Schlagwort-Archiv: Cebu City

Damals in Cebu City

Damals in Cebu City

cebu jpg

Das Fest Sinulog kommt ja aus Cebu City.

Und weil wir dort in der City  das letzte mal vor 19 Jahren waren, musste ich eben mal die Fotos von damals heraus kramen.

Auf dem Airport, welcher auf der vorgelagerten Insel Mactan liegt, waren wir natürlich schon wiederholt. Aber über die Brücke in die City sind wir nicht gefahren. Es sollen ja mittlerweile 2 Brücken sein. Keine Ahnung. Müsste ich mal nachschauen.

Lust hätten wir dieses Jahr darauf,  um zu sehen wie sich die Stadt verändert hat.

Das Hotel, von welchem dieses Foto noch auf einen richten 36er Bilder Film gebannt wurde, gibt es wohl nicht mehr.

Schwunghafter Handel hinter Gittern

Ein schwunghafter Handel hinter Gittern, meldeten Informanten der Polizei, weshalb diese am vergangenen Samstag eine Großrazzia im Cebu City Jail durchführte.

3089 Insassen mussten sich komplett ausziehen um ihre Kleidung auf Drogen und Waffen durchsuchen zu können.

Es wurden 4.6 Mio PHP Bargeld beschlagnahmt, was locker 92 000.- € sind. Und es wurden Drogen im Wert von 1 Mio PHP sichergestellt ( rund 20000.- €)

4 Aufseher wurden gleich festgenommen und bei 29 weiteren werden in den nächsten Tagen genauere Untersuchungen und Ermittlungen geführt.

Der oberste Superintendent des Cebu City Jail wurde mit sofortiger Wirkung  ausgewechselt.

 

Gerechtigkeit für Mario Alfie

Gerechtigkeit für Mario Alfie D. fordet seine Familie und ging mit einer Facebook Seite an die Öffentlichkeit.

justice-mario-alfie

Mario Alfie, 23 Jahre, aus Naga City, war am 12. April 2013, mittags, in der Gaisano Mall, Colon St., Cebu City und kaufte ein paar Kleinigkeiten. Von Sicherheitspersonal wurde er angehalten und wegen Verdachts des Ladendiebstahls von 350 Peso Sandalen in ein Büro gebracht. Dort ist er zusammengebrochen. Von der hauseigenen Krankenschwester untersucht, forderte diese einen Rettungswagen an. Er wurde ins Krankenhaus gefahren und verstarb. Das Sicherheitspersonal der Mall sagte aus, Mario Alfie D. hätte einen epileptischen Anfall bekommen, sei dadurch gestürzt und hätte sich dabei so schwer verletzt.

Dessen Familie veröffentlichte diese Tage, dass er nie unter Epilepsie gelitten habe. Sie sagt auch, dass der untersuchende Arzt keine Verletzungen festgestellt habe, die auf Schläge hindeuten. Diese Verletzungen durch Schläge mit einem Gegenstand seien aber für jeden leicht erkennbar gewesen.

Eine Zeugin von der Kasse des Schuhgeschäftes sagte aus, er hätte die Sandalen bezahlt. Der Vorgang ist auch in der elektronischen Kasse registriert. Im übrigen seien jeweils nur Einzelschuhe in den Regalen. Der zweite Schuh wird jeweils von der Verkäuferin geholt.

Links zum Thema:

Facebook: Justice for Mario Alfie D.

STEVARO: Stirbt Ladendieb durch Festnahme oder Epilepsie ?

Taoistischer Tempel Cebu

Auf den Anhöhen der Stadt Cebu City steht ein Taoistischer Tempel, der sich als Ausflugsziel sehr lohnt. Bietet er doch einen Ort der Ruhe und einen schönen Ausblick.

taoist-tempel-1

DerTaoist Temple wurde bereits 1972  von der chinesischen Bevölkerung errichtet und befindet sich im sehr vornehmen Stadtteil Beverly Hills.

taoist-temple-2

Das Hauptgebäude ist eine Pagode, zu der 81 Stufen nach oben führen, angelehnt an die 81 Weisheiten aus dem Taoismus.

taoist-temple-3

Selbstverbrennung in Cebu

Selbstverbrennung in Cebu City am Magellan´s Cross durch einen 77-jährigen Mann, direkt vor der Basilica del St. Niño. Der Mann hatte sich am Abend mit Benzin übergossen und selbst angezündet. Die schockierten Augenzeugen berichteten davon, dass er dabei ständig gebetet hätte.

Dieser Ort ist sehr belebt durch Gläubige, die dort beten und Touristen die diese Sehenswürdigkeit besuchen.  Magellan´s Cross wurde vom Seefahrer Ferdinand Magellan im April 1521 auf Cebu errichtet.

 

Wegen Facebook Foto von Schule verbannt

Auf den Philippinen haben es diese Tage gleich 2 katholische Schulen “geschafft” in der Presse zu landen. Sie hatten Schüler wegen ihrer Facebook Foto von der Schule verbannt.

Der Fall von heute betrifft 5 Jungs, die ihre Abschlüsse nicht ausgehändigt bekamen, weil sie Fotos hochgeladen haben, auf denen sie sich vermeintlich küssen. In diesem Fall ist sicherlich das letzte Wort nocht nicht gesprochen.

Bereits gestern hat sich ein Amtsgericht mit einem ähnlichen Fall befasst. In Cebu City wurden 5 Schülerinnen  von der St. Thereasa Highschool von der Abschlußveranstaltung ausgeschlossen, weil sie auf Facebook Fotos einer Beach Party hatten, bei denen sie im Bikini zu sehen sind. Der Richter untersagte es jedoch dieser Highschool, die Mädchen weiterhin auszuschließen. Deren Eltern streben nun  zusätzlich einen Prozess gegen diese Schule an und haben die Schulleitung wegen übler Nachrede und Diffamierung angezeigt.

Video erhitzt Gemüter auf den Philippinen

Ein Video über die Philippinen, welches seit ein paar Tagen im Internet kursiert, erhitzt einige Gemüter. Ein Amerikaner, der sich seit 3 Jahren auf Cebu aufhält, hat in dem Video Kritik am Land geführt und  ein paar Dinge gefilmt , die ihn stören. Die Diskussion darüber wird insgesamt sehr kontrovers geführt.

Zum Video

Nun hat es das Video sogar in die philippinische Presse geschafft, weil ein Stadtrat von Cebu City erwirken möchte, dass der Videoersteller zur “Persona Non Grata” erklärt wird. Dadurch trägt der Stadtrat aber eher zu einer weiteren Popularität des Videos bei, als das was er wohl ursprünglich beabsichtigt hatte. Siehe SunStar

Sinulog Foundation vermisst 1,7 Mio Peso

In Cebu City vermisst die Sinulog Foundation seit vergangenen Montag rund 1,7 Mio Peso. Diese kamen angeblich bei einem Einbruch abhanden. Das Geld war in einem Schrank in einem Büro im Cebu City Sports Center deponiert.

Der Veranstaltungsdirektor wurde nun einem Test am Lügendetektor unterzogen und hat ihn bestanden.

Dafür hat man aber den Security Guard festgenommen und mal eingesperrt, weil er für die Sicherheit während der Einbruchszeit verantwortlich war.

Fuente Osmeña Circle

Und noch ein Foto vom Fuente Osmeña Circle, Cebu City, von 1996. Mal die alten Fotos heraus kramen. Aber es ist halt mal so, dass sie inzwischen vergilbt sind oder immer irgendwelche Personen darauf abgelichtet sind, so dass man sie kaum veröffentlichen kann.

Fuente Osmena 1996