Schlagwort-Archiv: Politik

Unsere Politiker haben es verkackt

Ich bin der Meinung : Unsere Politiker haben es verkackt.

Und zwar was das Thema Flüchtlinge anbelangt.

Seit Monaten werden die Bürger angelogen. Angela Merkel hat die Einladung an die Flüchtlinge dieser Welt ausgesprochen. Und dieser Einladung folgen sie natürlich willig.

Jahrelang haben unsere Politiker, gleich welcher Partei, zugesehen, wie sich Flüchtlingsdramen anbahnen. Sie wurden von Hilfsorganisationen gewarnt, aber man hat es ignoriert. Man hat nichts getan, um die Situation von Flüchtlingen in dieser Welt  zu verbessern.

Im Gegenteil, man mischt sich mit einer absolut idiotischen Politik in Ländern wie der Ukraine oder Syrien ein und fördert dort Aufstände und produziert mehr und mehr Flüchtlinge und Heimatlose.

Und jetzt hat Europa den Salat.

Und weil Politiker dies vertuschen wollen, was sie verzapft haben, lügt man die Bevölkerung an.

Bereits letztes Jahr hat man das erste Bauernopfer geschaffen. Den obersten Amstleiter des BAMF hat man seines Amtes enthoben, mit der Begründung, er wäre nicht fähig das Chaos zu koordinieren.

Dabei hat dieser Mann und seine Behördenmitarbeiter exakt das gemacht, was das Gesetz vorschreibt .

Und ein Polizeipräsident in Köln wurde abgelöst, der politisch seinen Ministerium wohl in den A… gekrochen ist, aber damit nur das umgesetzt hat, was dieses zuständige Innenministerium verlangt hat.

Und genau wie bei der Polizei wurde bei dem BAMF seit Jahren Personal drastisch abgebaut und Dienststellen geschlossen.

Alles im Auftrag der Politik.

Es kommt heraus, dass straffällig gewordene Asylbewerber nur abgeschoben werden, wenn sie Strafen von mehr als 3 Jahren bekommen haben.

Aber was gibt es schon für Handy Diebstähle oder sexuelle Belästigungen. Gar nichts gibt es da. Verwarnungen und Bewährung. Vielleicht ein paar soziale Arbeitsstunden.

Die Oberbürgermeisterin von Köln, gibt den Ratschlag an Frauen, sie mögen doch einfach  eine Armlänge Abstand zu Unbekannten halten. In welcher Traumwelt lebt denn diese Oberbürgermeisterin ? Warum hatte sie denn vergangenes Jahr ihren Arm nicht ausgestreckt, als sie das Messer von einem Attentäter in den Hals bekam ?

Immer mehr kommt diese Tage ans Licht, wer in Wirklichkeit dies alles verzapft hat.

Ich weiß, dass man Menschen in Not helfen muss. Natürlich ist dies notwendig.

Aber ich darf keinen Freifahrtschein für alle Flüchtlinge dieser Welt ausstellen. Genau dies haben Politiker jedoch getan.

Und nun fühlen sich viele Menschen vor den Kopf gestoßen. Sie verstehen jetzt, dass eben doch ein Teil dieser Flüchtlinge sehr problematisch für Deutschland und  den Nachbarstaaten ist.

Und täglich kommen mindestens 3000 weitere über die Grenze nach Deutschland (falls diese Zahlen auch nicht nur gelogen sind).  Das ist eine weitere Million pro Jahr. Wohin mit diesen Menschen ?

Die Politiker haben es verkackt. Alle miteinander. Nicht nur Frau Merkel alleine. Auch ihr dicker Stellvertreter der SPD, dessen Jacken immer viel zu groß sind,  und die Grünen Luschen labern sowieso nur sinnfreies zum Thema Refugees.

Fehler machen alle Menschen. Aber Lügerei und Vertuschung der verkorksten Merkel Politik wird jetzt deutlicher sichtbar.

Und was ich besonders dramatisch finde und mich richtig ärgert, dass es nun viele Menschen gibt, die ihre Einstellung zu Asyl und  das Verständnis für Flüchtende verändert haben. Ich befürchte einen leichten Rechtsruck in Deutschland. Und dies in erster Linie, weil man angelogen wurde.

