Schlagwort-Archiv: bezahlen mit handy

Dragonpay Bezahlsystem

Eine weiteres Unternehmen für Bezahlsysteme geht auf den Philippinen an den Start.

Dragonpay

Screenshot Website

Screenshot Website

Hinter dem StartUp steckt ein japanisches Unternehmen, welches die Bezahlmöglichkeiten erweitern möchte.

Auf den Philippinen sind Kreditkarten bei den meisten Einwohnern  nicht vorhanden. Und auch das Online Banking bieten nicht alle an und zudem benötigt man dazu schließlich ein Konto. Und das hat die breite Masse dort auch nicht.

Unternehmen wie Dragonpay nutzen diese Lücke und füllen diese. Man kann dann  mittels dieses Dienstes seine Onlinekäufe bezahlen.

Entweder hinterlegt man eine bestimmte Summe bei einer entsprechenden beteiligten „Bezahlstelle“ oder man geht nach dem Kauf dort hin und zahlt die geforderte Summe direkt ein.

Das was ich hier als Zahlstelle bezeichnete, ist auf den Philippinen überall stark verbreitet. Es sind zum Beispiel die SM Payment Counter, oder diese Schalter und Finanzierungsstellen in den Robinsons,  die 1400 Lhuiller Geschäfte, LBC, Remit Branches usw.

Zusammenfassend kann man sagen, es wird den Filipinos leicht gemacht Online Shopping zu betreiben, ohne Bankkonto oder Kreditkarte zu haben.

Der Link lautet: www.dragonpay.ph

 

PLDT kauft Anteile bei deutscher Rocket Internet

Die kleine Sensationsmeldung aus dem Sektor Wirtschaft, Börse und Märkte:

PLDT, Philippine Long Distance Telephone Company, hat einen 10 % Anteil der deutschen Rocket Internet aus Berlin gekauft. Dabei geht es um eine Summe von 333 Mio €

Screenshot PLDT Website

Screenshot PLDT Website

Es handelt sich bei dieser Partnerschaft um eine strategisch ausgerichtete. Ziel ist die Entwicklung und der Ausbau von mobilen Bezahlmöglichkeiten und deren Plattformen.

Das Thema Bezahlen mit dem Handy war ja schon mehrmals hier im Blog vertreten. Liest man diese teils älteren Artikel, versteht man, dass die Zusammenarbeit dieser Unternehmen eine logische Weiterentwicklung darstellt.

Zur den Original Pressemeldung von heute

 

Leicht Bezahlen mit dem Handy

Was das Bezahlen mit dem Handy angeht, sind die Philippinen technisch sehr weit entwickelt.

Von den beiden großen Mobilfunkanbieter bietet Smart sein Smart Money an

screenshot smart money

screenshot smart money

Und Globe das Globe GCash

Screenshot GCash

Screenshot GCash

Was bei beiden schon viele Jahre funktioniert, ist das Übertragen von Handy Guthaben zu einem anderen Handy. Das war im Grunde der Beginn der Bezahlmöglichkeiten auf den Philippinen.

Vor 4 Jahren hatte ich schon einmal zu diesem Thema berichtet.

Es ging dann weiter mit Geldsendungen. Wer Geld hat, kann  Guthaben auf sein Telefonanbieter Konto bzw. auf seine Telefonnummer laden, dieses dann an jemanden senden und der Empfänger konnte sich das Geld in bestimmten Geschäften auszahlen lassen.

Filipinos bezahlen mit Smart Money oder Globe GCash oft ihre Rechnungen beim Stromanbieter, Wasserwerken und anderen Unternehmen, die an dieses System angeschlossen sind. Dies wird gern benutzt um bargeldlos bezahlen zu können, weil viele haben überhaupt kein Girokonto wie wir es kennen und das Bankenwesen auf den Philippinen ist extrem rückständig. Die bekommen es einfach nicht hin, dass man Überweisungen schnell und unkompliziert erledigt. Und das im Jahr 2014. Die haben dieses Überweisungssystem eigentlich überhaupt nicht.

Und das haben die Telefongesellschaften schon vor Jahren erkannt und bieten entsprechenden Service an.

Selbstverständlich kann man mit dem Handy auch Online Einkäufe bezahlen. Dies ist dann in Verbindung mit einer Kreditkarte, die der jeweilige Telefonanbieter mit im Programm an.

Und die ersten Geschäfte akzeptieren bezahlen per NFC.  Also per Chip und App. Das nennt sich dort TAP2Pay. Es steckt aber noch in den Anfängen, wird aber dann künftig auf den Philippinen sicherlich gut angenommen werden.

In den Städten gibt es die Klientel, die sich das leisten kann und will. Schon rein rechnerisch betrachtet, wenn es nur 10 Prozent der Einwohner der Metro Manila sind, ist dies ein Potential von leicht 1,5 Mio Nutzern.

 

 

Bezahlen mit dem Handy auf den Philippinen

Das Bezahlen mit dem Handy ist auf den Philippinen schon Alltag, während dieses Micropayment System in Deutschland noch richtig in den Kinderschuhen steckt.

Die beiden großen Mobiltelefonanbieter Smart mit 46 Mio Kunden und Globe mit 23 Mio Kunden bieten schon lange  an, dass man viele Dinge mit Handy Guthaben bezahlen kann. Zum Beispiel die Wasserrechnung in Manila, Geld an Verwandte senden, die sich dieses dann an bestimmten Stellen bar auszahlen lassen können oder sogar Steuern an das Finanzamt einzahlen, wenn bestimmte Beträge dabei nicht überschritten werden.

Die Kunden müssen sich dazu bei ihrem Anbieter entsprechend freischalten lassen, bekommen dann einen speziellen PIN und können damit sehr viel erledigen. Dazu muss wissen, dass diese Bezahlform in den Philippinen sehr attraktiv und beliebt ist, weil mein seine Rechnungen meist nicht von Bank zu Bank überweist, sondern  bisher bar einzahlte.

Bezahlen mit dem Handy nennt sich auch Mobile Payment, M-Payment oder Handypayment.

Nun ist seit heute ein weiterer Anbieter mit diesem Micropayment System auf den Philippinen aktiv geworden. Eine Firma Zong, die in dieser Branche kein unbekannter ist und bereits in 50 Ländern tätig ist. Man kann damit digital angebotene Leistungen und Waren bezahlen, ohne sich anmelden oder einloggen zu müssen.