Kategorie-Archiv: Reutlingen

Leere Versprechungen

Leere Versprechungen

McDonald´s hatte eine tolle Aktion. Zum Menü gab es 1 Coke Glas in Neonfarben dazu.

coke glas foto

Theoretisch zumindest.

Auch vergangenen Mittwoch wurde fleissig damit geworben. Hast Du dann am Terminal im McDonald`s Reutlingen ein Menü bestellt, gab es dieses ohne das Coke Glas.

Auf Nachfrage, wo es denn wäre, gab es zur Antwort: “Haben wir keine mehr, kommen erst morgen wieder welche.”

Eine “tolle Aktion.”

Kann man das als Verkäufer nicht vorher sagen, oder diese Werbung abschalten, wenn die Gläser aus sind ?

Ich weiß, es ist eine kostenlose Zugabe. Aber mit diesem Versprechen lockt man Kunden an. Und enttäuscht diese. McDonald`s, ich liebe es nicht.

 

Tag der offenen Tür Scheibengipfeltunnel Reutlingen

Der Scheibengipfeltunnel in Reutlingen

Eine beinahe unendliche Geschichte, bei der in letzter Minute das Ruder noch herumgerissen wurde, bevor die Fördergelder für immer gestrichen gewesen wären.

Tag der offenen Tür

Tunnel foto

Er führt auf eine Länge von 1,9 Km unter dem Reutlinger Hausberg durch, zuzüglich noch die Straßen für Zu- und Abfahrten und verbindet den Reutlinger Norden mit dem Reutlinger Süden.

Tunnelfoto

Damit wird dann hoffentlich die chronisch verstopfte Innenstadt entlastet. Denn eine Rathausmafia hatte es in den 70er Jahren geschafft, die Straßenbahn abzuschaffen, die Gleise herausreißen zu lassen und hat alles auf Busse gesetzt, während andere Städte U-Bahnen und S-Bahnen bauten. Dank dieser Vetternwirtschaft quält sich seit Jahrzehnten alles motorisiert durch die Stadt, die dem Straßenverkehr nicht mehr gewachsen war.

Tunnel Bild

Am heutigen Tag der offenen Tür wird das Bauwerk gezeigt. Als Fußgänger eine wohl einmalige Sache im Leben, den Scheibengipfeltunnel vom Nordportal zum Südportal zu durchwandern.

Es finden noch abschließende Arbeiten statt,  um dann im Oktober für den Straßenverkehr freigegeben zu werden.

Tunnelblick foto

Parallell zum Straßentunnel wurde der Rettungstunnel gebaut.

Und eine hoch moderne Technik installiert.

Wird spannend, wieviel Entlastung es in der Innenstadt geben wird und wohin sich letztendlich die Staus verlagern.

Spannend war der Tag der offenen Tür auf jeden Fall. Als einer der ersten vom Nordportal in den Tunnel gewandert, konnten störungsfreie Fotos geschossen werden. Die meisten Besucher kamen aus der Gegenrichtung, wo es eine Veranstaltung gab und eine Hocktetse. Damit war für uns mehr als die halbe Strecke durch den Tunnel ziemlich leer, was sich aber mit jedem Schritt in Richtung Ausgang änderte.

 

Fronleichnam im Freibad

Den Feiertag Fronleichnam im Freibad verbracht.

War heute natürlich super für die Bundesländer, die diesen Feiertag haben.

30 Grad, Sonnenschein, frei unter der Woche und morgen ein Brückentag.

Jedoch sind wir (Frauchen und ich) schon heute früh kurz nach 8 Uhr dort gewesen. Da ist die Luft noch frisch und das Wasser in den Schwimmbecken sauber.

Später, so gegen 13.00 h füllt sich das Freibad und spätestens dann ist es für uns an der Zeit zu gehen. Das ist dann dort für meinen Geschmack zu viel Unruhe.

