Schlagwort-Archiv: Familie

Die eigene Bank

“Bring mir bloß keine Stühle mehr nach Hause, von denen haben wir wirklich genügend”, so klingt es noch in meinen Ohren.

Gut. Dann kauf ich eben eine Bank.

Bankanteile
Bankanteile

Jedoch daß alle Latten erstmal angeschraubt werden müssen, stand sooo nicht auf der Verpackung. Dachte das sind eine Lehne und ein Sitzteil, welches nur aneinandergeschraubt werden müssen.

Da musste ich doch tatsächlich noch Kinderarbeit verteilen, dem Nachwuchs Werkzeug geben und einen Zehner in Aussicht stellen. Den Zehner wollte er nach dem Zusammenbau gar nicht. Da war er ganz großzügig. Denn er wollte ein neues Handy für 12 Latten anschrauben.

Nix gibt´s. Er darf sich aber auf die neue Bank setzen, wenn immer er es möchte und sie nicht gerade von mir besetzt ist. Da bin ich nun wieder recht großzügig.

die eigene Bank
die eigene Bank

So als Besitzer einer eigenen Bank….., das hat schon was..  🙂

Und wer mag, kann gerne mal probe sitzen. Gibt auch ein Bier dazu.

 

Überraschend nochmals Vater

Bin völlig überraschend nochmals Vater geworden. Meine Frau sagte schon immer zu mir: “Eines Tages klingelt es an der Tür. Und da steht dann so ein fremder 1,90 Kerl und sagt mit tiefer Stimme Hallo Papa zu dir.”

Ich streite ja solche Verdächtigungen schon immer ab und weiß von nichts. Nun hat mich aber die Stadtverwaltung per Schreiben tatsächlich zum Vater gemacht. Und zwar eines Kleinkindes.

neueskind

Ich habe mein Kind für den Kindergarten vorgemerkt und möge dieses nun in die neue elektronische Warteliste eintragen, so der Text des Briefes.

Nun sitze ich schon seit Stunden da, nage mir nervös die Fingernägel ab und grübel nach, wer dieses Kind nun sein könnte.

Aber vor allem, wie erkläre ich das meiner Frau. Ist ja schließlich ein amtliches Schreiben und da steht klipp und klar “Ihr Kind” drauf.

Abends fiel meiner Frau der Brief in die Hände. Sie sah mich mit ernstem Gesicht an, nahm ein Glas Milch zur Hand und bat mich auf´s Sofa. “Lass uns drüber reden”  sagte sie mit ruhiger und verständnisvoller Stimme. “Ein Kind macht unsere bisher gute Ehe nicht kaputt. Auch das stehen wir gemeinsam durch.”

Mit trockenem Hals versuche ich nun zu erklären, dass Computer ganz schwer zu bedienen sind weil das klingt glaubhaft und sie weiß dies aus eigener Erfahrung. Und manchmal macht ein Computer genau das was er nicht machen soll (auch das kennt meine Frau). Und in diesem Fall hat wohl jemand Parameter zum Serienbriefdruck falsch gesetzt.

Oder versucht hier die Stadt eine neue Einnahmequelle zu erschließen und schiebt Männern über 50 noch ein Kind unter, in der Hoffnung dass sie  schon ein wenig senil sind und  nicht mehr so genau wissen, wo sie familienpolitisch aktiv waren.

(Anm.: Unsere Kinder sind bereits Jugendliche)

 

 

 

Kaffeepause

Kaffeepause, Zeit für mich selbst.

Frau flach gelegt. Also mit einem grippalen Infekt hat sie sich hingelegt. Kind 2.0 ist seit 5 Tagen krank. Bei ihm in der Klasse ist wohl inzwischen rund ein Drittel erkrankt. Ein Virus sagt der Doc.

So genieße ich nach der Haus- und Küchenarbeit nun alleine das Tässchen.

kaffeepause

Wieso werde eigentlich ich mal wieder nicht krank ? Will Montag auch zu Hause bleiben. Aber vielleicht kommt es ja noch.

Ristorante Papa

Frau Enjoy 2.0 ist unterwegs. So muss Papa ran und die Jungs versorgen.

Die Speisekarte von heute
Und so sah es dann aus

Die  Funny Protein Eggs in Bell Pepper schmecken sogar richtig gut. Einfach einen Ring aus einem Paprika herausgeschnitten, in die Pfanne gelegt und ein Ei  rein gehauen. Hat Vitamine, Proteine und gibt Power. Alle Männer sind pappsatt.  So, und jetzt lasse ich die Jungs das Ristorante Papa wieder aufräumen und sauber machen.

Fashion and Music

Heute Nachmittag war ich in Metzingen und damit in Europas Outlet Destination Nummer 1. Dort findet am Freitag, 1.7. und Samstag 2.7.2011 die Fashion&Music 2011 statt. Einkaufen bis Mitternacht, Live Konzerte bekannter Bands und Künstler, Live Bühne von SWR 3, Modeschauen und mehr.

Wir waren dort, weil Frauchen einen Kochtopfset wollte. Nach Hause gekommen sind wir allerdings mit Schuhen für die ganze Familie eines Markensportschuhe Herstellers . Der Preisnachlass lag immerhin bei 70 % zum regulären Verkaufspreis. Dazu noch eine grosse Plastiktüte voll mit Schokolade, die auch nur die Hälfte kostete und noch ein paar anderen Dingen.

Screenshot Website Fashion & Music

 

I

Mode Ansichten

Mode Ansichten jung vs. alt,

oder unterschiedliche Meinungen von Kids und Eltern.

Erlebnis im Marken Shop: Mein Sohn will ein Basecap kaufen, welches er dort entdeckt hat. Er zeigt es mir und fragt, ob ich ihm das Geld ausleihe bis wir wieder zu Hause sind. Ich schaue mir das Basecap an  und frage ihn, ob er noch ganz dicht sei. An dem Käppi haben ja schon die Mäuse genagt, deshalb ist es so billig.

Zwei Tage später entdecke ich zufällig das Basecap zu Hause an der Garderobe und frage ihn, jetzt hast du ja doch dieses abgenagte Ding gekauft. Er bejahte dies und sagte, Mama hätte es erlaubt und außerdem sei das Käppi top modern. Das mit den Löchern  müsse so sein.

So ein Quatsch, denke ich mir. Wurde aber dann tatsächlich wenig später von der Verkäuferin aus dem besagten Shop (eine Freundin der Familie) eines besseren belehrt. Sie (die Verkäuferin) und meine Frau bestehen darauf, dass das Basecap genau so sein müsste, wie es ist. Und zwar mit all den Beschädigungen, die für mich einen Mangel darstellen.

Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder die haben alle recht oder sie vera……. mich ganz kräftig. Mir soll´s gleich sein. Ich trage das Ding ja nicht.

basecap

Die Küche ist montiert. Das macht richtig viel Arbeit, eine Einbauküche selbst zu montieren.

Ganz reibungslos klappt das natürlich wohl nie. Irgendwo klemmt es doch immer. Aber nun ist es geschafft und die neue Wohnung zu 95 Prozent fertig eingerichtet.

Bedenken hatte ich zuvor lediglich beim anpassen der Arbeitsplatte. Es gibt da keine zweite Chance. Versägt ist versägt. Aber es stellte sich dann heraus, dass dieses zusägen und aussägen der kleinste Akt beim Küchen Einbau darstellt.