Schlagwort-Archiv: Rauchen aufgeben

Immer noch Nichtraucher

Mein Erfahrungsbericht vom Raucher zum Nichtraucher:

Ich bin immer noch Nichtraucher und das seit

52 tage

52 Tagen.

Mir kommt es allerdings vor, als ob dies schon viel länger wäre. Wahrscheinlich weil der Alltag schon ohne Tabak normal funktioniert. Als ob es nie anders gewesen wäre.

Was hat sich geändert ?

Es ist tatsächlich so, dass ich Gerüche intensiver wahrnehmen kann. Auch der Geschmack ist intensiver. Sehr stark schmecke ich Salz.

Und obwohl ich immer viel Sport betrieben habe und die Lunge vom Volumen her trotz vieler Jahre rauchen immer noch überdurchschnittlich war, spüre ich wie sie jetzt schon kräftiger ist als zuvor. Ich kann tiefer einatmen und merke dies positiv beim joggen auf dem Laufband. Daran erkennt man allerdings auch, dass man sich als Raucher auch immer etwas selbst belügt.

Ich muss mich aber insgesamt viel und oft räuspern. Da löst sich also wirklich etwas in den Lungen.

Gelüste auf´s Rauchen habe ich inzwischen ganz ganz selten. Das ist also alles nur eine Frage des Kopfes nicht zu rauchen. Die Gelüste sind aber nicht stark und es fällt mir überhaupt nicht schwer diese abzuwehren. Das mache ich eigentlich ganz simpel und sage zu mir selbst: Ach leck mich doch mit dieser Kack Raucherei. Ich rauche nicht mehr. Basta.

In den vergangenen Tagen fiel mir auf, dass mein Körper anders riecht. Ich sagte dies zu meiner Frau und ich meinte selbst, dass ich stinke und dies überhaupt nicht mehr mein eigener Körpergeruch ist.

Sie antwortete mit einem deutlichen: Nein. Du stinkst nicht. Ganz im Gegenteil. Die Haut und alles riecht anders. Aber du riechst wirklich gut. Vorher, als du geraucht hast, da hast du gestunken.

Zappelig bin ich seit gut 20 Tagen nicht mehr. Das war ja nicht auszuhalten mit mir. So eine permanente Unruhe.

Ich finde es mittlerweile etwas seltsam, wenn jemand schnell in die Raucherecke rennt und sich eine ansteckt. Sieht aus wie an einem Schnuller zu saugen. Und ich war aber vorher genauso süchtig und habe es nicht erkannt, dass es schon beinahe lächerlich wirkt, wie sie da stehen und an ihren Kippen ziehen müssen.

Bitte nicht falsch verstehen. Ich weiß ja es ist eine Sucht. Und zwar eine richtige Sucht.

Es heißt ja auch, dass man leicht rückfällig werden kann. Wie ein Alkoholiker. Deswegen darf ich mir wohl nie wieder im Leben eine anzünden. Weil auch nur 1 angezündet bedeutet vermutlich, dass wieder viele folgen werden, viele Jahre Geld verblasen aber vor allem das positive was ich in den letzten Wochen durchmachte umsonst gewesen wäre.  Und das ist mir glasklar vor Augen.