Philippinischen Pass erneuern

Wer bisher dachte, deutsche Behörden wären langsam, hat noch keine Erfahrungen mit philippinischen Behörden sammeln dürfen.

Ein philippinischer Reisepass wird für 5 Jahre ausgestellt. Dann benötigen Filipinos einen neuen Reisepass. Und so sammeln sie über die Jahre hinweg, abgelaufene Reisepässe.

pasaporte-pilipinas

Ein Filipino kann also seinen Pass nicht verlängern, sondern er benötigt einen neuen nach 5 Jahren.

Man sagt, die Passausstellung sei daher  eine gute Einnahmequelle für den Staat.

Die Ausstellung verzögert sich jedoch immer wieder mal. So gibt es momentan einen Bearbeitungsrückstau von mehr als 40 000 Reisepässe. Gleichwohl lobt sich die Behörde natürlich selbst und spricht davon, dass der Rückstau 100 000 Pässe betragen hatte und deutlich abgebaut wurde.

Die Gründe für die Verzögerungen sind vielfältig. Mal ist der Drucker defekt, mal fehlt das entsprechende Papier und diesmal eben die Antragsflut und weil es neue ePassports sind.

Auslandsfilipinos sitzen daher in den jeweiligen Ländern fest. Sie können nicht reisen, weil der Reisepass abgelaufen ist.

Nehmen wir einfach mal den eAT, den elektronischen Aufenthaltstitel in Deutschland. Der gilt, so lange wie er eben gültig ist, jedoch nicht länger als der dazugehörende Pass.

Per Erlass sind nun sind auf einmal Verlängerungen doch möglich. Das DFA (Außenministerium) hat die philippinischen Botschaften und Konsulate weltweit angewiesen, die Reisepässe um mindestens 1 Jahr zu verlängern.

dfa-screenshot

Diese Verlängerung ist kostenlos ! Gleichzeitig muss jedoch der Antrag auf einen neuen Reisepass gestellt werden. Dieser soll spätestens 6 Monate vor Ablauf des derzeitigen Passes erfolgen.

Nachlesen könnt ihr dies auf der DFA Webseite.

Denkt also an die Gültigkeit des Reisepasses eurer philippinischen Lebenspartner und trefft rechtzeitig entsprechende Maßnahmen, damit die Aufenthaltserlaubnisse gültig bleiben und ihr auch reisen könnt.