Schlagwort-Archiv: wasserbehälter

Bosch WTW 86560 Behälter voll

Beim Wärmepumpen Wäschetrockner Bosch WTW 86560 EcoLogixx7 gibt es eine Fehlermeldung, die wohl vielen Käufern Ärger bereitet. Man muss den Fehler nur mal bei einer Suchmaschine eingeben und sieht auf einen Blick, dass man mit dem Problem wirklich nicht alleine ist.

Die Maschine meldet : Wassebehälter voll, obwohl er es nicht ist. Oder Füllstandsanzeige Wasserbehälter meldet voll und ähnliches. Das kann bereits nach wenigen Minuten als Fehler angezeigt werden. Das Gerät piepst dann und arbeitet nicht mehr weiter.

Das bedeutet, man müsste den Wasserbehälter mit dem Kondensat leeren, wieder einsetzen und sie arbeitet dann weiter. Das reicht aber nicht, der Fehler kommt wenige Minuten später wieder. Im übrigen gehe ich hier mal davon aus, dass das Flusensieb im Bereich der Trocknertür sauber ist und auch das Sieb, welches oben im Kondensatbehälter ist.

Unser Wäschetrockner hatte nun auch diese Fehlersympthome. Aber die Garantie ist schon lange abgelaufen, weil das ist einer der ersten Generation und deswegen habe ich den Trockner selbst auseinander gebaut.

Folgende Beschreibung ist nur für Leute, die genau wissen was sie machen und für die Elektronik kein Fremdwort ist. Deswegen gehe ich auch nicht ins Detail und gebe keine konkrete Anleitung. Wenn jemand etwas Ahnung hat, versteht er meine Beschreibung auch so.

Steht man vor der Maschine, befindet sich im Innenleben unten auf der rechten Seite ein Sumpfbehälter. Dieser hat einen Deckel mit integriertem Wasserstandsfühler. Und an diesem muss man ran.

Man benötigt nur die entsprechenden Torxs.

Stromstecker ziehen. Oberseite den Deckel der Maschine lösen, Deckel abziehen, rechte Seitenwand weg. Dann hat man folgendes Bild unten rechts.

trockner-reparatur-1

 

Das hier rot markierte ist der Sumpfbehälter. Und der ist wahrlich so blöd installiert, dass man nicht so einfach ran kommt.

Mit einer Zange die Feder aushängen, damit löst man den Antriebsriemen der Trommel vom Motor. Dann sieht es aus wie auf dem nächsten Bild.

trockner-reparatur-2

 

Jetzt kommt man an die 3 Schrauben des Behälterdeckels heran. Zuvor noch den Stecker abziehen. Der gehört zum Wasserstandsfühler, welcher im Deckel integriert ist.

Danach kann man den Deckel abnehmen. Siehe nächstes Foto.

trockner-reparatur-3

 

Dieses Teil ist innen komplett verschmiert und daher die Kontakte einfach nur mal richtig sauber machen. Im Sumpfbehälter sieht es auch nicht viel besser aus. Flusen und schmieriges Schmutzwasser schwimmen darin.

trockner-reparatur-4

 

Und dieser Sumpf muss mal trockengelegt und geputzt werden. Ich habe das mit einem saugfähigen Tuch gemacht, dass ich 20 mal oder mehr reingesteckt habe.

Danach alles wieder schön zusammenbauen.

Zur Funktionsprüfung: Mehrere Kannen Wasser in die Maschine kippen. Und zwar direkt in das Flusensieb vorne, Trockner starten und er müsste dann gleich Wasser abpumpen. Das habe ich 2 oder 3 mal wiederholt, um das ganze richtig durchzuspülen.

Der Wäschetrockner läuft jetzt zwar wieder einwandfrei. Ich befürchte aber, dass die gleiche Störung irgendwann wieder auftreten wird. Dann werde ich wohl wieder eine Spezialreinigungsaktion starten können.