Schlagwort-Archiv: Sport

Training 2012

Weiter geht´s mit dem Training 2012. Der 1. Januar ist richtig angenehm. Selbst am Nachmittag war das Fitnesscenter leer. Vielleicht 2 Dutzend Leute haben sich in der weitläufigen Anlage aufgehalten. In manchen Teilen war ich sogar alleine.

Gym
empty gym

Muskelkater am Bauch

In einem normalen Training (Workout)  mache ich geschätzte 80 bis 100 Wiederholungen diverser Bauchmuskelübungen. Das reicht mir in der Regel, weil soooo ehrgeizig bin ich dann auch wieder nicht.

Gestern habe ich mal eine neue Variante durchgezogen und dafür heute Muskelkater am Bauch. Und wie das zieht.

Und zwar hängt man mit den Händen an der Klimmzugstange. Macht einen kompletten Klimmzug und gleich im Wechsel einen Bauchaufzug. Sprich,man hängt an der Stange, die Arme sind gestreckt, die Beine gehen angewinkelt nach oben, der Bauch rollt sich dabei vollständig ein und man zieht die Beine so hoch wie möglich. Ungefähr bis zur Kopfhöhe und die Füße zeigen dann senkrecht nach oben.

Das macht man dann ständig im Wechsel. Klimmzug, Bauchaufzug, Klimmzug …..

Junge, Junge, da fällst du irgendwann wie ein nasser Sack von der Stange.

Etwas daneben getippt

Der Tipp Deutschland gegen Spanien 2 : 1 war etwas daneben getippt. Es wurde ein 0 : 1. Aber die Ziffern liegen auch im Zahlenblock rechts auf der Tastatur so eng beieinander. Deswegen war es so knapp daneben.

Dieses Ergebnis hatte ich eigentlich befürchtet. Trotzdem war mein Tipp natürlich auf einen Sieg der Deutschen Mannschaft.

Ist ein wenig Schade, dass die Spannung in der Fußball WM nun draußen ist. Selbst dem Laien war gestern klar, dass Spanien die dominierende Mannschaft war.  Ich hatte den Eindruck unsere Elf war etwas zu ängstlich, was die Vorwärtsstrategie beeinträchtigte.

Aber insgesamt haben sie in Südafrika einen wirklich guten Job gemacht und uns mehr als einmal begeistert. Das passt schon.

Ich freue mich auf ein schönes Spiel um Platz 3 am Samstag und für Sonntag drücke ich Spanien die Daumen.

Richtige Entscheidung

Richtige Entscheidung getroffen: Fußball. WM2010, Deutschland gegen England angesehen und auf das Freibad verzichtet.

4 : 1 , Ein spannendes Spiel, bei dem allerdings die Engländer vom Schiedsrichter um ein Tor betrogen wurden.

Wer weiß, wie es ausgegangen wäre, wenn es zum Zwischenstand von 2:2 gekommen wäre. Mag man gar nicht dran zu denken.

Muskelkater

Macht man einmal im Fitness Center für eine Muskelgruppe eine andere Übung, bekommt man Muskelkater.

Warum eigentlich ?

Heute spüre ich deutlich wo der Trizeps sitzt.

93 Mio Deal

Mit einem 93 Mio Deal möchte Real Madrid den Fußballer Ronaldo verpflichten.

Betriebswirtschaftlich rechnet sich dieser Deal sowieso nie. Das ist jedem klar. Und deswegen bedeutet dieser Deal, nur Geld heraus schleudern. Der Präsident von Real Madrid ist Milliadär und kann sich solche Spielertransfers locker leisten.

Und gerade deswegen finde ich diesen 93 Mio Deal unanständig. Die Stadt Madrid hat sicherlich andere Sorgen angesichts der Wirtschaftskrise und der Arbeitslosenzahlen.

Trainingspause beendet

Die 7-wöchige Trainingspause ist beendet. Familie, Beruf und ein Umzug ließen es zeitlich nicht zu, auch noch dem Work Out nachzugehen.

Und da waren sie wieder, wie so oft in den vergangenen Wochen. Die Rückenschmerzen.

Aber eine Trainingseinheit vor ein paar Stunden reichte aus, dass die Rückenschmerzen nun  vollkommen weg sind.

Ich kann jedem nur empfehlen, der mit der Volkskrankheit Rückenleiden zu tun hat, in ein Fitnesscenter zu gehen und für sich selbst etwas Gutes zu tun.

Es genügt pro Woche 2 mal a´45 Minuten bis 1 Stunde um einen Großteil von körperlichen Beschwerden los zu werden.

Wer sich nicht traut, dem sei gesagt, dass die Fitnesscenter nichts mehr mit den Muckibuden der 80er Jahre zu tun haben. Heute sind dort von jung bis alt vertreten. Der Frauenanteil ist mindestens gleich groß wie der der Männer.

Und die meisten trainieren dort in erster Linie für ihr Wohlempfinden, um besser auszusehen oder gegen überschüssige Kalorien zu kämpfen.

Nur ein kleiner Anteil von Mitgliedern trainiert dort härter, öfters und mit größeren Ambitionen. Der allgemeine Fitness- und Wohlfühlgedanke steht bei den meisten im Vordergrund.