Schlagwort-Archiv: Taxi Philippinen

In Manila Taxi per App rufen

Es ist ein leidiges Thema mit den Taxi in Manila. Immer wieder hören wir von Nepp, Diskussionen um das Einschalten von Taxameter, Umwege fahren, Taxi die mit dem Gepäck des Fahrgastes davonfahren, Frauen die lästig angemacht werden und mehr.

taxi-in-manila

Es gibt aber auch Taxifahrer die anständig ihren Job erledigen. Die sich transparent machen, um das Vertrauen der Fahrgäste zu bekommen.

Sie sind bei einem Service registriert. Mit Name, Taxinummer, Kennzeichen, die Fahrstrecke wird online hinterlegt, der Abholort, das Ziel.

Dieser Service nennt sich Grab Taxi

Screenshot GrabTaxi

Screenshot GrabTaxi

Die Möglichkeit ein Taxi per App zu rufen, gibt es nicht nur in Manila, sondern wird auf den Philippinen auch in Cebu, Davao und Iloilo angeboten. Dieses System befindet sich im Aufbau und wurde erst vor wenigen Wochen  staatlich zugelassen.

Als Kunde kostet die Fahrt in Manila 70 Peso mehr, als das Taxameter anzeigt. Damit werden für den Taxifahrer die Kosten bezahlt. Das Taxameter wird erst eingeschaltet, wenn der Fahrgast einsteigt, somit sind in den 70 Peso auch die Anfahrtkosten mitbezahlt.

Man kennt GrabTaxi auch in anderen Ländern Südostasiens.

Außerdem wird unter GrabCar ein Fahrerservice angeboten. Man bucht damit praktisch einen Limousinenservice.

Links zum Thema :

GrabTaxi

GrabCar

 

Taxi Philippinen

Was wurde nicht alles schon an Warnungen geschrieben, über Taxi auf den Philippinen.

Selbst offizielle Seiten geben Verhaltenstipps

from official gazette of the philippines

from official gazette of the philippines

Das sagt ja schon alles.  Und die Warnungen sind berechtigt. Taxameter wird nicht eingeschaltet, Diskussionen, Streitereien, Umwege, fährt weg mit Gepäck, wird „zufällig“ überfallen, Schrottkarren…..

Die üblichen Tipps sind dann immer, nur am Flughafen registrierte Taxi am dortigen Service buchen, nur offizielle Hoteltransfers nehmen…

Das hilft aber nichts, wenn ich sonst wo stehe und ein Taxi benötige.

Um Taxifahren einfacher, sicherer und effizienter zu machen gibt es nun EasyTaxi auf den Philippinen

Screenshot Website EasyTaxi PH

Screenshot Website EasyTaxi PH

Man lädt sich die App auf das Smartphone. Um ein Taxi zu rufen, klickt man auf Call a Taxi. Per GPS wird der Standort des Anrufers ermittelt und lokalisiert. Ein Taxi wird geschickt. Der Anrufer kann mitverfolgen, wo sich gerade sein Taxi befindet.

Ist mal zumindest eine Möglichkeit mit einem Taxi zu fahren.

 

Überfall auf Taxi

Eine ganze Serie von Überfällen auf Taxi ´s lässt die Taxiunternehmer in Bacolod City aufschrecken. Sie wollen nun zusammen mit der Polizei Konzepte zur Sicherheit überdenken. Diese konnte zwar in jüngster Zeit einige Taxiräuber festnehmen, aber wenn man bedenkt, dass gerade einer der Räuber selbst bei der PNP beschäftigt ist, stärkt das ja nicht gerade das Vertrauen in die philippinische Polizei.

Kreuzung mit Taxis und Jeepney´s

Es wird nun überlegt, wie man die Taxi technisch ausrüsten kann um einen Alarm abzusetzen, der nicht nur die Polizei verständigt, sondern auch nachfolgende Taxis.

Dann soll auch besser organisiert werden, wie man Informationen darüber hat, wohin ein Taxi gerade fährt. Dazu soll das sogenannte Login / Logout System in der Nähe von Polizeiwachen erlaubt werden.

Dieses System wird zum Beispiel an Taxiständen bereits angewendet, oder auch vor Hotels von den Pagen. Dabei wird notiert wer in das Taxi einsteigt und wohin die Fahrt gehen soll. Bisher hatte der Fahrgast dadurch den Vorteil, dass man die Taxinummer kannte, falls es Ärger mit dem Fahrer gibt. Das System kann natürlich auch umgekehrt verwendet werden und dient so als eine Art Rückmeldeverfahren für die Driver wohin es geht.

Taxi Preiserhöhung

Bacolod City:  Taxi Preiserhöhung zum 15.1.2011

Flad Flag Down statt 30 Peso künftig 40 Peso,

die ersten 500 Meter somit 40 Peso und jede weiteren 250 Meter 2.50 Peso bis 3.50 Peso (Unterschied resultiert aus Tag- Nachtpreise)

Bei den Fahrern selbst wird von der Erhöhung nichts ankommen. Es werden damit die Preissteigerungen im Diesel, Ausstattung, Reparatur usw. abgefangen.