Schlagwort-Archiv: PNP

Philippinische Polizei mahnt zur Vorsicht

Die philippinische Polizei ( PNP ) mahnt zur Vorsicht im Umgang mit Smartphones und sozialen Medien.

 

pnp-mahnt-zur-vorsicht

In der Osterwoche sind die gesamten Philippinen in Bewegung. Ein Volk von nicht ganz 100 Millionen Einwohnern ist unterwegs. Man reist in die Heimatorte, zur Familie, man geht auf Veranstaltungen und Prozessionen.

Dabei postet man auf Foursquare, Facebook, Twitter und Co. seinen Status, Standort, seine Selfies, Fotos und was man sonst so macht.

Laut PNP werden diese Statusmeldungen durchaus ausgenutzt. Man weiß dadurch, wo der Betreffende gerade ist. Man weiß, dass das Haus gerade leer steht oder sich im Apartment niemand befindet. Man weiß vielleicht, dass jemand gerade unterwegs ist, Bargeld oder Geschenke mit sich führt. All dies könnte eine Einladung für andere sein, dies auszunutzen.

Die PNP sagt, macht eure Selfies, eure Fotos und Meldungen. Macht sie aber nicht zeitnah. Ihr könnt das auch posten, wenn ihr angekommen seid.

Dem kann man uneingeschränkt zustimmen. Wir müssen uns dabei auch alle an die eigene Nase fassen und überlegen, was man zu welchem Zeitpunkt veröffentlicht.

Philippinische Regierunswebseiten gehackt

Eine Reihe von philippinischen Regierungswebseiten wurden gehackt.

Heute, im Laufe des Tages, wurden einige offizielle Webseiten der philippinischen Regierung Opfer von Hackern. Darunter die Seite des Department of Foreign Affairs (DFA). Diese Seite ist mittlerweile wieder online.

Auf der Webseite des Department of Budget and Management (DBM) prangerte eine chinesische Flagge, siehe Screenshot.

 

Die Seite der Philippine National Police (PNP) funktioniert immer noch nicht richtig, siehe Screenshot :

Auch andere Webseiten wurden wohl angegriffen, konnten dies jedoch abwehren.

Bereits vor ein paar Tagen wurde beobachtet, dass ein Angriff auf die Seiten der University of the Philippines stattgefunden hatte. Man vermutet den Angriff aus China kommend.

Und wie immer und überall die Aussage : „Ihre Daten sind sicher. Daten wurden keine gestohlen…..“

Uniformen der PNP

Fotos von Uniformen der PNP

Unterschiedliche Ränge der Philippine National Police

PNP-1

Diesen Uniformen unten begegnet man als Reisender eher

PNP-2

Oder auch sehr oft wie hier mit dem Basecap

PNP-3

An den Flughäfen auf den Philippinen ist die Avsegroup tätig. Das Aviation Security Command der PNP. Es handelt sich dabei um Anti-Terror Einheiten. Sie tragen über dieser Uniform ihre Schutzwesten mit der Aufschrift Squad. Ich kann nur eines dazu sagen, weil ich habe so ein Team auf Mactan International Airport im Einsatz erlebt. Sie waren auf einmal aus dem „Nichts“ da, haben eine Person eingekreist, gleichzeitig die Umgebung und das Team mit M16 geschützt und als der Verdächtige auf Ansprache nicht reagierte war dieser innerhalb von Sekunden auf dem Boden und gefesselt. Das fand nur 2-3 Meter neben mir statt. Die Atmosphäre war  spannungsgeladen als ob die Zeit stehen geblieben wäre. Aber genauso schnell war dieses Squad Team wieder mit dem Gefangenen weg. Und das alles lautlos, dass es uns Anwesenden vor kam, als ob wir eben geträumt hätten.

PNP-4

Dann gibt es noch die Felduniform.  Ich denke mal, bekommt man diese als Tourist zu sehen, steckt man vermutlich auch in der Klemme oder im Dschungel in einem grösserem Problem.

PNP-5

3500 Check Points

Die Philippine National Police (PNP) hat landesweit nach eigenen Angaben 3500 Check Points.

Das sind fest eingerichtete Kontrollstellen, meistens an strategischen Punkten, wie an Einfallstraßen oder Kreuzungen. Dort wird dann der gesamte Verkehr überwacht. Wobei nicht alle Check Points immer besetzt sind.

Im Rahmen der verstärkten Sicherheitsmaßnahmen für die Präsidentschaftswahlen der Philippinen im Mai gilt seit nicht ganz 30 Tagen ein Trageverbot für Waffen in der Öffentlichkeit für Personen in ziviler Kleidung.

Die PNP hat an den Check Points 743 Personen angetroffen, die dagegen verstoßen haben. Davon 52 Policemen, 29 Soldaten, 31 Regierungsangestellte und 631 Zivilisten. Beschlagnahmt wurden 618 Schußwaffen, 164 blade weapons (also Waffen mit Klingen), 23 sonstige explosive Gegenstände und 762 Replika  Schusswaffen.

anstecker