorrat  in einen vorbestellten Jeepney, angeheuert aus der Nachbarschaft, ging es am frühen morgen nach Cadiz. Zu einem unschlagbaren günstigen Freundschaftspreis für das ganze Jeepney.

Ein harter Trip von 1,5 Stunden. Es war eng und laut, aber lustig.

An der Zufahrt zum Terminal des Commercial Ports muss man erst ein paar Peso Hafengebühren bezahlen (20.-PHP) und danach ins Büro für den CheckIn für die Personenfähre.

Die Passagiere warten dann im oder am Terminal. Erst wenn die Coast Guard es erlaubt, gehen die Passagiere zur Fähre. Dort wird das Ticket nochmals kontrolliert und alle steigen mit ihrem Gepäck ein.

Alle Fahrgäste mussten sich setzen und eine Schwimmweste anlegen. Dann überprüfte die Coast Guard ob jeder eine der orangenen Westen angelegt hatte. Mehrmals wurde abgezählt, wie viele Passagiere an Deck waren.

Da hat sich was an Sicherheitsmaßnahmen getan, gegenüber der vergangenen Jahre.  Es wurde wirklich nachgezählt, ob das Boot überladen ist oder nicht.

Pünktlich um 09:15 h legte die Fähre ab. Das bedeutet, man muss frühzeitig beim CheckIn sein.

Die Überfahrt von Cadiz nach Bantayan dauerte nicht ganz 3 Stunden. Vom dortigen Hafen benötigt man dann wieder ein Fortbewegungsmittel zu seinem gebuchten Resort. Ich habe gehört, dass für diese Fahrt Phantasiepreise verlangt werden.

Unsere Gruppe hatte jedoch auf der Fähre eine nette Einheimische kennengelernt, die einen ihrer Verwandten angerufen hat, der mit seinem Jeepney unsere gesamte Gruppe für 400. Peso statt der gern verlangten 1000.- Peso und mehr für zwei Personen, zu unserem gebuchten Resort gefahren hat.

Die Strände auf Bantayan sind überwältigend schön. Das Wasser so klar und schön. Traumhaft. Unbeschreiblich.

An den Stränden befinden sich auch Fischerdörfer. Dann kommt wieder ein Resort, dann wieder Fischer. Alles schön nebeneinander und offen zugänglich. Nicht überlaufen. Eine angenehme, ruhige Atmosphäre.

Für die Rückreise hatten wir die gleichen Jeepneys angeheuert, so dass dies reibungslos klappte.

Auch hier fuhr die Fähre pünktlich um 09:15 h ab.

Dabei ist auch zu beachten, dass man nach Möglichkeit 2 Stunden vorher schon am Hafen ist. Denn wegen der Gezeiten musste die Fähre das extrem flache Wasser vorher schon verlassen und befand sich ein ganzes Stück außerhalb des Hafens.

Die Passagiere wurden mit kleinen Barkas zum Schiff gebracht. Wer Lastminute angekommen war, hatte Pech und wurde zurückgelassen. Das Boot fuhr pünktlich ab. Auch dieses Mal von der Coast Guard überprüft. Weil ein paar ohne Schwimmweste waren, suchten Coast Guard und Schiffpersonal nach den Überzähligen und wurden auch fündig. 4 oder 5 Reisende hatten es ohne Ticket auf das Boot geschafft, als die Barkas zwischen Hafen und Fähre pendelten.

 

 

Kein Bootsanleger

Kein Bootsanleger

Du musst aber trotzdem von Bord, weil die Fahrt von Insel zu Insel zu Ende ist.

Abhängig vom Wasserstand geht es manchmal nicht weiter in Richtung Land. Dann steigst du aus, in hüfttiefes Wasser und watest an Land. Dein Gepäck trägst du auf der Schulter.

Nichts besonderes auf den Philippinen beim Islandhopping.

Damals in Cebu City

Damals in Cebu City

cebu jpg

Das Fest Sinulog kommt ja aus Cebu City.

Und weil wir dort in der City  das letzte mal vor 19 Jahren waren, musste ich eben mal die Fotos von damals heraus kramen.

Auf dem Airport, welcher auf der vorgelagerten Insel Mactan liegt, waren wir natürlich schon wiederholt. Aber über die Brücke in die City sind wir nicht gefahren. Es sollen ja mittlerweile 2 Brücken sein. Keine Ahnung. Müsste ich mal nachschauen.

Lust hätten wir dieses Jahr darauf,  um zu sehen wie sich die Stadt verändert hat.

Das Hotel, von welchem dieses Foto noch auf einen richten 36er Bilder Film gebannt wurde, gibt es wohl nicht mehr.

Flüge 2017 auf Philippinen

Viele wissen jetzt schon, wann sie nächstes Jahr auf die Philippinen fliegen möchten.

Mein Tipp: Seht euch mal direkt auf der Webseite von Lufthansa um. Es gibt dort momentan noch Flüge für rund 750.- € während unserer Hauptferienzeit im August.

