Schlagwort-Archiv: Health

Sonderbeitrag Krankenkasse

Ein Sonderbeitrag an die Krankenkasse ist gar nicht so neu. Bereits 1998 flatterte den Krankenversicherten Schreiben ins Haus, sie müssen ein Notopfer Krankenhaus von 20.- DM entrichten. Damit sollten die Gebäude saniert werden.

Gefunden habe ich das Schreiben vorhin, als ich den Ordner mit den Belegen von 1998 schredderte. Wie ist das eigentlich damals ausgegangen ? Denn ich habe nur noch die Zahlungserinnerung, weil ich das zunächst mal nicht bezahlt hatte.

Ein Klick auf das Foto zeigt dann eine lesbare Version an.

Habe ich die Schweinegrippe ? Teil 3

Heute die Fortsetzung der Frage :

Habe ich die Schweinegrippe ?

Ein Merkmal der Schweinegrippe soll das plötzliche Erkranken sein.

Interessanterweise scheint das plötzliche Gesunden auch eines der Merkmale zu sein.

Gestern war ich noch völlig „durch den Wind“. Und heute morgen wache ich auf, als ob nichts gewesen wäre. Auf den Bronchen habe ich es noch ein wenig und ein paar Verspannungen im Rücken. Aber die kommen wohl eher daher, dass ich in den letzten 36 Stunden doch tatsächlich 29 Stunden geschlafen habe. Ich bin nur aufgestanden, um das T-Shirt zu wechseln oder das durchgeschwitzte Kopfkissen zu tauschen.

Unsere ältester Sohn ist bereits seit gestern wieder fit und dem jüngeren geht es auch deutlich besser.

Tja, aber die Frage ob es letztendlich Schweinegrippe war, ist im Grunde immer noch nicht beantwortet.

Bei der ganzen Sache wurde jedoch eines sehr deutlich. Die Ärzte machen keine Panik. Hatte man noch vor 3 oder 4 Monaten gelesen, man müsse beim Arzt durch den Hintereingang, oder ein vereinbartes Klingelzeichen abgeben und die Helferin holt einen dann mit Mundschutz ab, so ist dies jetzt nicht mehr der Fall.

Und dies nicht nur bei meinem Hausarzt, sondern auch bei anderen sitzt man inzwischen im Wartezimmer bei allen anderen Patienten. Es geht vermutlich auch gar nicht mehr anders, weil wie bereits erwähnt, sassen dort von 10 Patienten 8 mit den gleichen Symptomen.

Ansteckungsgefahr ? Meine Frau hat immer noch nichts. Hoffentlich bleibt es so.

Unterm Strich ziehe ich folgende Schlüsse: Die Schweinegrippe ist eine Panikmache ohne Ende durch gewisse Teile der Presse. Die Informationen sind gezielte Fehlinformationen durch bestimmte Interessenverbände. Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.  Unsere Gesundheitsämter haben in der „Generalprobe“ Pandemie kläglich versagt.

Heute am Frühstückstisch fiel mir beinahe mein Wasserglas aus der Hand, als ich meine Tablette einwerfe. Meine Frau tippte mit dem Finger auf die Verpackung und grinste. Dort stand in dicken fetten Buchstaben geschrieben:

Analgetikum

Und sie fragte:  „Äh, bedeutet das nicht etwas anderes ? “

Jetzt sind das auch noch solche Filmtabletten und ich wurde auch ganz unsicher. Ich habe doch nicht etwa Zäpfchen…… ?????

Wikipedia kennt aber die Antwort auf das hastig eingegebene Suchwort Analgetikum.  Es bedeutet nichts anderes als Schmerzmittel.

Ein klassisches Fremdwörter Mißverständnis, gepaart mit einer Prise Unwissenheit.

Habe ich die Schweinegrippe ? Teil II

Wie ging es weiter ?

Gestern Abend so gegen 20.00 Uhr, Schüttelfrost bekommen. Dieser hat sich aber nach rund 5 Minuten wieder verabschiedet. In der Nacht eigentlich gut geschlafen, aber immer wieder vom Husten aufgewacht. Und heute morgen nass geschwitzt aufgewacht. Die Nase läuft und der Husten hält an.

Fieber ist per Thermometer nicht nachweisbar, was aber an den Medikamenten liegen mag. Der Wirkstoff nennt sich Ibuprofen.

Den Kindern geht es soweit auch recht ordentlich. Der eine hatte starke Kopfschmerzen und daher am Abend nochmals ein Fieberzäpfchen bekommen. Und der andere hustet dafür ständig.

Wir haben alle rund 12 Stunden geschlafen und fühlen uns trotzdem leicht k.o.

Der Appetit scheint bei allen etwas reduziert zu sein. Aber wir tun ja auch nichts, außer mit Decke eingepackt abliegen und ein ein wenig Fernsehen zu schauen.

Die Symptome wechseln sich immer wieder gegenseitig ab. Mal sind es Gliederschmerzen, mal frösteln, dann schwitzen, husten, schniefen. Es scheint kaum gleichzeitig zu sein, sondern eines nach dem anderen und dann wieder von vorne zu beginnen.

Und meine Frau fühlt sich immer noch bestens. Bisher hat sie noch gar nichts.

Habe ich die Schweinegrippe ?

Ich frage mich gerade:

Habe ich die Schweinegrippe ?

Es fühlt sich an wie eine Grippe lite. Die  Symptome wie leichte Gliederschmerzen, ein wenig Kopfweh, der Magen schmerzt ein wenig,  etwas auf den Bronchen aber ohne starken Husten, die Nase läuft ein wenig und ein wenig allgemeine Mattigkeit sowie ein leichtes Schwindelgefühl.  Mehr ist es nicht. Keines der Symptome ist stark ausgeprägt.  Ich habe kein Fieber, nicht einmal erhöhte Temperatur.

