Streik der Flugbegleiter

Streik der Flugbegleiter bei Lufthansa.

Ein Kommentar:

Und allabendlich flimmert ein Sprecher der Lufthansa in den Nachrichten über den Bildschirm. Das was er zu sagen hat, wirkt auf mich wie allgemeine Floskeln ohne Inhalt und nicht gerade sonderlich glaubwürdig. In meinem Umfeld empfinden einige Leute dies genauso.

Ich kann mir auch nur schwer vorstellen, dass es wirklich kostensparend sein soll, das Personal eines Unternehmens in eine Zeitarbeitsfirma zu stecken. Der einzige Vorteil für ein Unternehmen besteht darin, flexibler und somit rücksichtsloser, über Personal verfügen zu können. Zeitarbeiter sind für ein Unternehmen nicht billig. Denn Zeitarbeitsfirmen lassen sich ihre Personalüberlassung verdammt gut bezahlen.

Allerdings kann ein Unternehmer nun sagen, ich benötige für diesen oder jenen Zeitraum soundsoviel Beschäftigte mehr. Die Zeitarbeitsfirma schickt dann die entsprechende Anzahl. Danach interessiert es den Besteller nicht mehr, was mit diesen Leuten passiert.

Bei den betroffenen Mitarbeitern jedoch, kommt deutlich weniger an Lohn in den Taschen an. Dass dies so ist, kann jeder mal in seinem eigenen Betrieb in Erfahrung bringen, falls dieser Leihpersonal beschäftigt. Und wir hören ja immer wieder auch, dass manche große Firmen komplette Schichten durch Zeitarbeiter erledigen lassen. Ein Arbeitnehmer kann dadurch nur verlieren.

Und somit geht der Flugbegleiterstreik jeden Arbeitnehmer in Deutschland was an. Gestern war es eine uns unbekannte Firma, heute ist es die LH und morgen geht es vielleicht uns selbst an den Kragen.

Es ist klar, dass in jedem Unternehmen Kosten gespart werden müssen. Fangen wir doch mal oben damit an und entsorgen als erstes den unglaubwürdig klingenden Sprecher der LH der nichtssagende Statements im TV ablassen darf.

Interessant finde ich auch die Gründe von UFO, weshalb Kosten über die Flugbegleiter gespart werden sollen.

Zitat / Auszug aus dem Brief an Fluggäste auf der Gewerkschaftswebseite:

Zitat / Auszug Ende

Ich glaube, das erklärt so einiges.