Schlagwort-Archiv: Radwechsel

Radwechsel schnell erledigt

Radwechsel

Sommerräder runter, Winterräder drauf. Umstecken war schnell erledigt.

Hatte vor 2 Wochen in einer Werkstatt einen Termin vereinbart. Zufällig hat das Sauwetter gestern nach Umstellung von Sommerzeit auf Winterzeit pünktlich eingesetzt. Deswegen war ganz schön was los in der kleinen Kfz-Werkstatt.

Wer keinen Termin hatte, konnte wieder wegfahren und kann frühestens nächste Woche wieder kommen.

Das ist der Grund weswegen ich rechtzeitig Termine für den Radwechsel vereinbare.

 

Sommerräder

Sommerräder sind montiert. Heute Nachmittag mal kurz selbst erledigt. Geht schneller, wenn ich es mache. In der Zeit, in der ich beim Händler anstehen darf, kann man das auch selber machen. Vorausgesetzt man hat das richtige Werkzug dazu und weiß mit welchem Drehmoment die Radmuttern festgezogen werden müssen.

foto sommerräder

 

 

So früh im Jahr habe ich schon lange nicht mehr die Winterräder mit den Sommerräder ausgetauscht. Vielleicht sogar überhaupt noch nie Anfang April.

Radwechsel

Radwechsel erledigt. Sommerschlappen runter, Winterräder drauf.

radwechsel

 

Wann, wenn nicht jetzt, habe ich mir gedacht. Die Wetterprognosen sind grauselig. Ich wechsel die Räder selbst. Dauert vielleicht 1 Stunde für alle 4 Räder, inklusive verstauen der Sommerräder und in der Garage alles wieder aufräumen. Für die Formel 1 reichen die Zeiten nicht ganz. Da müsste man noch etwas optimieren.

Platter Reifen

Aaaaarggh…., ein platter Reifen am Duster. Diese Woche morgens, wenige 100 Meter vor der Arbeitsstelle hat der Reifen ein daumendickes, gut 10 Zentimer langes, spitzes Metallteil auf der Strasse aufgesammelt. Es machte klack, klack, klack und und ich dachte zunächst an ein Steinchen welches sich im Profil des Reifen verklemmt hätte.

Aber neee, es zischte hinten rechts die Luft raus. Und weil ich arbeiten musste, hatte ich zum Feierabend das Vergnügen das Rad zu wechseln. Und ich bin jetzt recht froh darüber, dass ich damals beim Neukauf ein vollwertiges Ersatzrad für ein paar Euro Aufpreis genommen hatte und nicht dieses Reifenfüllset. Weil das Loch war einfach schon grenzwertig zu dem was ein Reifenfüllset notdürftig abdichten kann.

Dieser Metallbolzen steckte so unglücklich am Rande der Lauffläche, wo es in die Seitenwand schon übergeht, dass eine Reparatur ein Risiko darstellt und der Reifen walkt wenn nur vulkanisiert wird. So hat mich das Vergnügen mal glatte 125.- Euro gekostet, weil ein neuer Reifen her musste.

Es ist halt ein wenig ärgerlich, weil dieser platte Reifen war zuvor vielleicht nur 6000 Kilometer gefahren worden.