Rock zu kurz

Iloilo: Rock zu kurz – Veranstaltung geplatzt

Sie freuten sich auf die Abschlußveranstaltung nach bestandener Prüfungen. Studenten des Studienganges Pharmacy auf der katholischen Uni San Agustin in Iloilo,  auf Panay, Philippinen.

Doch sie machten die Rechnung ohne die moralischen Ansichten der Vorsitzenden des regionalen Kommitee für Pharmacy, einer gewissen Lim Ann Bardajo.

Im Rahmen der Abschlußveranstaltung, vergangenen Donnerstag, sollte eine Art von Eid auf den Beruf abgenommen werden. Diesen hatte diese Trulla Bardajo nicht abgenommen, weil ein Dutzend der Studentinnen nach ihrer Meinung skandalös gekleidet war. Sie verließ deswegen die Veranstaltung und weil die Studentinnen nicht den nötigen Respekt zeigten.

zu-kurzer-rock

Völlig lächerlich machte sie sich am nächsten Tag mit ihrer Begründung : Sie wäre schon 1 Stunde vorher auf der Veranstaltung gewesen und hätte die Studentinnen aufgefordert, sich anständig zu kleiden. Sie hätten es trotzdem nicht getan. Vorgeschrieben sei eine Rocklänge, die bis höchstens 5 cm über dem Knie kurz sein darf. Viele hätten jedoch Röcke und Kleider getragen die schon 12 cm über dem Knie endeten.

Nach Ratlosigkeit und Unverständnis durch die Studenten und deren Eltern, wurde die Veranstaltung dann eben ohne diesen Eid beendet und man feierte in den Hotels die bestandenen Prüfungen.

Selbst der Leiter der Uni, sagte nicht viel dazu, außer dass die Studentinnen immer wieder mal aufgefordert werden, sich anständig zu bekleiden. Im übrigen hat diese Zermonie keine Auswirkungen auf den Beruf. Es ist nur ein schöner Teil eines Festaktes.

Wer die Philippinen kennt, der weiß, dass Familien sehr viel Geld in die Abschlußfeier ihrer Kinder investieren. Alle sind wirklich sehr fein gekleidet, haben dafür viel Geld ausgegeben, oft sogar nur dafür maßgeschneidert und man feiert so vornehm wie möglich in einem Hotel. Man kann also davon ausgehen, dass die Studentinnen alle bestens gekleidet waren.  Offensichtlich teilte sonst niemand die Meinung dieser Lim Ann B.