Schlagwort-Archiv: handy

Handy Pfand Unfug

Unglaublich was manche für Ideen haben…

Ein Handy Pfand, angeblich bis zu 100,. Euro, bei Kauf eines neuen Handy.

So ein grober Unfug.

Gebrauchte Handys haben wir bisher immer gesammelt und auf die Philippinen geschickt. Selbst wenn sie defekt waren. Dort werden sie wieder repariert. Unzählige kleine Betriebe haben sich darauf spezialisiert und werfen keine Teile weg, weil man buchstäblich alles brauchen kann um Reparaturen auszuführen.

Wenn Pfand auf dem Handy wäre, kann ich keine mehr verschicken bzw. mitnehmen.

Wenn wir in Urlaub fliegen, haben wir immer das billigste Handy mitgenommen. Die gibt es schon ab unter 20,- Euro zu kaufen und das Handy am letzten Urlaubstag verschenkt. Sollte jedoch Pfand darauf sein, ist das auch hinfällig.

Sollte Pfand auf dem Handy sein, werde ich keines mehr in D kaufen, sondern in einem Shop aus dem Ausland bestellen.

Warum wird die Rückgabe nicht erleichtert ? Warum kann man nicht einfach Sammelbehälter in den Läden der Handy Shops aufstellen ?Cellphone Deposit if you buy a new one ?

The idea is, to pay deposit and give back the phone for recycling after a few years of using it.

Our used cellphones we still collected and sended them to the Philippines. But if we have to pay a deposit, it´s not any more possible. Because they talk from a deposit of 100,- Euro.

Sometimes we even bought cheap cellphones only for our own holidays and at last day of the holiday we made a give away to some relatives in the Philippines.

I ask, if they want to collect the old cellphones, why they do not really give the chance for giving back ? It´s only needed a collecting box inside the shops for throwaway.

HUAWEI Ideos X5 Android Update

Es gibt nun endlich ein Android Update für das HUAWEI Ideos X5,  auch als HUAWEI U8800 bekannt.

Lang hat man darauf gewartet, aber nun kann man das Huawei U8800 auf Android 2.3.5 , Gingerbread, updaten. Der Download befindet sich auf den Seiten des Herstellers.

Dazu wird eine Anleitung geliefert, die bei mir jedoch in dieser Form nicht funktionierte !

Ich hatte es genau nach dieser Anleitung gemacht. Dabei hängte sich jedoch das Update auf und mein U8800 zeigte ein lila Display an. Das Smartphone ließ sich nur durch entnehmen des Akku wieder abschalten. Durchstöbert man das Web, wird dieser Fehler immer wieder genannt und bisher konnte keiner eine Lösung nennen.

Die Anleitung sagt ja, man solle einen Ordner „dload“ auf einer SD-Karte erstellen und dann die Datei „Step1/dload/UpdateApp“ auch auf die SD Karte kopieren. So zumindest habe ich es gelesen und andere wohl auch.

Beim 2. Versuch habe ich den „dload“ Ordner nicht angelegt, sondern die Datei „Step1“ geöffnet und den sich darin befindlichen Ordner „dload“ auf die SD-Karte geschoben. Dieser beinhaltet den Ordner „UpdateApp“. Danach hat das Upgrade geklappt.

Hier noch die Langversion des Updates:

Noch ein Hinweis: So hat es bei mir geklappt. Was nicht heißen muss, dass es bei anderen auch so ist. Im übrigen ist jeder selbst dafür verantwortlich was er mit seinem Smartphone macht.

1. Backup mit der HiSuite und zusätzlich habe ich alle Ordner noch manuell auf den PC kopiert

2. SD Karte vom U8800 entnommen und am PC alle Daten  von dieser SD-Karte gelöscht

3. Zusätzlich SIM Karte entnommen und das Huawei U8800 auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt.

4. Den Ordner „dload“ mit der darin beinhalteten Datei UpdateApp auf die SD Karte kopiert.

5. SD Karte eingesetzt, auf Lautstärke + und – gedrückt, gleichzeitig auf Power on

6. Sofort losgelassen als der weiße Background mit dem HUAWEI Logo auf dem Display war.

7. Das Update startet erkennbar

8. Das Handy schaltete sich nach circa 4 Minuten von alleine ab.

9. Von mir wieder eingeschaltet. Danach fuhr es 3 mal von selbst hoch und runter und dann wird man abgefragt nach Sprache usw.

