Kategorie-Archiv: 365 Story Project

USB Kabel zuordnen und markieren

Weshalb es sich lohnt USB Kabel richtig zuzuordnen und entsprechend zu markieren

Jeder von uns hat im Verlauf der Jahre eine Vielzahl von USB Kabel angesammelt. In allen Größen und Längen.

Man weiß oftmals gar nicht mehr, welches zu welchem Gerät gehören.

Das macht meistens auch nichts aus. Aber es gibt tatsächlich Situationen und Kabel die nicht an anderen Geräten als dem ursprünglichen funktionieren wollen.

Ein einfaches Beispiel einer Situation, die mich gestern beinahe verzweifeln ließ.

An meiner Sony Kompakt Reisekamera wollte ich eine App installieren, die es mir vereinfacht, Fotos zwischen Kamera und iPhone hin- und herzuschieben.

Ein Micro USB Kabel aus der Schublade genommen, Kamera und Computer verbunden und….. ????

Nichts.

Kamera wurde nicht erkannt.

Das gibt es doch gar nicht. Beides wieder getrennt, neu verbunden….

Verbindung zur Sony Webseite neu aufgebaut, eingeloggt….

Immer noch nichts.

Und so ging das erfolglos 1 Stunde.

Irgendwann mal habe ich das Ladegerät für die Akkus der Kamera gesucht. Da hing auch ein USB Kabel dran.

Das habe ich dann auch verwendet und ratzfatz wurde die Kamera erkannt, die App geladen und installiert.

Die meisten meiner Kabel habe ich eigentlich gekennzeichnet und sie dem entsprechenden Gerät zugeordnet. Ein paar jedoch nicht.

Das wurde nun umgehend nachgeholt.

Ich verwende dazu einfach Etiketten, die ich mal gekauft hatte und nie verwendet habe. Eines beschriften und um das Kabel kleben.

Das mache ich auch mit Ladegeräten, Steckern usw.

Es vereinfacht vieles.

Crema

Crema

crema foto

Mit etwas Übung wird die Crema im Cappuccino immer besser.

Man will ja mit der aufgeschäumten Milch keinen Bauschaum erzeugen, sondern lediglich Crema.

Seit ich das Druckventil am Milchaufschämer nur ein wenig öffne,  entstandenes  Kondenswasser zunächst aus der Maschine lasse, das Ventil dann wieder kurz schließe um erst dann im Alutopf die Milch aufzuschäumen, klappt es richtig gut.

Es empfiehlt sich eindeutig, erst Kondenswasser in ein gesondertes Behältnis abzulassen. Es ist nicht viel, aber verändert die Qualität und das Ergebnis erheblich.

365 Story Projekt und Gletschercola

Passend zum Foto von gestern:

Gletschercola

cola jpg

Gletscher Kräuter Cola ist Bio und wird mit Fairtrade Zucker in Ravensburg hergestellt.  Schmeckt super.

Dazu noch Maultaschen

foto von maultaschen

Alles organic. Kartoffelsalat hatte für meinen Geschmack zu viel Essig. Die Maultaschen waren sehr gut.

Draußen im Biergarten serviert bekommen, bei wunderschönem Wetter, in der Gaststätte Friedrichshöhle, Wimsen, Schwäbische Alb, im Landkreis Reutlingen.

Das Personal ist sehr freundlich, organisatorisch muss diese Gaststätte jedoch an sich arbeiten. Das dauert dort recht lange bis die Speisen und Getränke am Tisch sind.

365 Story Projekt und US Cars

Weiter mit dem 365 Story Projekt

png

Und da passt es ja ganz gut zur Kaffezeit an einem Fastfood Tempel vorbeizuschauen und sich zu freuen was da auf dem Parkplatz belanglos herumsteht.

Mehrere US Cars und 2 Motorroller.

Auf dem Foto seht ihr ein wenig von einer Dodge Charger, einem PickUp Truck aus dem Hause Chevrolet und 2 Roller von Lambretta.

Das ist schon was schönes und mir gefällt’s …

365 Story Projekt und Kaffeebohnen

Erst mal einen Kaffee

Im Lebensmittelmarkt hatte ich an der dortigen Kaffeemühle meine Kaffeebohnen gemahlen. Und weil es Espresso Kaffee ist und in einer entsprechenden Maschine den Kaffee in die Tasse pressen lasse, habe ich die Kaffeemühle auch auf Espresso gestellt.

Als ich das Ergebnis dann sah, dachte ich mir schon, dass die Bohnen viel zu fein gemahlen wurden.

Und das hat sich dann zu Hause auch gleich bestätigt. Den gemahlenen Espresso in die Siebhalterung gefüllt und Kaffee durchlaufen lassen. Die Maschine hat das kaum verarbeiten können und der Kaffee lief nur sehr schlecht aus der Brüheinrichtung.

Das war einfach zu fein und dadurch eine so richtig dichte Masse in der Brühvorrichtung.

Also bin ich nochmals in den Supermarkt. Habe 1 weiteres Kilo Kaffee gekauft und mahle diesen jedoch zu Hause deutlich weniger fein.

Beide, den feinen und den grob gemahlenen habe ich nun gemischt und vermischt. Jetzt klappt es wieder mit dem Brühen meines Espresso Kaffee.