Flugzeug stürzt in Wohngebiet

Heute Nachmittag, kurz nach 14.00, stürzte ein Flugzeug in Manila direkt in ein Wohngebiet. Es handelte sich dabei um eine kleine Cargo Maschine. Sie hatte unmittelbar nach dem Start einen Notfall gemeldet und wollte sofort umkehren zu einer Notlandung.

Die vollgetankte Maschine stürzte jedoch auf ein bebautes Grundstück ab. An dieses grenzt eine Schule und ein durchschnittliches Wohngebiet und auf der anderen Seite eine Reihe von circa 10 shanties, also einfache Hütten. Das Wohngebiet selbst gilt als mittelständisch und ist kein Slum (auch wenn die deutsche Presse teils wieder einen daraus machte).

Es gab mindestens 13 Tote und 20 Verletzte. 17 Klassenzimmer sind abgebrannt, ebenso rund 50 Häuser und 100 weitere sind beschädigt.

Das Foto zeigt direkt die Anflugsschneise des Airport Manila (NAIA).