Schlagwort-Archiv: pc

Seagate GoFlex Netzwerk-Festplatte

Es ist wie in verschiedenen Artikeln beschrieben, die man im Web findet , dass  sich die Seagate GoFlexHome Netzwerk-Festplatte einfach  installieren, einrichten und nutzen lässt.

Sie wird am Router an einem LAN Anschluss per mitgeliefertes Kabel eingesteckt. Die Installations-CD  am PC einlegen und man gibt ein paar abgefragte Daten ein. Name der NAS (Netzwerkfestplatte) festlegen, Passwort, Nutzer anlegen, Passwort und fertig ist die Konfiguration.

Danach startet man das in der Software enthaltene Dasboard und kann sofort beginnen ein Backup des PC anzulegen. Das dauert natürlich einige Zeit. Man kann es aber pausieren lassen für Zeiten in denen der PC nicht genutzt wird. Dann setzt sich das Backup von alleine fort. Wenn es mal komplett erstellt ist, kann man dies automatisch fortlaufend machen lassen, so dass auf dem PC geänderte Dateien immer mitgesichert werden.

Als Administrator, der man als Ersteinrichter ist, legt man dann eventuell einen weiteren Nutzer an, legt Name und Passwort fest, geht dann an dessen PC, legt dort die CD ein und in wenigen Minuten kann auch dieser Nutzer mit seinem PC diese Netzwerk-Festplatte nutzen.

Bei der Installation werden übrigens 3 neue Laufwerkbuchstaben vergeben.  Public,  Backup und  Personal. In Public kommen die Dateien, die ich im Netzwerk mit anderen teile, Backup braucht keine Erklärung und in Personal kommen die Dateien, die  ich dort hin auslagere, aber nicht mit anderen teilen will.

Im Dasboard findet sich auch die Anwendungsmöglichkeit Seagate Share. Damit lässt sich über das Internet auf diese Festplatte zugreifen. Man muss sich dabei um nichts weiter kümmern als über die Seite Seagate Share zu gehen und entsprechende Zugangsdaten eingeben. So kann man auch Dateien zum Beispiel an Freunde bereit stellen. Ich selbst habe diese Funktion jedoch gesperrt, weil ich für mich  keinen Bedarf erkenne.

Mein Vorteil dieser Netzwerk-Festplatte liegt darin, dass ich bestimmte Dateien wie Fotos, Videos und bestimmte Dokumente vom PC auslagern kann und dort somit wieder Platz vorhanden ist. Gleichzeitig können diese meiner Frau zur Verfügung gestellt werden und wir müssen nicht immer mit dem USB Stick Dateien hin und her tauschen.

23 Zoll Monitor

Eine feine Sache, so ein 23 Zoll Monitor. Das sind 58,4 cm in der Diagonalen. Hier lassen sich wirklich mehrere Fenster nebeneinander gruppieren, ohne dass sie sich teils gegenseitig abdecken und man muss keines immer wieder extra in den Vordergrund holen, um es vollständig sehen zu können.  Ein wunderbares Arbeiten.

Der Vorgänger hatte 21″ und hat gestern den Geist  nach 3,5 Jahren aufgegeben.  Die heutigen 23″ Monitore sind deutlich günstiger als damals die 21″  Bildschirme.

enjoy it

Lebensdauer TFT Monitor

Mit der Lebensdauer eines TFT Monitors ist es wohl ähnlich wie mittlerweile mit vielen elektronischen Geräten. Ist die Garantiezeit abgelaufen fangen die Dinger an, nicht mehr richtig funktionieren zu wollen.

Das ist jetzt schon der zweite  flache Computermonitor der nicht mehr richtig mitspielen will. Ich denke mal , PC Monitore werden auch nur noch mit viel Billig- und Massenkomponenten zusammen geschustert um nach 3 Jahren auf dem Elektroschrott zu landen.

Festplatte voll

Die Festplatte an einem der PC ist voll.

Und daher erst mal kräftig ausgemistet. Erstaunlich was sich da so alles ansammelt. Zusätzlich noch unzählige Wiederherstellungspunkte gelöscht. In 6 oder 7 Jahren macht das 5 GB aus. Dann noch ein paar Videos auf eine separate Festplatte geschoben und so ist jetzt wieder Luft für rund 20 GB.

Da muss aber trotzdem in den nächsten Wochen eine Lösung her. Entweder eine zweite Festplatte einbauen oder eine weitere externe verwenden. Mal sehen, was ich machen werde.

Patch Day

Sage und schreibe 13 Updates bekam der XP Rechner hier im Hause zum Oktober Patch Day. Obwohl eigentlich alle Patches bisher gemacht wurden.

Was ich übrigens jedes mal für eine gewagte These halte, ist folgender Hinweis:  “Sie können weiter arbeiten, während die Updates installiert werden”

Bis jetzt hatten und haben wir noch keinen PC hier herum stehen, bei dem dies akzeptabel möglich wäre. Es war bislang immer besser während der Installation  eine Kaffeepause einzulegen.

Netbook Maus

Bei Verwendung eines  Touchpad markiert man oft versehentlich etwas im Netbook, oder verschiebt es. Die Dinger machen nicht immer das, was ich gerade will.

