Schlagwort-Archiv: Manila Bay

Entertainment City

Entertainment City nennt sich ein Areal an der Manila Bay in Parañaque City, einem Stadtteil der Metro Manila.

In der Nähe der Mall of Asia und des Manila Airports ist der erste Teil eines gigantischen Vergnügungskomplexes fertiggestellt und wird am Samstag, 16. März 2013 eröffnet.

Darin befindet sich das Solaire Casino und Resort, mit 500 Zimmern, 295 Spieltischen, 1200 Slot Machines und mehr.

In dem Vergnügungskomplex werden sich auch Restaurants, Shopping Malls, Swimmingpools befinden.

Alleine in den ersten Bauabschnitt wurden $ 750 Mio investiert und wie man auf den Bildern sieht, ist alles vom feinsten.

Das Ziel dürfte klar sein. Touristen aus Korea und Taiwan nach Manila anzulocken und natürlich auch aus anderen Ländern Asiens. Diese können dann direkt vom Flughafen in dieses Vergnügungsviertel, brauchen dies während ihres Aufenthaltes überhaupt nicht mehr verlassen, um dann auf kurzem Wege wieder zum Flughafen gebracht zu werden.

Saubere Manila Bay

Saubere Manila Bay

Ein Wunschgedanke vieler. Denn wenn man die Manila Bay schon einmal am Abend gesehen hat, wenn die Sonne untergeht und die Lichter in der Millionenmetropole angehen, sind das Eindrücke die man nie mehr vergisst.

Bei Tageslicht betrachtet sieht es freilich etwas anders aus. Da schwimmt stellenweise unglaublich viel Müll herum. Ganz zu schweigen von dem was man nicht sieht. Öl, Schwermetalle, Abwässer….

Es ist ja nicht so, dass dies den Einwohnern ganz egal wäre. Aber oft ist es auf den Philippinen so, dass man denkt man könne sowieso nichts machen und resigniert.

Daher finde ich die Aktion Manila Bay Clean-Up Run ganz besonders erwähnenswert. Laufen für einen guten Zweck. Für eine saubere Manila Bay. Die Startgelder sollen einen Grundstock bilden, um die Manila Bay wieder sauber zu bekommen.

Manila Bay Clean-Up

Am kommenden Sonntag, den 15.7.2012

Unterstützt wird dies durch auf den Philippinen renomierte und bekannte Firmen.

Hotel in Manila

Ein Hotel in Manila zu finden ist nicht schwer. Viele kann man über das Internet online buchen. Unsere Wahl fiel auf das Bayview Park Hotel, weil es in zentraler Lage am Roxas Boulevard, an der Manila Bay liegt.

bayviewparkhotel

Gebucht wurde ein Sonderangebot, oder auch Promo genannt, für Familien. Nach einer Anzahlung per Kreditkarte kam umgehend die Reservierungsbestätigung.

Das Zimmer sollte gut sein für 2 Erwachsene und 2 Kinder, mit 2 separaten großen Doppelbetten. Das eine Doppelbett war leider nur ein breites Singlebett, weshalb eines der Kids lieber auf der Couch geschlafen hat. Im Familienpaket waren noch Eintrittskarten für den Manila Ocean Park  und täglich 4 kleine Wasserflaschen enthalten.

bayviewparkhotelroom

Insgesamt machte das Hotel schon einen etwas abgewohnten Eindruck. Eine Renovierung würde nicht schaden, aber insgesamt ist es akzeptabel und ich würde dem Hotel 3 Sterne geben. Das Personal ist sehr freundlich. Im Erdgeschoß gibt es keine Hotel Lobby. Man kann sich jedoch am Abend in den Restaurantbereich setzen ohne etwas zu konsumieren und hat dort WiFi Zugang. Im Zimmer funktionierte es leider nicht, obwohl dort ein Router hängt. Und so versammeln gar nicht wenige Notebook Besitzer im besagten Restaurant.

Das Frühstück ist sehr reichhaltig, große Auswahl, alles vorhanden.

bayviewparkhotelpool

Auf der Dachterasse, die komplett verglast ist, befindet sich ein Swimmingpool in einem schön angelegten tropischen Garten.

bayviewparkhotelaussicht

Die Aussicht direkt nach unten auf den Roxas Boulevard

bayviewparkhotelview

Und die Aussicht durch die geschlossene Fensterscheibe in die Manila Bay. Das Gebäude gegenüber ist übrigens die Visa Abteilung der amerikanischen Botschaft in Manila. Somit nicht darüber wundern, wenn dort bereits am frühen morgen lange Warteschlangen auf der Straße stehen.

Insgesamt betrachtet war das Hotel für 3 Nächte durchaus in Ordnung und kann es weiter empfehlen.  Ich denke aber auch, das Hotel lebt noch etwas vom Glanz und Ruhm vergangener Tage. Normalpreise außerhalb von Promotion Angeboten halte ich für leicht überzogen.