Unsere Kids haben die gleichen Symptome. Auch bei ihnen ist es nicht stark ausgeprägt. Aber von allem ist ein wenig vorhanden.

Im Normalfall würde ich den Symptomen keine weitere Beachtung schenken und einfach nur davon ausgehen, man ist nicht ganz fit und die Grippe wäre im „Anflug“

Aber wegen der Schweinegrippe und was ich darüber gelesen habe, bin ich natürlich zu diesem Thema sensibilisiert.

So habe ich den Arzt angerufen und gefragt wie ich mich verhalten solle. Die Antwort lautete: Sie können kommen. Das Wartezimmer ist voll mit Patienten, die das selbe haben.

Und so war es denn auch. Von 10 Wartenden, husteten und schnieften 8 Patienten.

Die Diagnose des Arztes lautete:  Ja, Sie hat es erwischt.  Es genügen 2 der Symptome um unter Verdacht der Schweinegrippe zu stehen.

Ein Test wie vor einigen Wochen wird nicht mehr gemacht. Denn alle Patienten haben die gleiche Krankheit. So kann ich nicht mit Sicherheit sagen, ob ich die Schweinegrippe habe. Vermutlich ist sie es jedoch.

Verschrieben  bekommen habe ich ein Mittel gegen Schmerzen und Fieber und eines für die Bronchen.

Als ich wieder zu Hause war, habe ich den Kinderarzt angerufen. Am Telefon wurde mir gesagt, es besteht kein Grund zu Besorgnis. Die Kinder zu Hause lassen und so behandeln, wie bei einem normalen grippalen Infekt.  So lange kein hohes Fieber auftritt ist ein Arztbesuch nicht notwendig. Die Praxis sei nämlich übervoll mit kleinen Patienten, die 40 Grad Fieber haben. Und auch von dort kam die Auskunft, das hat gerade jeder.

Bei Kindern hat man sowieso immer einen Bronchialsaft und Fieberzäpfchen zu Hause. Und so sind wir eigentlich mit allem versorgt.

Jetzt haben wir uns für diese Woche selbst unter Quarantäne gestellt. Die Gefriertruhe ist voll mit Lebensmitteln. Wasser steht auch noch genügend im Keller.

So kann es eigentlich nur noch aufwärts gehen.

Um nicht missverstanden zu werden. Ich will das nicht einfach nur so mit Leichtigkeit abtun. Die Grippesymptome sind auf jeden Fall bei allen von uns vorhanden. Aber bei weitem nicht so ausgeprägt, wie es bei einer saisonalen Grippe normalerweise wäre. Die  gefühlte Intensität der einzelnen Symptome liegt bei ungefähr 30 Prozent von dem, wie es bei einer normalen Grippe wäre. In der Summe jedoch,  ist es natürlich so, dass man auf keinen Fall mehr arbeiten gehen kann oder die Kinder in die Schule stecken könnte.

Ich beschäftige mich auch eher mit nichts, außer dass meine Mails abgerufen habe und diesen Blog Eintrag verfasst habe. Ich merke nämlich gerade, das tut meinen Augen nicht so gut. Und die Kids pennen schon den ganzen Tag.

Frauchen geht es übrigens noch bestens. Mal sehen. ob sie sich uns Männern anschließt.

Krankenkassendefizit ein schlechter Witz

Das Krankenkassendefizit ist wohl ein schlechter Witz. Oder ?

Warum wurden Versicherte mit dem Einheitsbeitrag bestraft, obwohl die Kasse bei der sie versichert sind deutlich schwarze Zahlen schreibt ?

Warum wurde deswegen Anfang 2009 mein monatlicher Beitrag gesetzlich angeordnet finanziell deutlich spürbar erhöht ? Warum gibt es Krankenkassen, die in Deutschland nur 3 Niederlassungen haben und deren Verwaltungsaufwand deswegen lobenswert nicht mal die Hälfte von anderen, übermächtigen, überall präsenten Kassen beträgt (prozentual betrachtet).

Warum müssen manche Krankenkassen (eigentlich ist es ja nur eine) an jedem noch so kleinsten Kaff präsent sein ? Überall gibt es dann Vorsitzende, Niederlassungsleiter, deren Stellvertreter, deren Beiräte, Verwaltungsausschüsse und was weiß ich noch wer da durchgefüttert wird.

Bei einer kommenden Gesundheitsreform gehört nach meiner Meinung nur eines gemacht. Mit der Sense quer durch Geldverschleuderkassen gegangen. Das Filialnetz ausgedünnt und die in jedem Landkreis residierende Krankenkasse aufgelöst, so dass es nur noch eine einzige pro Bundesland gibt. Der ganze Verwaltungsdirektoren Apparat muss weg. Die betriebswirtschaftliche Analyse von Defizitkassen ist ebenfalls unbedingt erforderlich. Wer dort nachweislich Gelder verschleudert, gehört gnadenlos aufgelöst.

Ich denke, eine Gesundheitsreform ist dringend erforderlich. Sie muss aber diesemal ausschließlich in aller Härte die Krankenkassen treffen, die als Geldvernichtungsmaschine agieren (wie oben beschrieben) und nicht die Ärzte oder die Patienten.

Auf der Seite Tabakkontrolle wurde der Tabakatlas zum Download zur Verfügung gestellt. Dieses PDF enthält reichlich Informationen, Karten und Statistiken, angefangen vom Anbau in Deutschland, Beschäftigten in der Tabakindustrie oder auch das Nord-Süd-Gefälle im Verbrauch und Konsum.

Eine interessante Lektüre auf 130 Seiten.