 

Stuttgart 21

Was mich an den Stuttgart 21 Protesten wirklich stört, ist der Umstand, weshalb diese erst jetzt statt finden. Hatte man nicht schon vorher genügend Zeit bevor die Bauarbeiten begonnen haben ?

Um sich einen Überblick von dem Projekt zu verschaffen und um eine eigene Meinung bilden zu können, folgen hier 3 Links zu Stuttgart21.

Bahnprojekt Stuttgart – Ulm Das neue Herz Europas

Nein zu Stuttgart 21 – Kopfbahnhof 21 – die bessere Lösung

Stuttgart 21 – Ja bitte

Eine Frau als Staatsoberhaupt

Eine Frau als Staatsoberhaupt, sprich Bundespräsidentin, wäre vom Grundsatz her sicherlich nicht die schlechteste Wahl. Es wäre übrigens dann die erste Frau, die diesen Posten besetzt. Und es wäre Nummer 10 in der Reihe der Bundespräsidenten seit Bestehen der Bundesrepublik Deutschland.

Die Kandidatin Ursula von der Leyen ist aber ganz sicher nicht überparteilich. Genauso wenig wie die anderen Kandidaten, Wulff oder Schäuble. Ob dies nun gut oder schlecht ist, lasse ich mal dahingestellt. Für die derzeitige Regierung macht ein „eingenordeter“ Kandidat mehr Sinn. Denn von denen wird wohl keiner auf die Idee kommen, ein Gesetz öffentlich zu kritisieren oder gar noch ablehnen.

Christian Wulff soll dem Vernehmen nach momentan etwas größere Chancen haben, weil Frau von der Leyen in der Bundesregierung selbst noch benötigt wird. Bedeutet dies im Umkehrschluß, dass Herr Wulff als Ministerpräsident nicht mehr benötigt wird ?

Haben SPD und Grüne eigentlich schon einen Kandidaten vorgeschlagen ? Oder habe ich etwas übersehen ?

Was sind die wahren Gründe für den Rücktritt Köhlers ? Im Kollegenkreis heute auf der Arbeit diskutiert,  ist man der Ansicht, dass noch einiges mehr dahinter steckt, als Kritik an seinen Äußerungen. In anderen Worten, wir gehen davon aus, dass wir teils  angelogen wurden, was die Beweggründe des Rücktritts als Bundespräsident betrifft. Womit in dieser zwanglosen Diskussionsrunde wieder deutlich wurde, wie die sogenannte breite Schicht oder Leistungsträger der Nation ihre Politiker einschätzt.

Was die öffentliche Kritik betrifft schreibt Carta über den Einfluss und der daraus resultierende Öffentlichkeitswirkung von Blogs im Zusammenhang mit der Entscheidung zum Rücktritt.

20 Jahre Mauerfall

20 Jahre Mauerfall

Die meisten werden wohl noch genau wissen, was sie an diesem Abend gemacht haben. Bei mir klingelte das Telefon und ein Freund sagte zu mir, schalte mal unbedingt den Fernseher ein, du glaubst es nicht was dort gerade gebracht wird.

Und ungläubig staunend zappte ich durch die wenigen Programme, die ich damals zur Verfügung hatte. Ich fühlte mich emotional sehr bewegt, sogar Trännen kullerten herunter. Ich rief dann meine Eltern an und meine Mutter weinte am Telefon (sie war auf Rügen geboren).

Im Haus klingelten die Nachbarn gegenseitig an den Türen. Auch mit der Aufforderung, schnell den Fernseher einzuschalten.

Ich habe dann die Nachrichten und Neuigkeiten beinahe die ganze Nacht mitverfolgt.

Wenn man heute rückblickend die darauf folgenden Wochen betrachtet, muss man irgendwie auch lachen. Die Geschichte mit den Bananen. Es gab bei uns im Südwesten Lieferengpässe weil alle Bananen Richtung Osten gingen. Eigentlich unglaublich, aber Bananen für die Ossis waren ein zentrales Thema. Die das nicht miterlebt haben, weil sie zu jung waren, können dies vermutlich überhaupt nicht verstehen.