Die Flüge sind ab / bis Frankfurt mit LH nach Singapore und weiter mit Philippine Airlines nach Manila oder Cebu. Zum Teil ist auch Silk Air zwischen den Philippinen und Singapore beteiligt.

Die Flüge gehen aber weg wie warme Semmel und ihr müsst sofort bezahlen. Entweder per Sofortüberweisung oder mit Kreditkarte.

Wer sich unsicher ist, dass die Preise und die Angebote stimmen, kann ja direkt bei LH anrufen und sich absichern.

Im Urlaub schlechte Erfahrungen gemacht

Im Urlaub auf den Philippinen und dabei schlechte Erfahrungen gemacht….

…hat eine aus U.K. stammende Touristin erlebt, so berichten Kickers Daily News aus Manila.

Screenshot des Artikels

screenshot website

screenshot website

Die Touristin war bei El Nido auf Palawan  und wurde dort sehr stark beleidigt. In ihrem Video auf YouTube berichtet sie davon, dass die Philippinen im Grunde genommen ein schönes Land sind, sie sich aber in El Nido sehr unwohl gefühlt hatte. Man zeigte wohl mit dem Finger auf sie,  lachte sie aus, man nannte sie fat ugly monkey oder big fat girl.

In den Kommentaren auf den jeweiligen verlinkten Seiten, gibt es keinerlei Zweifel an der Richtigkeit ihres Berichtes. Viele Filipinos sind entsetzt und bestätigen gleichzeitig auch, dass es leider solche Auswüchse auf den Philippinen gibt.

Als Gründe werden fehlende Bildung genannt, aber auch die ungenierte Sensationslust und Berichterstattung von Medien, die Leute glauben lässt, man könne an andere Menschen seine eigene Dummheit ausleben.

 

 

Wann ist die beste Zeit auf die Philippinen zu fliegen ?

Eine Frage die mir oft gestellt wird und die ich mich selbst auch oft frage :
Wann ist die beste Zeit, um auf die Philippinen zu fliegen ?

Auf Grund der geographischen Lage kann das Klima unterschiedlich ausfallen. Vom Grundsatz her, ist es tropisch, schwül, warm und oft auch feucht.

inselwelt-philippinen

Die Regenzeit verschiebt sich auch immer ein wenig von Insel zu Insel. Zumeist regnet es dann aber nicht wochenlang durch, sondern es ist ein Mix aus Wolken und Sonne. Was nicht bedeutet, dass es nicht auch mal tagelang regnen könnte.

In den meisten Landesteilen wird es im Monat April sehr heiß und trocken. 40 Grad Celsius sind dann keine Seltenheit. In den Folgemonaten regnet es dann gerne. Und gerade wenn wir in D, A, CH Schulferien haben kommt eben dieses wechselhafte Wetter. Da ist es aber immer noch recht warm, aber eben auch nass von oben.

Und die Monate um den Oktober, November bringen die schweren Taifune.

Wobei diese Tage ist es recht moderat. Eigentlich genau richtig, wie ihr in der Übersicht sehen könnt.

von Pagasa

von Pagasa

Das ist die Übersicht des staatlichen Wetteramtes, Pagasa.

Wie ihr sicherlich festgestellt habt, bin ich am herumeiern . Das bedeutet wiederum, es gibt keine generelle Aussage darüber, wann die beste Reisezeit ist. Die Philippinen kann man das gesamte Jahr über besuchen, würde ich daher mal so sagen.

 

Fahrgemeinschaften auf den Philippinen

Fahrgemeinschaften auf den Philippinen anbieten, suchen und bilden per App

Dies bietet Tripda an

tripda

Über Vorteile, Sinn und Zweck von Fahrgemeinschaften, muss ich wohl nichts schreiben. Tripda gibt es nicht nur auf den Philippinen, sondern bereits in weiteren 12 Ländern.

Ich denke mal, das ist eine recht interessante Sache. Zum Beispiel, falls ihr jemanden in eurer Verwandtschaft kennt und der wiederholt eine bestimmte Strecke fahren muss. Sei es, man ist selber der/die Fahrer/in oder ist auf der Suche nach einer Mitfahrgelegenheit.

Ob es auch eine Möglichkeit für Budget Traveller ist, vermag ich momentan nicht zu beurteilen. Aber ihr habt ja nun das entsprechende Mitfahrportal gefunden und könnt euch jetzt weitergehend darüber informieren.

Link zum Inhalt des Blogbeitrages: Tripda Philippinen

 

 

Neue Beschwerde Hotline im Personentransport

Die Philippinen haben eine neue Beschwerde-Hotline im Personentransport eingerichtet.

meldehotline-verhalten-fahrer

Fahrer von PUVs, richtig gelesen, PUV und nicht SUV, können nun an eine Hotline telefonisch, per SMS oder auch Mail gemeldet werden, wenn Kunden, Zeugen, Betroffene der Meinung sind, dass etwas nicht richtig war oder Auffälligkeiten waren.

Mit PUV sind auf den Philippinen die public utility vehicle gemeint. Das können Busse sein, Taxi, Jeepney oder was auch immer an Fahrzeugen zum Transport von Personen registriert ist.

