Schlagwort-Archiv: philippinischer Film

Cinema Cinema Cinema

Kino, Kino, Kino

ist wichtig für die Filipinos. Bekommen sie doch dort eine Welt präsentiert, von der sie so gerne träumen.

movieworld

Die Kino- und Filmindustrie ist auf den Philippinen sehr fleißig. Das meiste wird für den rein asiatischen Markt produziert. So sind die philippinischen Schauspieler national überall präsent, da sie alle in der Werbung aktiv sind und in den täglichen Spiel- und Unterhaltungsshows zu sehen sind. International ist ein  Teil in den umliegenden asiatischen Nachbarländern bekannt.

Was die philippinische Filmindustrie so an Kinofilmchen raushaut lässt sich unter www.starcinema.com.ph nachlesen. Das ist eine Webseite der ABS-CBN Gruppe.

Philippinische Kinotrailer dieses Anbieters könnt ihr auf YouTube anschauen.

Philippinischer Film auf der Berlinale

Balikbayan #1 , ist ein philippinischer Film, der im Rahmen der Berlinale 2015 in Berlin gezeigt wird.

In diesem Film von dem Fimemacher Kidlat Tahimik geht es um einen Enrique von Melakka, der auf seinen Reisen den Ferdinand Magellan begleitete und diesem diente.

So weit, so gut. Das besondere an diesem Movie ist, dass die Fertigstellung rund 35 Jahre dauerte.  Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, was darüber geschrieben wird, endet der Film mit zum Teil anderen Schauspielern, als wie er begonnen hatte.

Der Filmemacher Kidlat war schon einmal 1977 mit einem Beitrag in Berlin.

Aber seht selbst, was das Arsenal dazu schreibt oder die Webseite der Berlinale.

Von dem was war

Von dem, was war

ist der deutsche Titel des Filmes From what is before und im philippinischen Original heißt es Mula sa kung ano ang Noon

vondemwaswar

Dieser Film war der philippinische Beitrag beim 67. Filmfestival in Locarno  und gewann den Goldenen Leopard.

Der Regisseur Lav Diaz hat ein 338 minütiges Werk geschaffen, das sich um Auswirkungen während der Marcos Diktatur handelt und im Jahre 1972 spielt.

Was ich gehört habe, ist dieser Film wirklich sehr sehr beeindruckend.

Einen kurzen Trailer kann man auf YouTube sehen.

Und auf Facebook gibt es eine Seite mit weiteren Infos zu diesem Movie, mit vielen Bildern und auch einer weiteren Veröffentlichung einer  Auszeichnung an die im Film mitspielende Schauspielerin Hazel Orencio, als beste Schauspielerin.

Philippinischer Film beim Filmfest München

Vom 28. Juni bis 7. Juli 2013, findet das 31. Internationale Filmfest München statt.

Dabei werden auch 2 philippinische Filme gezeigt.

Zum einen von Brillante Mendoza der Film They Womb, aus dem Jahre 2012, in original Filipino mit englischen Untertiteln. Mehr dazu und die genauen Termine hier

Und zum anderen von Lawrence Fajerdo der Film Shackled (Rosas).  Die Infos dazu findet ihr hier.

Neu im philippinischen Kino

Neu im philippinischen Kino:

It takes a man and a woman

mit Sarah Geronimo und John Lloyd Cruz

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=jml0k-4y_gE[/youtube]

Seit 2 oder 3 Tagen läuft dieser philippinische Film, der als romantic-comedy-movie beschrieben wird, landesweit in den Cinemas. Das besondere daran ist, dass er innerhalb von 2 Tagen an der Kasse 65 Mio Peso eingespielt hat und auf dem besten Weg ist, Rekordeinnahmen zu erzielen.

 

15. Cine Europa Filmfestival in Manila

Europäisches Kino auf den Philippinen.

Am 5. September ist die Eröffnung des 15.  Cine Europa Filmfestivals in Manila.

Es geht bis zum 15. September und findet im Shang Cineplex an der EDSA statt. Dies gehört zum Shangri-La Plaza.

Einen weiteren Ableger dieses Festivals zum europäischen Kino gibt es dann vom 21, – 23.9.2012 auf Cebu im Ayala Center und am 28. – 30.9. in Cagayan de Oro.

Weitere Infos zum Festival und dem deutschen Beitrag beim Goethe Institut Manila.

Kinatay von Brillante Mendoza

Philippinischer Film im deutschen Kino

Am 15.7.2010 ist Kinostart des Filmes

KINATAY

von

Brillante Mendoza

Der Film ist von 2009 und war die Überraschung in Cannes.

Die Story und Vorlage zum Film soll aus einer wahren Gegebenheit entstanden sein: “ Am Vormittag heiratet ein Polizeischüler in Manila. Ausgelassen und sorglos gerät er am selben Abend in Verstrickungen bei Schutzgelderpressung und Entführung….“

Weitere Beschreibung siehe Kino-Zeit.de

Trailer mit deutschen Untertiteln auf YouTube

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=H2TOat1xzXI[/youtube]