Kategorie-Archiv: Fotografie

Mahnung von Medion bekommen

Nun gibt es ja tatsächlich noch Menschen, die ihre Rechnungen gleich bezahlen und diese  nicht erst ein paar Wochen auf dem Schreibtisch reifen lassen. Zu denen gehöre ich auch, aus dem einfachen Grund, weil ich der Meinung bin, wenn ich Leistungen in Anspruch genommen habe, hat der andere auch das Recht sein Geld sofort zu bekommen. Und zum anderen, verbummel ich vielleicht die Rechnung, wenn sie erst mal auf dem großen Stapel landet und immer weiter nach unten wandert.

Es gibt aber Unternehmen, die wollen mein Geld überhaupt nicht, buchen es zurück, schicken dann aber Wochen später Mahnungen los.

So habe ich jetzt diese Tage eine Mahnung bekommen.

Vor 2 Monaten habe ich erstmalig ein ALDI Fotobuch mit dieser dafür vorgesehen ALDI Software bestellt. Dieses kam dann auch nach einer Woche. Die Rechnung, ausgestellt von MEDION habe ich am selben Tag noch überwiesen.

Nach 6 Wochen kam eine Mahnung per eMail, ich solle den offenen Rechnungsbetrag überweisen und darauf achten keine Zahlendreher einzubauen.

Nanu, wieso das denn ?

Dann habe ich es überprüft und es war tatsächlich so, dass MEDION den Betrag wieder zurück überwiesen hat. Und zwar genau von dem entsprechenden und richtigen Konto, bei der richtigen Bank, mit den richtigen Rechnungsdaten.

Von meiner Seite aus, war da nichts verdreht oder falsch gemacht.

So habe ich die Rechnungsstelle bei MEDION angeschrieben, diesen Sachverhalt geschildert und darauf hingewiesen, dass ich erneut überwiesen habe.

Das interessiert den MEDION Kundendienst aber anscheinend überhaupt nicht, denn er stellt sich einfach tot.

Das ist natürlich kein gutes Verhalten und so fragt man sich dann als Neukunde, ob man diesen Foto Dienst überhaupt noch einmal benutzen wird.

Und die zweite Frage ist, behalten sie denn dies mal mein Geld oder kommt es auch wieder zurück.

Übrigens habe ich extra eine zweite Person alles anschauen und prüfen lassen, ob nicht doch ein Fehler meinerseits vorlag. Dem ist aber definitiv nicht so.

Alternative zu Instagram

Manchmal ist es zum Lachen. Feierten doch viele erst kürzlich, dass es jetzt eine Android App für Instagram gibt, fingen andere bereits an zu jammern. War doch Instagram beinahe 2 Jahre den iPhone Usern vorbehalten, störte es tatsächlich einige, dass Android User nun auch diese PhotoSharing Möglichkeit hatten.

Mit voller Freude begannen Android User über Instagram ihre Fotos  mit anderen zu teilen und allen zu erzählen, was für eine tolle App dies doch sei. Vor 2 Tagen fingen die gleichen Instagram User dann an zu heulen, weil Facebook den Laden aufgekauft hat. Und plötzlich hieß es auf Twitter, dass man diese App nicht mehr nutzen wolle, sein Konto löschen wolle usw…

Du meine Güte. Was für ein hin und her.

Wer es nicht mag, dass  Instagram nun Facebook gehört, kann ja auf andere Dienste ausweichen. Es gibt mehr als eine Alternative zu Instagram. Zum Beispiel picplz . Auch dort ist man auf PhotoSharing spezialisiert.

Um Fotos zu verändern um ihnen zum Beispiel einen Polaroid Look zu verpassen, benutzt man die App FxCamera.

Wem diese Fotodienste wichtig sind, findet also immer eine Alternative, wenn ihm ein Betreiber nicht gefallen sollte.

Romantischer Geheimtipp

Ein ganz romantischer Geheimtipp: Ein Spaziergang zu zweit über verschneite Waldwege, entlang eines Baches, zum vereisten Wasserfall Bad Urach. Die Chance nutzen, an einem sonnigen und kalten Tag das Naturschauspiel zu bestaunen, bevor es nächste Woche auftaut.

Vereister Wasserfall Bad Urach

Auf der Hinfahrt wunderten wir uns über einen kilometerlangen Stau. Na ja, wird halt da vorn ein Unfall passiert sein. Aber dem war ganz und gar nicht so. Der Straßenverkehr staute sich weil es keine Parkmöglichkeiten mehr gab. Jemand muss  also meinen romantischen Geheimtipp verraten haben. Denn mit uns waren mindestens 5000 weitere romantisch veranlagte Spaziergänger unterwegs. Ausgestattet mit mindestens genauso viel Photoapparaten.

Und dann fiel es uns ein. Das war uns vor ein paar Jahren schon einmal passiert.