Schlagwort-Archiv: Telefon

Das rote Telefon

Das rote Telefon

foto rotes Telefon

Die Bezeichnung rotes Telefon stammt noch aus den Zeiten, als die NATO einen heißen direkten Draht zum Kreml unterhielt. Auch der amerikanische Präsident hatte so einen Apparat.

Dieses Notfall Telefon war wohl angeblich rot. Es diente dazu, wenn die Militärs einer der Staaten so richtig Mist gebaut hätte, zum Beispiel dass jemand eine Atomrakete versehentlich gestartet hätte, per Telefon den anderen verständigt, dass man keinen Angriff führt, sondern es “nur” eine Rakete ist und man nicht mit dem gesamten Arsenal zurückschießt.  So bedrohlich war dies damals zwischen den Mächten.

Heutzutage soll es wieder so ein Telefon und Fax geben, falls man gegenseitige Grenzverletzungen mit Kampfflugzeugen verursacht, um direkt telefonisch die Sache zu erklären.

Ich überlege gerade die ganze Zeit, wo dieses rote Telefon oben auf dem Foto stand. Ist noch gar nicht lange her, dass ich die Aufnahme machte. Keine Ahnung mehr.

Videoanleitung MDA Vario V

Wie bereits erwähnt, verfüge ich nun über ein MDA Vario V, welches baugleich mit dem HTC Touch Pro2 ist. Die beigefügte gedruckte Bedienungsanleitung ist recht spärlich und beschäftigt sich in erster Linie nur mit dem einlegen des Akkus und der Sim Karte.

Die ausführliche Anleitung ist als Pdf auf der mitgelieferten CD.

Um den MDA für seine persönlichen Bedürfnisse zu konfigurieren und die Funktionen zu verstehen, ist ein Zeitaufwand von 2 bis 3 Stunden erforderlich.

So habe ich eine zwar laienhafte, aber verständliche, Schnellanleitung MDA Vario V mit den wichtigsten Funktionen auf Video gebannt und in meinen Channel auf YouTube geladen.

So ist in wenigen Minuten eingestellt, dass der User seine wichtigsten Telefonnummern und Programme schnell griffbereit hat.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=qOtYIXJTKE8[/youtube]

MDA Vario V

Es ist zwar nicht ganz taufrisch, der MDA Vario V, sondern kam bereits 2009 auf den Markt, aber ich habe es heute erst vom Arbeitgeber in die Hand gedrückt bekommen.

Der MDA Vario V ist von T-Mobile und baugleich mit dem HTC TouchPro2

So denn, erst mal ausgepackt. Es wirkt edel und vor allen Dingen, es wirkt stabiler als das Handy welches ich im Tausch zurück gegeben habe  (ein MDA Vario III).

Die separate Speicherkarte ist nun unter der Gehäuseabdeckung. Sie ist zwar nicht mehr so leicht zugänglich, aber dafür jetzt  auch richtig geschützt (beim Vario III ist sie hinter einem labbrigen Gummipfropfen der nach ein paar Tagen schon verloren war.)

Der MDA Vario V ist bestens ausgestattet, mit Windows Mobile 6.5 Professional, GSM/GPRS/Edge Quadband, UMTS, HSDPA, WLAN, Bluetooth, 3,2 Megapixel Kamera, GPS, aufklappbare vollwertige Tastatur….,sowie einem umfangreichen Softwarepaket und kompletten Office Anwendungen.

Nun gilt es erst mal, das Handy so einzustellen, dass es für mich in der Benutzung praktisch und einfach zu bedienen sein wird.

Und da stellt sich schon die erste Frage: Wie telefoniert man eigentlich mit dem Ding ? Hörertaste drücken ist klar, aber wo sind die Kontakte der SIM-Karte ? Drückt man auf den Button Kontakte kommt das leere Adressbuch des Telefons hervor…

RTFM…

D1 Panne

Da muss man einmal wirklich dringend telefonieren und dann funktioniert es nicht. Zuerst vermutete ich ein Funkloch. Das zog sich aber über viele Kilometer hinweg.

Dann dachte ich, das Handy hat sich irgendwie “aufgehängt”.  Könnte ja durchaus sein, denn das Betriebssystem an meinem Gerät hier,  ist Windows Mobile. Daher abschalten und ein Neustart. Weil das nichts brachte einen Hard Reset durchgeführt. Mein HTC kann dies wenn man mit einen dünnen Stift an einer bestimmten Stelle am Gehäuse die Reset Taste betätigt. Und ganz zuletzt den Deckel am Akku Fach abgepfriemelt und den Akku mal entfernt und wieder eingesetzt.

Erst zwei Stunden später habe ich dann mitbekommen, dass andere genau das gleiche Problem mit D1 hatten. Keine Verbindung und zum Teil noch nie gesehene SIM Card Fehlermeldungen auf dem Display.

Erst später am Abend, habe ich dann im Autoradio gehört, dass ein Software Fehler bei T-Mobile die Server hat abstürzen lassen. Und heute lese ich, dass 40 Millionen Handy Kunden betroffen waren.

40 Millionen  Kunden nur bei T-Mobile ? Wieviele Telefonanbieter müssen sich eigentlich den Rest des Kuchens unter sich aufteilen ?

SMS auf Festnetz Telefon

Fortsetzung zu meinem Eintrag von gestern:

Ich war ja doch neugierig, was das mit der SMS auf das Festnetz Telefon auf sich hat.

Nach einiger Suche zwischen einem Stapel an Betriebsanleitungen fand sich doch tatsächlich noch das Handbuch für das Telefon. Ganz hinten, auf Seite 66 konnte ich nachlesen, wie man sich durch das Menü zu den SMS Einstellungen durchklickt.