Nur ein paar Jahre später (vielleicht 3 Jahre) kamen dann die ersten Arbeitskollegen von Dienststellen aus dem Osten zu uns ins Schwabenländle. Man begegnete sich anfangs sehr unsicher gegenüber. Man wusste gar nicht so recht, wie man sich verhalten solle. Und nochmals 2 jahre später kam nochmals ein ganzer Schwung im Rahmen einer Unternehmensumstruktuierung zu uns in den Südwesten.

Es hat schon auch ein wenig gedauert, bis das zusammen gewachsen war. Man arbeitete zwar immer freundlich kollegial zusammen, aber trotzdem war es „der aus dem Osten“. Man fühlte sich etwas unsicher. Jetzt zwar nicht was die fachliche Arbeit anbelangt, sondern darin, soll man das Thema Osten ansprechen oder nicht. Oder muss man da gegenseitig ein besonderes Verständnis oder Interesse zeigen.

Und heute kräht kein Hahn mehr danach, weil die Kollegen von überall her stammen und es normal ist, dass der eine aus dem Norden kommt, der andere aus dem Osten und wiederum der andere im Südwesten geboren ist.

20 Jahre Mauerfall. Es scheint so lang her zu sein und war doch erst vor 20 Jahren.

Link zum Thema: Über die Geschichte Bau und Fall der Berlinger Mauer

Vogt gibt SPD Vorsitz ab

Die gute Nachricht: In Baden-Württemberg gibt Ute Vogt ihren SPD Vorsitz ab und will nicht mehr auf dem Landesparteitag kandidieren.

Dann kann es endlich wieder aufwärts gehen mit der SPD im Land, die bei der Bundestagswahl gnadenlos abgestürzt war.

Ein Erlebnis mit Vogt am Rande:

Bei einer Veranstaltung mit mehreren Politikern aus verschiedenen Parteien, dachte ich jedesmal wenn sie den Mund aufmachte: „Hä ? Was redet die denn da für einen Sch….? Blickt´s die überhaupt noch was sie da redet ?“

Sie zeigte nach meiner Meinung bei dieser Veranstaltung absolut null Kompetenz und Sachverstand. Es schien sie war zu keinem der angesprochenen Themen vorbereitet. So daneben, sieht man selten jemanden reden.

Das beste war dann noch, dass sie 3 Bodyguards ständig um sich herum hatte. Obwohl die dort anderen Politiker sicherlich mehr gefährdet waren als Frau Vogt, verhielten diese sich bei weitem nicht nach dem Motto: Sieh her, ich bin wichtig und brauche deswegen Bodyguards.

Und so kam was kommen musste. Als Frau Vogt uns fragte, ob wir denn auch SPD wählen würden, bekam sie vom Kollegen grinsend die Antwort: „Frau Vogt, Sie trauen uns nicht und brauchen 3 Sicherheitskräfte um sich herum. War sollten wir Ihnen trauen ?“

Übrigens, es ist interessant mit anzusehen, wie verdattert eine Politikerin manchmal schauen kann.

Vor der Wahl und nach der Wahl

Der Unterschied:

Vor der Wahl und Nach der Wahl

 

Angela Merkel ist überfahren worden und kommt direkt in den Himmel. Dort trifft sie den Engel Gabriel, der sagt: „Du darfst wählen: einen Tag wirst Du in der Hölle sein und einen Tag im Paradies. Dann kannst Du Dir auswählen, wohin Du für alle Ewigkeit willst.“

Gabriel bringt Angela Merkel in den Fahrstuhl und sie fahren zur Hölle.

