Schlagwort-Archiv: Scheibengipfeltunnel

Tag der offenen Tür Scheibengipfeltunnel Reutlingen

Der Scheibengipfeltunnel in Reutlingen

Eine beinahe unendliche Geschichte, bei der in letzter Minute das Ruder noch herumgerissen wurde, bevor die Fördergelder für immer gestrichen gewesen wären.

Tag der offenen Tür

Tunnel foto

Er führt auf eine Länge von 1,9 Km unter dem Reutlinger Hausberg durch, zuzüglich noch die Straßen für Zu- und Abfahrten und verbindet den Reutlinger Norden mit dem Reutlinger Süden.

Tunnelfoto

Damit wird dann hoffentlich die chronisch verstopfte Innenstadt entlastet. Denn eine Rathausmafia hatte es in den 70er Jahren geschafft, die Straßenbahn abzuschaffen, die Gleise herausreißen zu lassen und hat alles auf Busse gesetzt, während andere Städte U-Bahnen und S-Bahnen bauten. Dank dieser Vetternwirtschaft quält sich seit Jahrzehnten alles motorisiert durch die Stadt, die dem Straßenverkehr nicht mehr gewachsen war.

Tunnel Bild

Am heutigen Tag der offenen Tür wird das Bauwerk gezeigt. Als Fußgänger eine wohl einmalige Sache im Leben, den Scheibengipfeltunnel vom Nordportal zum Südportal zu durchwandern.

Es finden noch abschließende Arbeiten statt,  um dann im Oktober für den Straßenverkehr freigegeben zu werden.

Tunnelblick foto

Parallell zum Straßentunnel wurde der Rettungstunnel gebaut.

Und eine hoch moderne Technik installiert.

Wird spannend, wieviel Entlastung es in der Innenstadt geben wird und wohin sich letztendlich die Staus verlagern.

Spannend war der Tag der offenen Tür auf jeden Fall. Als einer der ersten vom Nordportal in den Tunnel gewandert, konnten störungsfreie Fotos geschossen werden. Die meisten Besucher kamen aus der Gegenrichtung, wo es eine Veranstaltung gab und eine Hocktetse. Damit war für uns mehr als die halbe Strecke durch den Tunnel ziemlich leer, was sich aber mit jedem Schritt in Richtung Ausgang änderte.

 

Scheibengipfeltunnel Lärm

Lärm durch den Bau des Scheibengipfeltunnel in Reutlingen.

Erst in jüngster Zeit wird öffentlich gemacht, dass es teilweise doch eine erhebliche Lärmbelästigung durch den Bau dieses Straßentunnels gibt. Zu Beginn der Bauarbeiten waren die Anwohner Nahe des künftigen Nordportal aus ihren Wohnungen und Häusern geflüchtet. Nun sind es die Anwohner in Richtung Südportal.

Unter deren Häuser wird mehrmals am Tag  in einer Tiefe von 25 – 30 Metern gesprengt. Jetzt lesen wir heute in der lokalen Presse, es würde nur bis 20:00 h am Abends gesprengt. ????  Das wäre ja völlig neu und das stimmt auch nicht. Es wird bis in die Abendstunden gegen 22:00 h gesprengt. Und dies seit Monaten.

Bei uns hatte es zu Beginn der Bauarbeiten ganz schön gewackelt, obwohl wir Luftlinie gut 800 Meter weit weg wohnen. Das hat natürlich inzwischen nachgelassen, weil wie gesagt, die Mineure bald durch den Berg durch sind.

Daher glaube ich den Beschwerdeführern jedes Wort. Weil das rummst ganz gewaltig. Habe es ja selbst 6 – 8 mal am Tag gehört und verspürt. Und wenn man dann noch direkt darüber wohnt. Oje, oje…

Dafür haben wir aber seit Monaten aus Richtung Nordportal einen ganz anderen Lärm. Und zwar den aus der Entlüftung der Tunnelbaustelle.

luefter-achalm-tunnelbau

Diese 2 unscheinbaren Rohre sind an der Baustelle gar nicht einmal so sehr laut. Aber durch den Einschnitt durch welchen die künftige Strasse läuft, verstärkt sich das offensichtlich und wird genau in unser Wohngebiet geführt. Es hört sich an, als ob permanent in der Nähe ein Düsenjet die Triebwerke laufen lässt. Steht der Wind auch noch ungünstig, verstärkt sich das zwischen den Häusern, so dass man des Nachts kein Fenster mehr in diese Richtung offen lässt. Denn auf Dauer wirst du wahnsinnig, wenn du permanent diese Geräusche hörst. Wenn man die Fenster geschlossen lässt, hört man allerdings nichts. Es ist also nicht so sehr laut. Aber das andauernde Geräusch seit Monaten und 24 Stunden täglich nervt irgendwann ganz gewaltig.

Man hört das wohl auch nicht überall in den Wohngebieten. Es kommt tatsächlich auf die topographische Lage an, wo und wie der Schall ankommt.

 

Scheibengipfeltunnel Reutlingen

Das Nordportal des Scheibengipfeltunnel in Reutlingen

Die Baustelle am 05.09.12

nordportal scheibengipfeltunnel

Zufällig daran vorbei geradelt. Weil das ging ja für längere Zeit nicht mehr.

Die Bagger arbeiten sich nun zu Sohle der Baugrube vor. Das Portal der Grubenwand ist mit Beton gesichert. Da soll dann ab Oktober ein Loch rein, welches 1900 Meter lang sein wird. Und wenn es bergmännisch gegraben ist, entsteht ein Tunnel der die Innenstaft von Reutlingen entlasten wird. Fertig soll der Tunnel Ende 2016, Anfang 2017 sein. Dann wurden rund 109 Mio Euro vergraben.

Zufahrt Nordportal

Der Blick nach rechts von meinem Standort aus, zeigt den Einschnitt der Zufahrt.