Beinahe Unfall

Hatte ich doch diese Woche beinahe einen Unfall. Wenn es da gekracht hätte, wäre es wohl ein Duster Totalschaden geworden. Und das nur, weil manche Menschen es noch nicht verstanden haben, dass dieses runde Teil, welches auf dem Hals steckt,  auch dazu da ist, dass man es drehen kann und einen Blick über die Schulter wirft.

Aber der Reihe nach. Am Donnerstag, nach der Arbeit, fahre ich auf der B 27 nach Hause. Diese ist ausgebaut wie eine Autobahn. Gemütlich, mit so rund 110 km/h, auf der rechten Spur fahrend, ist vor mir ein anderes Auto, welches auf die Abbiegespur zu einer Ausfahrt  fährt und dort auch seine Geschwindigkeit verringert. Ich bin schön gemütlich auf meiner Spur weitergefahren und genau als ich auf Höhe des Hecks des Abbiegers bin, zieht dieser Hirni in letzter Sekunde nach links um wieder auf die durchgehende Fahrbahn zu gelangen.

Nur gut, dass ich selber in diesem Augenblick alle meine Sinne beisammen hatte und beide Hände am Lenkrad. Und auch gut, dass ich weiß, was hinter oder neben mir passiert. Das Glück war, dass es links neben mir frei war und ich in letzter Sekunde nach dort mit einem Schlenker ausweichen konnte. Da ging es nur noch um Zentimeter sonst hätte es gekracht.

Ich weiß nur noch, dass es so ein langweiliger 08/15 Opel war, mit Kennzeichen FDS.  Ich wurde ja dann nach diesem Ausweichmanöver auch langsamer. Aber der Typ verlangsamte noch mehr. Der traute sich wohl nicht mehr, mir näher zu folgen.

Ich bin dann fluchend weitergefahren und sah dann noch im Rückspiegel, dass andere folgende Autofahrer, diesem Typen nicht trauten und noch hinter ihm blieben.