Schallplatten digitalisieren

Bei vielen stehen ja noch wahre Schätze aus Vinyl im Wohnzimmer oder sind im Keller eingelagert. Schallplatten, die man sich in den 70er Jahren bis Anfang 80er Jahre gekauft hatte. Eines Tages hat sich dann (wie bei mir) der Plattenspieler mit technischem Defekt verabschiedet und die schwarzen Scheiben blieben in der Sammlung ungenutzt stehen. Eigentlich schade, weil es sind ja oft richtige Raritäten dabei. Aber vor allem auch Originale, so wie sie damals von den Bands herausgebracht wurden. Vieles gab es dann später nochmals auf CD gepresst. Aber das habe ich mir dann nicht nochmals dazu gekauft.

Zum archivieren bietet sich an, die Schallplatten zu digitalisieren. Das ist nicht sonderlich schwer, aber zeitlich aufwendig.

Gute Plattenspieler gibt es schon längere Zeit wieder zu kaufen. Ausgestattet sind diese mit einem USB Anschluß. Damit kann man sie mit einem PC verbinden. Die Betriebssysteme erkennen das problemlos. Einen weiteres Feature sollte ein integrierter Vorverstärker sein. So kann man sich den Audio Receiver sparen, falls man keinen mehr haben sollte.

plattenspieler

Für den PC benötigt man noch entsprechende Software. Die muss man nicht kaufen, sondern auf Sourceforge.net gibt es das Tool Audacity. Dies ist ein Rekorder und Editor. Die Einstellungen muss man einfach ausprobieren. Eine Onlinehilfe gibt es auch dazu. Ich bin mit der Versuch-macht-klug Methode vorgegangen und bekam es dann so zum laufen, dass man aufnehmen und gleichzeitig mithören kann.

audacity

Audacity speichert in einem eigenen Format ab. Deswegen ist noch ein MP3 Encoder erforderlich. Und zwar funktioniert Audacity bestens in Zusammenarbeit mit Lame. Das findet man auch auf Sourceforge. Falls man diesen Encoder nicht auf dem PC hat, fragt Audacity beim exportieren ins andere Format automatisch nach und bietet an, Lame nachzuinstallieren. Ist vielleicht der sicherere Weg, um nicht auf dubiosen Seiten zu landen.

Man muss halt Zeit mitbringen und Song für Song aufzeichnen. Man möchte ja nicht die ganze LP als eine Aufnahme haben, sondern jedes einzelne Musikstück betiteln und taggen können. Ist nur gut, dass eine Seite einer LP meistens nur ein paar Songs hat und vielleicht eine Spieldauer von rund 20 Minuten.