Meldesituationen können sein, wenn der Fahrer rücksichtslos unterwegs ist, das Taxameter defekt ist, aber auch jemanden oder etwas anfährt und einfach abhaut.

Gemeinsam mit der Hotline wird dann abgesprochen, ob der Beschwerdeführer persönlichen Kontakt möchte, namentlich genannt werden darf oder anonym bleiben möchte und eine schriftliche Stellungnahme erwünscht wird.

 

Philippinischen Pass erneuern

Wer bisher dachte, deutsche Behörden wären langsam, hat noch keine Erfahrungen mit philippinischen Behörden sammeln dürfen.

Ein philippinischer Reisepass wird für 5 Jahre ausgestellt. Dann benötigen Filipinos einen neuen Reisepass. Und so sammeln sie über die Jahre hinweg, abgelaufene Reisepässe.

pasaporte-pilipinas

Ein Filipino kann also seinen Pass nicht verlängern, sondern er benötigt einen neuen nach 5 Jahren.

Man sagt, die Passausstellung sei daher  eine gute Einnahmequelle für den Staat.

Die Ausstellung verzögert sich jedoch immer wieder mal. So gibt es momentan einen Bearbeitungsrückstau von mehr als 40 000 Reisepässe. Gleichwohl lobt sich die Behörde natürlich selbst und spricht davon, dass der Rückstau 100 000 Pässe betragen hatte und deutlich abgebaut wurde.

Die Gründe für die Verzögerungen sind vielfältig. Mal ist der Drucker defekt, mal fehlt das entsprechende Papier und diesmal eben die Antragsflut und weil es neue ePassports sind.

Auslandsfilipinos sitzen daher in den jeweiligen Ländern fest. Sie können nicht reisen, weil der Reisepass abgelaufen ist.

Nehmen wir einfach mal den eAT, den elektronischen Aufenthaltstitel in Deutschland. Der gilt, so lange wie er eben gültig ist, jedoch nicht länger als der dazugehörende Pass.

Per Erlass sind nun sind auf einmal Verlängerungen doch möglich. Das DFA (Außenministerium) hat die philippinischen Botschaften und Konsulate weltweit angewiesen, die Reisepässe um mindestens 1 Jahr zu verlängern.

dfa-screenshot

Diese Verlängerung ist kostenlos ! Gleichzeitig muss jedoch der Antrag auf einen neuen Reisepass gestellt werden. Dieser soll spätestens 6 Monate vor Ablauf des derzeitigen Passes erfolgen.

Nachlesen könnt ihr dies auf der DFA Webseite.

Denkt also an die Gültigkeit des Reisepasses eurer philippinischen Lebenspartner und trefft rechtzeitig entsprechende Maßnahmen, damit die Aufenthaltserlaubnisse gültig bleiben und ihr auch reisen könnt.

Gratis Traveller SiM Karte

Neuigkeiten von den philippinischen Handy Providern:
Der philippinische Provider Globe bietet derzeit eine Gratis SIM Karte für Traveller an.

traveller-sim-free

Diese SIM Karte erhält man momentan nur direkt nach Ankunft im Flughafengebäude. Mag sein, es ändert sich noch, weil es dieses Angebot erst seit wenigen Tagen gibt.

Man spart dadurch 40 bis 50 Peso, nicht ganz 1,- €, und um die SIM Karte zu bekommen, muss sich der Reisende mit seinem Reisepass ausweisen.

Wenn ich jetzt aber in der Stadt in einer Mall eine SIM Karte hole, muss ich keinen Ausweis vorzeigen und bleibe anonym. So anonym wie alle der sich im Umlauf befindlichen 100 Mio oder mehr philippinischer SIM-Karten. Im Senat wird zur Zeit an einem Gesetz gebastelt, dass man sich künftig beim Erwerb von SIM Karten registrieren solle. Das lehnen die Telefongesellschaften jedoch noch ab, weil sie einen riesigen Schwarzmarkt befürchten. Nun denn, das liegt ja dann an den Providern und ihrem Personal, wie gründlich sie registrieren.

Für die einheimischen Kunden hat Globe  auch einen neuen Service aufgeschaltet. Frag den Doktor am Telefon um Rat.

whoweare

 

Onlineberatung bei Fragen rund um die Gesundheit. Das Abo kostet aber ein paar Peso im Monat. Ich denke mal, das kann man vergleichen mit der medizinischen Beratung, den bei uns in D die meisten Krankenkassen anbieten.

Auch von SMART gibt es Neuigkeiten. So bietet dieser Provider seinen Kunden immer wieder mal freien Zugang zu bestimmten Webseiten oder Diensten an.

smart-instagram-free

200 MB inklusive zu Instagram.

Dies ist alles im harten Wettbewerb um Kunden zu sehen. Monatlich neue Angebote und Promos.

Das ändert jedoch nichts daran, dass der schöne Schein trügt. Die Verbindungen sind katastrophal. Die Handynetze auf den Philippinen sind dem Andrang nicht mehr gewachsen. Online gibt es nicht selten mehr Frust als Lust.