10. Versionskontrolle auf Andoid 2.3.5 gemacht.

Nachdem das Update erfolgreich erledigt war, die SIM Karte wieder eingelegt. Ich musste bezüglich APN etc. nichts konfigurieren, sondern nur bestätigen und konnte telefonieren und ins Internet.

Einzelne Apps musste ich mir erneut aus dem Market holen.

Auf YouTube gibt es ein Video in spanisch, welches mir beim updaten geholfen hat. Die Bilder sprechen für sich, man muss also die Sprache nicht verstehen.

Meine Vorteile nach dem Update: Die vorinstallierten Apps von vermutlichen Sponsoren des Herstellers sind weg. Es ist nur noch das vorhanden, was man auch drauf haben will. Das HUAWEI  U8800 scheint mir insgesamt viel besser zu laufen und schneller zu sein. Auch das Akku Management ist  deutlich besser geworden und die Batterie nicht schon nach 10 Stunden leer.

 

 

Huawei Ideos X5 U8800

Gestern kam mein neues Huawei Ideos X5 U8800 an.

Huawei Ideos X5

In meinen groben Bratzen (Übersetzung für Nordlichter: Grosse Hände) fühlt es sich sehr leicht an. Wobei mir der Gedanke kam, wenn ich jetzt den Deckel hinten entferne, breche ich ihn gleich ab.

Mitgelieferte Betriebsanleitung: Fehlanzeige.

Einzig ein Mini Faltblatt ist beigelegt, auf welchem  einlegen der SIM Card und des Akkus abgebildet ist und wo sich der Einschaltknopf befindet. Das bedeutet man muss die „Versuch-macht-klug-Methode“ anwenden.

Wem der Umgang mit einem Handy nicht ganz fremd ist, wird damit klar kommen. Das installierte Betriebssystem Android 2.2.1 ist größtenteils unproblematisch um es auszuprobieren.

Huawei Ideos X5 U8800

Sehr gut hat mir die Lesbarkeit des Display gefallen. Groß genug und die Schrift deutlich.

Huawei Ideos X5

Und jetzt gerade bin ich am aufrufen der einzelnen Apps, wie Twitter oder Facebook und klicke mich mal durch sämtliche Funktionen, die Android so bietet. Es ist schon eine Umstellung vom Windows Phone auf ein Android Betriebssystem. Aber wie bereits erwähnt, Versuch macht klug.

Videoanleitung MDA Vario V

Wie bereits erwähnt, verfüge ich nun über ein MDA Vario V, welches baugleich mit dem HTC Touch Pro2 ist. Die beigefügte gedruckte Bedienungsanleitung ist recht spärlich und beschäftigt sich in erster Linie nur mit dem einlegen des Akkus und der Sim Karte.

Die ausführliche Anleitung ist als Pdf auf der mitgelieferten CD.

Um den MDA für seine persönlichen Bedürfnisse zu konfigurieren und die Funktionen zu verstehen, ist ein Zeitaufwand von 2 bis 3 Stunden erforderlich.

So habe ich eine zwar laienhafte, aber verständliche, Schnellanleitung MDA Vario V mit den wichtigsten Funktionen auf Video gebannt und in meinen Channel auf YouTube geladen.

So ist in wenigen Minuten eingestellt, dass der User seine wichtigsten Telefonnummern und Programme schnell griffbereit hat.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=qOtYIXJTKE8[/youtube]

MDA Vario V

Es ist zwar nicht ganz taufrisch, der MDA Vario V, sondern kam bereits 2009 auf den Markt, aber ich habe es heute erst vom Arbeitgeber in die Hand gedrückt bekommen.

Der MDA Vario V ist von T-Mobile und baugleich mit dem HTC TouchPro2

So denn, erst mal ausgepackt. Es wirkt edel und vor allen Dingen, es wirkt stabiler als das Handy welches ich im Tausch zurück gegeben habe  (ein MDA Vario III).

Die separate Speicherkarte ist nun unter der Gehäuseabdeckung. Sie ist zwar nicht mehr so leicht zugänglich, aber dafür jetzt  auch richtig geschützt (beim Vario III ist sie hinter einem labbrigen Gummipfropfen der nach ein paar Tagen schon verloren war.)

Der MDA Vario V ist bestens ausgestattet, mit Windows Mobile 6.5 Professional, GSM/GPRS/Edge Quadband, UMTS, HSDPA, WLAN, Bluetooth, 3,2 Megapixel Kamera, GPS, aufklappbare vollwertige Tastatur….,sowie einem umfangreichen Softwarepaket und kompletten Office Anwendungen.