Ein Foto habe ich nicht aufgenommen. Im Freibad brauchen wir schließlich kein Handy. Wir sind da um zu schwimmen, ein wenig zu entspannen und die Wärme zu geniessen. Es gibt aber Leute, die alle 2 Minuten ihr Handy in die Hand nehmen müssen um sinnlose FB Postings lesen zu müssen. Ich verstehe das nicht, warum man sich permanent so zu müllen muss. Alles zu seiner Zeit, aber doch nicht wenn man zum relaxen ins Schwimmbad geht. Da will man doch mit seinem Partner gemeinsam was unternehmen, vielleicht trifft man Bekannte, schwatzt mit denen ein wenig und freut sich, dass das Handy zu Hause liegt oder in einem Wertfach eingeschlossen ist.

Aber jeder wie er es mag.

 

 

Mittlere Reife Feier im Volkspark

Und auch heute wieder die

Mittlere Reife Feier im Volkspark / Pomologie.

Ein ruhiger, beschaulicher, schöner Park in Reutlingen. Die Vögel zwitschern, das Wasser plätschert vor sich hin. Verliebte sitzen auf den Bänken. Alle genießen die Stille in dem innerstädtischen Park.

Doch 1 x jährlich verwandelt sich der Park in eine riesige Partyzone.

Und zwar immer dann, wenn die letzte schriftliche Prüfung für die Mittlere Reife geschrieben wurde. In diesem Fall, war dies Englisch.

Dann treffen sich dort alle Schüler. Direkt und unmittelbar aus den Klassenzimmern heraus gehen sie in die Stadt und in den Volkspark, Pomologie.

Zufällig haben dieses Jahr auch die Abiturienten ihre letzte schriftliche Prüfung. Und so denke ich mal, dass sich viele Hundert Schüler heute dort treffen.

Von der Polizeibehörde wurde der Park für den heutigen Tag mit Auflagen versehen. Harter Alkohol ist verboten. Und die Polizei ist natürlich auch entsprechend vor Ort.

Denn leider gab es im letzten Jahr halbstarke Unterbelichtete, die nichts mit der Mittleren Reife zu tun hatten, aber randalierten und Streitereien anfingen.

Der Park sieht nach der Feier natürlich mitgenommen aus. So wie ich es weiß, wird jedes Jahr am darauf folgenden Tag eine andere Schule damit beauftragt, den Park wieder zu säubern.

Ach ja, was ich noch erwähnen wollte. Englisch war leicht.

Radfahren in Reutlingen

Radfahren in Reutlingen

ist teils ein gefährliches Unterfangen (für den Radfahrer).

foto radfahren

Über Jahre hinweg, ja sogar Jahrzehnte, hat es von politischer Seite aus niemanden so richtig interessiert.

Während die Bürger sich durch den Autoverkehr kämpfen müssen, hat die Stadtverwaltung geschlafen und ist vermutlich mit dem Auto zur Arbeit gefahren.

Wenn sich jemand im Stadtrat für Radfahrer stark machte wurden allenfalls Flickwerke genehmigt.

Ein durchgehendes Konzept fehlt. Wie bei allem, was Verkehrsplanung betrifft.

Radwege enden im Nichts oder sind überhaupt nicht vorhanden. Schmale aufgepinselte Schutzstreifen laufen entlang der dichtbefahrensten Straßen. Beschilderung ohne dass ein System erkennbar wäre. Die wenigen Radfahrstreifen sind oft zugeparkt. Schmale Gehwege teilen sich Fußgänger und Radfahrer. Man soll sich zwischen Stadtbussen die an Haltestellen stehen hindurchschlängeln.

Meine Kinder würden so gern mit dem Rad zu Schule fahren. Was von der Entfernung her auch das optimale wäre. Aber sie sagen, das überlebst du nicht. Und so nehmen sie den Bus, bei dem sie das 3-fache an Zeit benötigen.

Durch einen Masterplan soll das Problem Radfahren behoben werden und deutliche Verbesserungen erreicht werden.

Bürger können in diesem Zusammenhang noch bis Ende März 2017 einen Fragebogen online ausfüllen oder im Rathaus abholen.

Ausfüllen ist schnell erledigt und vielleicht können wir radfahrenden Bürger etwas damit erreichen, damit unsere Sorgen und Wünsche bei den Verkehrsplanern Berücksichtigung finden.

Unter www.   reutlingen.de  / radfahren finden sich die weiteren Informationen zum Thema.