Schlagwort-Archiv: Globe

Kosten 1 SMS

Die Kosten von 1 SMS auf den Philippinen sind ab sofort nur noch 0,80 Peso. Das sind nach dem heutigen Umrechnungskurs Peso zu Euro 0,015 Euro, sprich 1,5 Ct.

Alle 3 Anbieter, Smart, Globe, Sun, haben die angeordnete Kostensenkung bei  Anbieter übergreifenden Textnachrichten staatlich verordnet senken müssen, weshalb der Preis für 1 SMS insgesamt gesunken ist.

Die 0,80 Peso fallen in Wirklichkeit oft auch nicht an, weil man mit jeder Kartenaufladung sowieso einiges an kostenlosen SMS dazu bekommt.

Es ist klar, dass die Anbieter daran immer noch verdienen. So fragt man sich doch, weshalb dann 1 SMS in Deutschland um ein vielfaches mehr kostet ?

Geld auf die Philippinen überweisen

Zum Thema Geld auf die Philippinen überweisen muss man im Philippinen Blog nicht viel sagen. Wir alle kennen  und nutzen dies. Die einen öfters, die anderen seltener. Aber jeder sucht immer die unkomplizierteste Möglichkeit.

Und da gibt es etwas sehr interessantes zu vermelden. Philippinenfreunde kennen es aus den Philippinen schon lang: Mit dem Handy Geldanweisungen zu tätigen.

Dies ist ab sofort von Deutschland aus auch möglich. In Zusammenarbeit mit Ericsson und  den uns ebenfalls gut bekannten Telekommunikationsanbietern Globe und Smart.

Einfach und sicher. Endlich findet dieser Service auch Einzug in Deutschland. Ich denke mal zu den beteiligten Firmen Ericsson, Globe und Smart muss ich niemanden etwas erzählen. Die kennen wir alle.

Schaut es Euch am besten auf der Webseite Ericcson Money selbst mal an. Mein Eindruck ist der, dass sich das sogenannte E-Wallet von Ericsson die Zukunft des Moneytransfer auf die Philippinen ist. Mit dem Handy lautet der Link mobile.ericssonmoney.com , es handelt sich dabei um eine sichere https Verbindung.

SMS von 1456

Bist Du auf den Philippinen und bekommst eine SMS von 1456, dann ist es an der Zeit, deine Tasche schnell zu packen, den Pass und Geld einzustecken, die Haustür zu verschließen und schnell davon zu laufen.

Denn in Kürze wird ein Service von der philippinischen Regierung eingeführt, der in Notfällen per SMS die Bürger informiert. Zum Beispiel bei Erdbeben, Taifun oder sonstigen Naturkatastrophen. Absender ist die Nummer 1456.

Die 3 großen Mobilphone Provider Smart (PLDT), Sun (Digitel) und Globe bieten diesen Service kostenlos an. Die Nachrichten kommen vom Katastropfen Management der Regierung. Man muss diesen Service natürlich vorher abonnieren.

Man möchte damit eine breite Bevölkerung erreichen und den Hoaxmeldungen (Falschmeldungen) den Wind aus den Segeln nehmen. Denn die Philippinen dürften zu den SMS Weltmeistern gehören und in den letzten Wochen wurden unglaublich viele Falschmeldungen per SMS zum Thema Japan verbreitet.

Eine SMS kostet auf den Philippinen so gut wie nichts oder ist sogar frei.

Dieser SMS Service ist auch für Touristen interessant. Man kauft sich für 2 oder 3 Euro eine Sim Karte und bucht diesen Dienst.  Die Sim Karten werden auf den Philippinen komplett anonym verkauft.

Bezahlen mit dem Handy auf den Philippinen

Das Bezahlen mit dem Handy ist auf den Philippinen schon Alltag, während dieses Micropayment System in Deutschland noch richtig in den Kinderschuhen steckt.

Die beiden großen Mobiltelefonanbieter Smart mit 46 Mio Kunden und Globe mit 23 Mio Kunden bieten schon lange  an, dass man viele Dinge mit Handy Guthaben bezahlen kann. Zum Beispiel die Wasserrechnung in Manila, Geld an Verwandte senden, die sich dieses dann an bestimmten Stellen bar auszahlen lassen können oder sogar Steuern an das Finanzamt einzahlen, wenn bestimmte Beträge dabei nicht überschritten werden.

Die Kunden müssen sich dazu bei ihrem Anbieter entsprechend freischalten lassen, bekommen dann einen speziellen PIN und können damit sehr viel erledigen. Dazu muss wissen, dass diese Bezahlform in den Philippinen sehr attraktiv und beliebt ist, weil mein seine Rechnungen meist nicht von Bank zu Bank überweist, sondern  bisher bar einzahlte.

Bezahlen mit dem Handy nennt sich auch Mobile Payment, M-Payment oder Handypayment.

Nun ist seit heute ein weiterer Anbieter mit diesem Micropayment System auf den Philippinen aktiv geworden. Eine Firma Zong, die in dieser Branche kein unbekannter ist und bereits in 50 Ländern tätig ist. Man kann damit digital angebotene Leistungen und Waren bezahlen, ohne sich anmelden oder einloggen zu müssen.