Schlagwort-Archiv: Jets

Flugzeug zur Landung gezwungen

Gestern Abend wurde ein Flugzeug zur Landung gezwungen.

Zuerst wunderten wir uns über Flugzeuggeräusche, die wir sonst um diese Zeit nicht hören. Weder so tief noch auch aus einer nicht alltäglichen Richtung.

Kurz darauf rumste es 2 mal hintereinander so heftig, dass die Fenster am Haus vibrierten.

Schnell hatte es sich jedoch auf verschiedenen Medien herumgesprochen, dass es um Überschallknall von Kampfjets handelte. Und wenig später kam heraus, dass eine Boing 777 der Korean Air in Stuttgart zur Landung gezwungen wurde, weil kein Funkkontakt mehr bestand.

Überschallknall hatte ich schon viele Jahre nicht mehr gehört. Damals in den 60er und 70er Jahren jedoch beinahe täglich.

Ich bin in einer Kleinstadt am Rand eines Truppenübungsplatzes aufgewachsen und da flogen unsere Streitkräfte, sowie unsere Befreier, wöchentlich ein Dorf auf dem Truppenübungsplatz im Tiefflug an, um dieses mit Übungsmunition zu beschiessen. Dann wurde das Dorf bzw. die Kulissen wieder aufgebaut, um die nächste Schießübung abhalten zu können.

Da flogen meistens die Starfighter, dann die französische Mirage und die Kanadier mit ich weiß nicht was.

Als Kinder sind wir dann auf einen kleinen Hügel zur Beobachtung und die Kampfjets flogen so tief über unsere Köpfe hinweg, dass man die Piloten eindeutig im Cockpit erkennen konnte. Erwischen durften sie uns allerdings nicht dabei, weil der Hügel eigentlich schon Sperrgebiet war.

Ich weiß noch, dass die Mirage ekelhaft kreischend laut war und in den Ohren weh tat.

Es gab immer wieder Diskussionen darüber, dass sie unterhalb der Schallgeschwindigkeit bleiben sollen, weil im Krankenhaus der Kleinstadt die Patienten aus den Betten fielen, wenn es mehrmals am Tag knallte.

Aber für uns Kinder war es völlig normal, dass Kampfjets die Schallmauer durchbrachen und es einen Überschallknall gab.