Jetzt habe ich für das Acer Apire One eine kleine Netbook Maus besorgt.

USB Maus, Plug and Pray (play) hat auch wunderbar geklappt.

netbookmaus

Die Maus habe ich vorhin im vorbeigehen bei The PhoneHouse gekauft. Sie ist von Genius, eine Optical Mouse, und momentan im Angebot für 7,99 €

Die USB Kabel Verbindung ist selbsttätig aufrollbar.

netbookmaus-2

Windows Update

Windows Update. Patchday.

14 Updates hat dieser PC, auf dem ich das ich schreibe, erhalten. Obwohl dieser PC im Grunde immer auf dem neuesten Stand ist.

Die Installation war sehr langsam. Weshalb auch immer. Und der Neustart hat sich in die Länge gezogen, wie noch nie. Dachte schon er startet überhaupt nicht mehr.

Daten sichern

Irgendwie lästig, muss aber sein. Und weil schon wieder 4 Wochen herum sind, werde ich jetzt mal die Daten sichern.

Ich kopiere dabei nur die veränderten oder neu hinzu gekommenen Dateien auf eine externe Festplatte. Denn der Tag wieder kommen, an dem ich mir selbst dankbar bin, dies regelmäßig gemacht zu haben.

PC Tastatur mit PC Maus

Ein gute Geschenkidee. Damit kann man(n) etwas anfangen. Am Wochenende bekam ich eine neue PC Tastatur mit PC Maus geschenkt.

tastatur

Kompatibilität  ist garantiert. Wenn nicht mit dem PC, dann mit meinem Magen. Eine witzige Schoko-Tastatur.

Mit folgendem Problem habe ich mich die vergangenen Wochen herum geärgert:

Browser löst Internetadresse nicht auf.

Das stellt sich wie folgt dar: Bei Klick auf ein Lesezeichen reagiert der Browser nicht mehr. Firefox zeigt dann u.U. eine weiße Seite an und im Tab steht unbenannt. Der Internet Explorer meldet fertig, hat aber nichts geladen. Das gleiche ist auch mit Opera oder K-Meleon. Das Betriebssystem ist übrigens Windows XP.

Dies tritt unregelmässig auf. Was unmittelbar kurzfristig half, war trennen der Netzwerkverbindung und neu aktivieren.

Meine Vorgehensweise war das Ausschlußverfahren, so dass ich folgende Punkte Schritt für Schritt abgearbeitet habe:

Browser neu installiert, Profilordner neu angelegt, Add-ons deinstalliert und einzeln wieder aktiviert. Windows Dienste geprüft, Firewall geprüft, Regeln gelöscht und neu erkennen lassen. Firewall deinstalliert und neu installiert. Netzwerkverbindungen gelöscht und neu eingegeben. Austausch Kabelverbindungen zum Repeater, Repeater neu installiert, Repeater komplett deaktiviert. PC mit Router per Kabel direkt verbunden, PC mit FritzUSB Wlan Stick versehen…

PC mit verschiedener Software gescannt, wie Antivirensoftware verschiedener Hersteller, HiJack This Scan gemacht…

Das dauert natürlich alles entsprechend lange. Bei mir waren es letztendlich mehrere Wochen, weil ich habe ja noch was anderes zu tun, außer mich zu ärgern und kann auch jederzeit einen der anderen PC nutzen.

Wenn alles abgearbeitet ist und definitiv nicht die Fehlerquelle ist und dem PC eine Netzwerkadresse zugeteilt ist und auch die Internetverbindung als solche besteht und alles andere nicht die Fehlerquelle ist, kann man ans “Eingemachte” von Windows gehen. Aber nur für den der sich traut und auf eigene Verantwortung.

Bei mir hat folgendes geholfen: Ein Befehl im NetShell Dienstprogramm

Dabei werden Registry Schlüssel umgeschrieben und manuell TCP/IP Einträge per Befehl zurück gesetzt.

Man geht auf Start, Ausführen, CMD eingeben, O.K.

Der Befehl selbst lautet dann: netsh int ip reset c:resetlog.txt

Das Log ist dann unter der angegebenen Stelle zu finden.

Wie bereits erwähnt, dies macht bitte nur wer genau weiß was er tut. Eine Gewährleistung übernehme ich nicht. Aber bei mir hat es funktioniert.

Ursache für diesen Fehler, der beschädigten TCP/IP Registrierungseinträge können sehr vielfältig sein. An meinem PC habe ich die Vermutung eine bestimmten Software (eine sogenannte Sicherheitssuite) hat die Einstellungen verbockt, die ich aber nicht nennen möchte, weil ich mir sonst eventuell Ärger auflade. Aber begonnen hatte das Problem nach einem Update. Im dortigen Supportforum beklagten sich User exakt über dieses Problem. Aber es hat 4 Wochen gedauert bis dieser Hersteller reagierte und wie es aussieht auch nicht allen Usern helfen konnte, die es betroffen hatte. Dies war dann auch der Grund weshalb ich den Sicherheitssuite Anbieter gewechselt habe.