Schlagwort-Archiv: Erdbeben Philippinen

Lage nach Erdbeben Bohol

Die Lage nach dem Erdbeben auf Bohol, Philippinen, kann man auf der Webseite NDRRMC  nachlesen.

ndrrmc

Das National Disaster Risk Reduction and Management Council ist die offizielle Seite der philippinischen Regierung und veröffentlicht täglich die aktuellen Zahlen zum Erdbeben.

Um 05.00 h Ortszeit wurde zum Beispiel gemeldet, dass es bisher 2104 Nachbeben gab. 185 Personen verstarben, 583 Verletzte und 9 werden vermisst.

Dort kann man auch lesen, welche Brücken gesperrt sind, ob Flugplätze wieder geöffnet werden oder ob der Fährbetrieb stattfindet.

Merkel bietet Philippinen Hilfe an

Nach dem verheerenden Erdbeben auf Bohol und Cebu hat Bundeskanzlerin Merkel den Philippinen Hilfe angeboten.

Hier der genaue Wortlaut des Bundespressamtes der Bundesregierung:

hilfeangebot-philippinen

(obiger Text ist 1 : 1 vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung übernommen)

Eines ist dabei auch klar. Rein finanzielle Hilfe darf es nicht sein. Weil dieses Geld würde verschwinden und nicht bei den Opfern ankommen. Aber das weiß die Bundesregierung mit Sicherheit auch.

Aber Hilfe in der Logistik, Fachleute, Beratung oder einfach “nur” Wasseraufbereitungsanlagen kommen bei den Opfern an.

Panik Video nach Tsunami Alarm Philippinen

Wie inzwischen allgemein bekannt, gab es nach den Erdbeben in den Visayas eine Tsunami-Warnung auf den Philippinen, die dann wieder zurückgenommen wurde. Die Panik war damit aber schon ausgelöst. Die ersten Videos sind bereits online.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=VTeKfNn2Spo&feature=share[/youtube]

Man spricht inzwischen von mehr als 40 Toten, die durch das Erdbeben ums Leben gekommen sind. Es gibt auch eine ganze Reihe von Nachbeben.

Tsunami Warnung Philippinen

Nach dem starken Erdbeben, gestern, in einer Stärke von bis zu 6.9, zwischen den Inseln Cebu und Negros, wurde zunächst eine Tsunami Warnung gegeben, für die Küste (Negros Oriental) zwischen San Carlos  bis  runter Damaguete City.

Nach weiteren Beobachtungen wurde sie dann wieder zurückgenommen. Die seismologischen Institute beobachten die Lage weiterhin. Deutsche Medien berichten zwar, es sei keine Warnung ausgesprochen worden, aber das ist definitiv falsch. Ich habe diese Meldung persönlich im Chat übermittelt bekommen. Interessanterweise wissen es die Fachblogs zum Thema Philippinen (siehe meine Blogroll) wirklich besser, als die deutschsprachige Presse.

Es kam zu mehreren Erdbeben. Das erste hatte die Stärke 3.5 . Auch die Insel Samar war stark betroffen. Auf der Insel Negros sind teilweise Strassen und Brücken wegen Schäden gesperrt. Von einem Todesopfer wird berichtet.