Es war tatsächlich so, dass eine Bekannte meiner Frau mehrmals eine Nachricht geschickt hatte. Deswegen klingelte der Apparat auch wiederholt zu unterschiedlichen Zeiten.

Die SMS Nachrichten waren alle gespeichert und lesbar. Eine Anmeldung und Registrierung für diesen Service brauchte ich nicht. Nur für das Versenden muss man einmal die Nummer am Server für diesen Dienst registrieren.

Deswegen habe ich die Nummer in der FritzBox wieder frei gegeben.

Lehre daraus: RTFM (read the fucking manual)

01930100 SMS Server

Ich denke mir so, wer nervt denn da zu unmöglichen Zeiten mit der Anrufer Kennung 01930100 und läßt es immer nur 2 oder 3 mal klingeln.

Das heraus zu finden war ziemlich einfach. Die 01930100 ist der SMS Server der Telekom. Eine Service Nummer, die auf dem Festnetz automatisch anruft, wenn eine SMS  an die Festnetznummer verschickt wurde.

Jetzt weiß ich aber nicht einmal, ob mein Festnetzapparat überhaupt SMS tauglich ist. Bedienungsanleitung suchen (ich glaube die ist allerdings schon lange entsorgt), dann müßte ich mich noch für diesen Service registrieren, freischalten lassen und was weiß ich noch alles.

Nee, danke, verzichte. Ich habe keine Lust dafür eine halbe Stunde zu investieren. Ich habe es mir einfach gemacht und die Nummer in der FritzBox gesperrt.

Die Frage ist natürlich auch, wer versendet eine SMS an eine Festnetznummer ? Entweder hat ein Bekannter meine Mobile- und Festnetznummer auf seinem Handy gespeichert und einfach nur versehentlich an die verkehrte Nummer gesendet.

Oder, es ist  Spam.

8 Tage ohne Internet

8 Tage ohne Internet. Untertitel: Servicewüste Deutschland

Unfreiwillig ist die letzten 8 Tage eine gähnende Leere im Blog. Gerade als ich am ersten Januar, Nachmittags, Bilder von unserem Silvester Menü einstellen möchte, war das DSL weg.

Kann ja mal passieren und daher mal eine Stunde gewartet und andere Dinge zu Hause gemacht. Dann der erste Anruf beim Provider. Und weil dies ein Komplettanschluss ist, ging das Telefon natürlich auch nicht mehr. Deswegen mit dem Handy die Servicewüste Servicestelle bei 1&1 angerufen. Mehrere Minuten lang durch ein Sprachmenü navigiert um endlich eine wohl etwas unausgeschlafene Callcenter “Spitzenkraft” am anderen Ende der Leitung sprechen zu hören.

Selbstverständlich war es erst mal meine Schuld, dass kein DSL vorhanden war. Bei der Callcenter Mitarbeiterin funktionierte nämlich alles, meinte sie.

Da mich diese Tussi nur Zeit und Geld kostete und nicht weiter brachte, habe ich das Gespräch unterbrochen und später erneut angerufen um durch das Zufallslos einen anderen Mitarbeiter sprechen zu können. Dieser hat dann die Störung aufgenommen.

Man hat ja als Kunde Verständnis dafür, dass am ersten Januar nicht unbedingt eine Störung schnell beseitigt wird. Obwohl ich es für eine Komunikations Unternehmen im Grunde für deren Pflicht halte. Denn andere müssen auch an Sonn- und Feiertagen arbeiten.

Aber um dies alles jetzt etwas abzukürzen. Es folgten weitere Telefonate und angeblich funktionierte alles bestens.

Erst meine Ankündigung, am 6. Tag,  dass ich jetzt die Zahlungen an den Provider einstelle, brachte die Vereinbarung, dass ein Techniker am Samstag Vormittag kommt. Der Fehler sei angeblich im Schaltkasten der Telekom oder die Leitung zwischen dem Kasten bis ins Haus.

Gestern, am frühen Nachmittag, funktionierte dann alles wieder bestens.  Der Techniker war aber überhaupt noch nicht da gewesen. Der kam nämlich tatsächlich, wie vereinbart, am heutige Samstag.

Der Techniker der Telekom hatte überhaupt noch nichts gemacht, sondern klingelte nur bei mir. Und ich konnte ihm nur sagen, dass alles wieder funktioniert.

Und jetzt frage ich mich, an wem lag das Problem ? War am Freitag schon ein anderer Techniker am Schaltkasten ? Lag es an 1&1 ? Lag es an Telefonica oder QSC ? Mein DSL läuft über den Carrier QSC, ein Highspeed Internet Anbieter, der hier im Auftrag von 1&1 tätig ist.

Eines ist sicher : 8 Tage ohne Telefon und Internet ist zuviel. Hauptsache der Kunde bezahlt regelmässig. Was danach ist, stört kein Unternehmen. Der Kunde muss kostenpflichtig mittels Handy mehrmals anrufen, bevor sich überhaupt etwas mal tut.

8 Tage.  So geht es nicht, meine Damen und Herren von 1&1.  Die Kündigung  schreibe ich nachher.

Hyundai am Handgelenk

Hyundai Mobile Presseinformation
18. November 2008

Hyundai Mobile Europe startet auf dem europäischen Handymarkt – Wien als Kompetenzzentrum für 23 Länder in Europa

Wien, 18. November 2008. Der internationale Handelskonzern Hyundai Corporation mit Hauptsitz in Seoul / Korea setzt auf das Handygeschäft in Europa: Weiterlesen im Original.

Den Coolness Faktor 10 (von 10) belegen sie für mich mit dem Hyundai am Handgelenk. Es ist tatsächlich ein Handy.
Handy Watch
Handy Watch