Nun gilt es erst mal, das Handy so einzustellen, dass es für mich in der Benutzung praktisch und einfach zu bedienen sein wird.

Und da stellt sich schon die erste Frage: Wie telefoniert man eigentlich mit dem Ding ? Hörertaste drücken ist klar, aber wo sind die Kontakte der SIM-Karte ? Drückt man auf den Button Kontakte kommt das leere Adressbuch des Telefons hervor…

RTFM…

Mobile Flat

Für ein MDA Vario III hatte ich mal eine Mobile Flat für das Internet abgeschlossen. Jetzt hätte ich gerne meine SIM Karte mit einem USB Modemstick im Netbook benutzt.

Und obwohl es der gleiche monatliche Preis wäre, darf ich diese SIM Karte nicht von meinem Handy in den USB Stick austauschen.

Dies ist ausdrücklich verboten.

Warum eigentlich ?

Ich schließe garantiert keinen zweiten Vertrag ab.

Im Gegenteil. Die Kündigung für die Handyflat ist raus. Und eines weiß ich auch gewiss.  Ich mache keine Verträge mehr, sondern nutze künftig nur noch Prepaid.

Update Handy Firmware

Einfacher als ich dachte. Ein Update der Handy Firmware. Zumindest beim Nokia E51.

Handy mittels USB mit dem PC verbinden. Die Nokia PC Suite starten. Alle Daten und Einstellungen mittels klick auf das entsprechende Icon sichern.

Die PC Suite nach Updates suchen lassen und dieses dann auf den PC laden. Dann auf den neu herunter geladenen Nokia Updater klicken. Dieser holt dann  aber erst das eigentliche Update aus dem Web und die Installation startet dabei automatisch. Danach Handy neu starten und das zu Beginn erstellte Backup, mit den Einstellungen, Kontakten, Lesezeichen…, wieder zurück kopieren.

Wenn nur jede Software so reibungslos funktionieren würde, wie diese eben.

Das Update selbst war übrigens immerhin 80 MB groß. Was mich etwas überrascht hatte. Zeitaufwand etwa 30 Minuten.

SMS auf Festnetz Telefon

Fortsetzung zu meinem Eintrag von gestern:

Ich war ja doch neugierig, was das mit der SMS auf das Festnetz Telefon auf sich hat.

Nach einiger Suche zwischen einem Stapel an Betriebsanleitungen fand sich doch tatsächlich noch das Handbuch für das Telefon. Ganz hinten, auf Seite 66 konnte ich nachlesen, wie man sich durch das Menü zu den SMS Einstellungen durchklickt.

Es war tatsächlich so, dass eine Bekannte meiner Frau mehrmals eine Nachricht geschickt hatte. Deswegen klingelte der Apparat auch wiederholt zu unterschiedlichen Zeiten.

Die SMS Nachrichten waren alle gespeichert und lesbar. Eine Anmeldung und Registrierung für diesen Service brauchte ich nicht. Nur für das Versenden muss man einmal die Nummer am Server für diesen Dienst registrieren.

Deswegen habe ich die Nummer in der FritzBox wieder frei gegeben.

Lehre daraus: RTFM (read the fucking manual)

01930100 SMS Server

Ich denke mir so, wer nervt denn da zu unmöglichen Zeiten mit der Anrufer Kennung 01930100 und läßt es immer nur 2 oder 3 mal klingeln.

Das heraus zu finden war ziemlich einfach. Die 01930100 ist der SMS Server der Telekom. Eine Service Nummer, die auf dem Festnetz automatisch anruft, wenn eine SMS  an die Festnetznummer verschickt wurde.

Jetzt weiß ich aber nicht einmal, ob mein Festnetzapparat überhaupt SMS tauglich ist. Bedienungsanleitung suchen (ich glaube die ist allerdings schon lange entsorgt), dann müßte ich mich noch für diesen Service registrieren, freischalten lassen und was weiß ich noch alles.

Nee, danke, verzichte. Ich habe keine Lust dafür eine halbe Stunde zu investieren. Ich habe es mir einfach gemacht und die Nummer in der FritzBox gesperrt.

Die Frage ist natürlich auch, wer versendet eine SMS an eine Festnetznummer ? Entweder hat ein Bekannter meine Mobile- und Festnetznummer auf seinem Handy gespeichert und einfach nur versehentlich an die verkehrte Nummer gesendet.

Oder, es ist  Spam.