Schlagwort-Archiv: iPhone

Navigation mit iOS Apple Karten

Neulich befand ich mich in einer größeren Stadt und wollte als Fußgänger zum Hauptbahnhof.

Ohne weiter nachzudenken versuchte ich die

Navigation mit iOS Apple Karten

Als ich das Ziel eingegeben hatte, dachte ich erst, das gibt es doch gar nicht. Sollte ich mich tatsächlich so weit verlaufen haben.

Apple Karten sagte, der Hauptbahnhof befände sich in 2,8 Kilometer Entfernung. Ich startete die App nochmals, wählte Fußgängermodus und gab das Ziel nochmal ein.

Aber exakt das gleiche Ergebnis. Im Zickzack Kurs kreuz und quer, teils im Kreis herum, sollte ich 2,8 Kilometer latschen. Dabei taten mir die Füße schon weh.

Ich habe dann Google Maps benutzt. Und siehe da, das Ziel befand sich in nicht einmal 800 Metern Entfernung  geradeaus gehen.

Das einzig Gute an den Apple Karten in Verbindung mit dem iPhone ist, dass der letzte Standort des geparkten Auto hinterlegt ist, sofern das iPhone über Bluetooth mit dem OnBoard Multimedia- und Navisystem verbunden war. Das macht in fremden Städten etwas leichter, sein Auto wiederzufinden.

Dauernd iCloud Passwort Abfrage

Dauernd die iCloud Passwort Abfrage

Auch bei kostenlosen Apps oder bei Updates von Apps.

Touch ID funktionierte auf einmal am iPhone im App Store nicht mehr.

Nach der Eingabe des PW sollte ich meine Bezahlmöglichkeiten für Käufe vervollständigen. Ich musste mich darüber wundern, weil mir Kreditkartendaten selbst bei kostenlosen Apps angezeigt wurden.

Bis ich dann gesehen habe, dass etwas rot unterlegt war. Und zwar sollte der 3-stellige Sicherheitscode der Kreditkarte angegeben werden.

Ich glaube ich spinne, dachte ich. Wann habe ich den überhaupt Kreditkartendaten bei Apple hinterlegt ?

Und dann erinnerte ich mich. Zwei oder drei Wochen zuvor hatte ich ein iPhone 7 für ein Familienmitglied im Apple Store gekauft und mit eben dieser besagten Karte bezahlt.

Beim erneuten Versuch, eine kostenlose App auf mein iPhone zu laden, wurde ich wieder nach dem Passwort gefragt. Nach dessen Eingabe landete ich wieder auf der Maske mit meinen bevorzugten Bezahlungsmöglichkeiten für Käufe und habe dann das Häkchen bei “keine” gesetzt.

Und das war es auch schon. Seither ist dieser Fehler weg.

Ich muss ehrlicherweise auch sagen, dass ich dieses Feature mit dieser ungefragten Eintragung der Daten nun nicht gerade prickelnd finde. Andere wiederum werden es jedoch mögen.

 

Beliebteste Kamera auf Flickr

Die beliebteste Kamera  im Jahr 2015 auf Flickr ist…

..man höre und staune,

keine Spiegelreflexkamera sondern von Apple

iphone-6

Das iPhone , mit allen seinen Modellen.

Dann folgt Samsung und dann erst eine Spiegelreflexkamera.

Wie sich doch die Zeiten ändern. Musste man noch bis vor wenigen Jahren damit angeben, dass man eine Canon, Nikon oder Sony hat, sind heute die Handykameras führend.

Hier geht es zu der Hitliste der beliebtesten Kameras auf Flickr

iPhone Schutz

Ein ganz guter Schutz für das iPhone scheint mir diese Hülle zu sein, die ich auf meinem drauf habe.

iPhone-schutz

Dieses Case ist transparent. Und das gefällt mir, weil ich da mein Smartphone drin sehen kann. Das ist ein weicher Kunststoff, passt einwandfrei und kostet einen Zehner.

iPhone Case
iPhone Case

Klar geht da natürlich das angenehme Gefühl verloren, wenn man ein iPhone blank in der Hand hat. Weil das wissen wir ja, das ist schon ganz gut. Aber das Handy braucht eben nun mal eine Schutzhülle, weil das ist mir schlichtweg zu schade, wenn es Kratzer bekäme oder wenn es runter fällt und deswegen Dellen hätte.

Vorne auf dem Display habe ich eine Panzerfolie. Das soll ja auch ganz gut sein.

Und wer weiß, vielleicht versteigere ich das iPhone mal eines Tages und da macht es sich bezahlt, wenn es gepflegt ist.

Das transparente Case ist von da unten bestellt.

 

Enjoy it

iPhone 5c nein danke

iPhone 5c Nein Danke.

Das iPhone 5c , 16 GB, kostet in den USA 99,- USD und das iPhone 5c mit 32 GB kostet dort 199.- USD. Das sind rund 74 € bzw. 149,- €

In Deutschland werden jedoch ab 699.- € verlangt.

Ähnliches gilt für das iPAD. In den USA im Apple Online Shop ab 499.- USD, rund 376.- €, aber in Deutschland kostet es ab 699.- €. Korrigiert auf 499.- €.   Und kauft man es in einem Elektronikladen in den USA gab es das iPAD vor 14 Tagen schon ab 400,- USD. Habe ich mit eigenen Augen gesehen.

Die Geräte gefallen mir natürlich. Aber die Preise in Deutschland umso weniger. Ich kann das nicht nachvollziehen und fühle mich ganz erheblich verschauckelt.

Das ist der Hauptgrund, weshalb ich mich für Produkte anderer Hersteller entscheide. Es geht nicht um das leisten können, sondern nur darum, dass ich mich über diese Preise ärgern würde, wenn ich eines dieser Geräte erwerben würde.

Google verlegt auch Orte

Google verlegt auch Orte in andere Erdteile.

Lachen wir doch seit ein paar Tagen über das Kartenmaterial auf dem iPhone 5, so habe ich gerade eben bei Google etwas gesehen, was auch zum schmunzeln ist.

und noch eins

Das sind 2 Screenshots von der gleichen Google News Seite.

Nassau in Deutschland wurde in die Bahamas verlegt und Schaumburg in die USA.

Auf Google News hatte ich über ein Ereignis von heute aus Stuttgart gelesen. Links neben der Nachrichtenüberschrift befand sich ein blauer Button, der mir Echtzeit-Berichterstattung angeboten hat.

Auf diesen geklickt und mir wurden 4 oder 5 Quellen zu dieser Nachricht aus Deutschland angezeigt.

Darunter stand aus den USA und aus den Bahamas, siehe Screenshots.

Die Nassauische Presse und die Schaumburger Nachrichten werden somit laut Google News in Übersee verlegt.