Angela Merkel sieht dort alle ihre Freundinnen und Freunde, diese begrüßen sie, spielen Golf, sitzen am Schwimmbad, die Leute essen, trinken im Restaurant, hören Musik, spielen Karten und auch der Satan sitzt dort und lacht mit ihnen. Abends ist Tanz, man amüsiert sich richtig. Am nächsten Tag kommt Gabriel und sie gehen ins Paradies. Dort sieht sie die Leute auf weißen Wolken sitzen, sie hören Musik, alles ist ruhig und gemütlich. Einen Tag später kommt Gabriel und fragt: „Hast Du Dich entschlossen?“

Angela Merkel sagt: „Ja. Obwohl es im Paradies angenehm ist, will ich in die Hölle, dort tut sich was.“

Gabriel nimmt sie wieder mit nach unten, klopft an Tür und in einer Sekunde ziehen zwei Hände Angela Merkel hinein. Sie sieht eine Wüste, sehr heiß, ihre Freundinnen und Freunde tragen zerrissene Kleidung und sammeln Mist.

Der Satan kommt, gibt ihr eine Tüte und sagt ihr, sie solle auch Mist sammeln.

„Was ist mit dem Schwimmbad, mit dem Restaurant, mit der Musik passiert?“ fragt Angela Merkel.

Darauf antwortet Satan: „Angie, altes Haus, gestern war vor der Wahl – heute ist nach der Wahl.“

Warum warten Herr Steinmeier

Der Deutschland Plan : Vollbeschäftigung bis 2020

Aber warum warten Herr Steinmeier ? Warum nicht gleich loslegen mit der Jobmaschine ?

4 Millionen Arbeitslose haben nicht die Zeit zu warten.

Legen sie ihre Ideen auf den Tisch, wenn sie denn welche haben.

Wahlzettel Europawahl

Wie lang ist der Wahlzettel Europawahl ? 1 Meter ?

30 Parteien haben Interesse an einem dieser lukrativen Posten. Namen von denen teils kein Schwein jemals von gehört hat.

Nachdem der Wähler sein Kreuzchen an der richtigen Stelle gemacht hat, bekommt er noch eine kleine Aufgabe gestellt, die es zu lösen gilt.

Bastelarbeiten, den Wahlzettel wieder so zusammen zu falten, damit er in die Wahlurne passt. Nach meinen kurzen Beobachtungen hat diese Faltarbeiten niemand auf Anhieb  zur Zufriedenheit des Wahlurnen-Bewachers bestanden.

Wahlprogramm Lothar Bisky

Im Grunde möchte ich hier im Blog nicht politisieren. Angesichts eines Flyers im Briefkasten zur Europaratswahl kann ich es mir jedoch nicht mehr verkneifen, meinen Senf dazu abzugeben.

Da schreibt ein Lothar Bisky, Die Linke, auf die Rückseite einer Wurfsendung die vorne sein Portrait zeigt:

Zitat: „Die Europäische Union ist nicht demokratisch….“ Zitat Ende

Da frage ich mich doch: “ Und Sie Herr Bisky ? Wofür stehen sie eigentlich ? Ihnen wird doch nachgesagt, dem Marxismus nahe zu stehen. Was beschweren sie sich dann über fehlende Demokratie in Europa ?

Anderes Beispiel:

Zitat aus dem Flyer: „Die Linke will eine andere Politik der EU: Sie soll nicht länger den Verursachern der Finanz- und Wirtschaftskrise immer neue Milliarden hinterherwerfen..“ Zitat Ende.

Na prima. Was für eine leere Phrase.

So kann man diesen gesamten Flyer zerlegen. Ausschließlich Worthülsen und nichts sagende Phrasen. Es ist kein Wahlprogramm vorhanden.

Da fragt man sich doch als Wähler: Was möchten sie eigentlich im EU Parlament ? Ein gutes Einkommen sichern ? Herumsitzen ohne Plan und Ziel ?

Und dann habe ich das hier noch gefunden. Ihre Biografie bei Wikipedia.

Wer wählt Sie eigentlich und vor allem mit welchen Erwartungen ?

Sicherlich sitzen in Brüssel noch mehr Abgeordnete anderer Parteien herum, bei denen nicht ganz klar ist, was sie dort überhaupt machen. Aber bei Bisky scheint mir es am offensichtlichsten zu sein, dass es nur um einen Job mit gutem Einkommen geht und nicht um Inhalte.