Schlagwort-Archiv: Anti Korruption

Das Knoblauch Kartell

Das Knoblauch Kartell auf den Philippinen ist enttarnt.

Das Foto zeigt einen Teil der Akten die vom National Bureau of Investigation (NBI) heute vorgelegt wurden.

knoblauch-kartell

Gegen 119 Personen aus Bereichen von Behörden (Staatsbedienstete) sowie Importeuren und Händlern besteht dringender Verdacht, an Manipulationen beteiligt gewesen zu sein, die den Preis für Garlic (Knoblauch) verdoppelte.

Im Juni 2014 fiel diese Preisexplosion so sehr auf, dass man von Regierungsseite einen Ombudsmann einsetzte, der in dieser Sache wegen Korruption ermitteln musste.

Die von dem NBI vorgelegten Akten sollen den Beweis enthalten, dass gegen 119 Verdächtige nun offizielle Verfahren eingeleitet und eröffnet werden können.

Die Story hört sich womöglich etwas unglaubwürdig an, aber sie stimmt wirklich. Die Anti-Korruptionsabteilung, welche direkt dem philippinischen Präsidenten unterstellt ist, untersucht auch solche Dinge und ist tatsächlich fündig geworden.

Dritter Journalist in einer Woche ermordet

Innerhalb einer Woche wurde der dritte Journalist auf den Philippinen getötet. Er war bei der schreibenden Zunft. Sein Kollege davor war Radiojournalist.

Die zwei zuletzt getöteten prangerten die Korruption an und nannten dabei lokale Politiker und Beschäftige offizieller Einrichtungen und Stellen.

Seit 1986 wurden 140 getötete Journalisten gezählt, die im Zusammenhang krimineller und politischer Strukturen und Interessen ermordet wurden.

500 Mio USD für Anti Korruptions Massnahmen

Die Philippinen sollen 500 Mio USD für Anti Korruptions Massnahmen erhalten, so berichtet das Institut für Solidarity Asia (ISA). Sie hätten sich dafür qualifiziert, weil Regierungsinstitution und Ministerien sich in der vergangenen Zeit durch interne Reformen erneuerten.

Das Geld kommt von der Millenium Challenge Corp., MCC, in den USA

Diese hatten bereits im Februar 3,5 Mio USD zur Bekämpfung von Armut bereit gestellt.

Mir persönlich kommt dies alles etwas seltsam vor. Denn ausgerechnet vor den Wahlen fließt sehr viel Geld in die Philippinen. Das Land wird dadurch in einem gewissen Rahmen stabilisiert. Und man erkennt auch deutlich daran, wie die Philippinen mit den USA verbandelt sind und am finanziellen Tropf hängen.