Schlagwort-Archiv: TV

Goodbye Deutschland TV Produktion

Die Fernsehsendung Goodbye Deutschland kennen wohl die meisten Zuschauer aus dem deutschen TV. Habe heute hierzu eine Mail bekommen, die ich nach Rücksprache ungekürzt hier veröffentliche. Vielleicht ist ja der eine oder andere dabei, den es interessieren könnte. Einfach mal dort anrufen und nachfragen oder per Mail Kontakt aufnehmen.

Hier nun die Original-Email :

Hallo liebe Philippinen-Auswanderer,

 

wir sind die 99pro media GmbH, eine deutsche Fernsehproduktionsfirma und produzieren u.a. das Format „Goodbye Deutschland“ für den Fernsehsender VOX. Für dieses sind wir derzeit auf der Suche nach Deutschen, die sich bereits vor einiger Zeit für ein Leben auf den Philippinen entschieden haben.

 

Unsere Dreharbeiten dauern meist 3 – 7 Tage, je nachdem, worum es in der Geschichte geht. „Goodbye Deutschland“ ist ein Doku-Format, sodass wir wenig in das Geschehen eingreifen, sondern die Protagonisten hauptsächlich in ihrem Alltag begleiten. Uns ist Authentizität sehr wichtig. Wir erzählen spannende und unterhaltsame Geschichten und wollen einen Einblick in andere Leben bieten. Toll ist es, wenn unsere Protagonisten ein Ziel haben, das sie erreichen möchten. Aber das ganz normale Leben bietet häufig genügend Hürden sowie Aufgaben und erzählt die interessantesten Geschichten.

Zudem haben unsere Erfahrungen gezeigt, dass ein Fernsehauftritt ein super Werbeeffekt ist.

Haben Sie Lust uns an Ihrem Leben und Erlebnissen teilhaben zu lassen? Dann melden Sie sich bei Romy Fischer. Wir freuen uns auf Ihre Geschichte.

Mail: romy.fischer (at) 99pro.de

Tel.: 0341 58 991 38

Anmerkung: Bei der eMail Adresse habe ich den Kringel durch (at) ersetzt. Ist besser so.

Zur Homepage der TV Produktion : 99promedia gmbh

Filipina als Frau gesucht

Man nehme einen 49 Jahre alten Mann, der seit 30 Jahren Single ist, noch bei Mama und Papa wohnt und der sich nun plötzlich eine Filipina als Frau sucht. Dann füge man noch den einen oder anderen Experten bei, nehme Mama als sachkundige Asiatenkennerin dazu, sowie einen Kontaktvermittler und ein Kamerateam. Dann fliege man auf die Philippinen, spreche kein englisch, treffe sich mit den angebotenen Kontakten und verliebe sich binnen 6 Tage.

So das Rezept einer mehrteiligen Sendung bei Kerner auf SAT1, mit dem Titel Damenwahl. Schade, dass sich die Sendung nun vollends auf das Niveau der nachmittäglichen Soap Reportagen begibt. Denn kaum ein Klischee oder eine Halbwahrheit die nicht ausgelassen wurde.

Sendungen wie diese sind für mich die Hauptantriebsfeder diesen Philippinen Blog zu führen, um ein umfassendes Bild dieses wunderschönen Landes mit seinen liebenswerten Menschen zu zeigen.  Liebe Leser, glaubt mir, Reportagen wie diese 4-teilige kleine Serie auf SAT1 sind ausschließlich für Zuschauerquoten gemacht. Substanzielle Inhalte oder neutrale Darstellungen liegen nicht im Interesse der Sender, weil es dafür nicht genügend Publikum gibt. So meinen es jedenfalls manche Fernsehmacher. Ob aber die Rechnung mit der Quote so aufgeht ? Wo auf der einen Seite voyeuristische Zuschauer  gewonnen werden, schalten auf der anderen Seite Zuschauer mit echtem Sachinteresse von solchen Sendungen ganz schnell weg.

Hier nun die Links zu “Reportage” Damenwahl. Wobei es kaum erträglich ist, sich alle Videos komplett anzusehen.

1. Video

2. Video

3. Video

4. Video

Zu jung für diese Ehe

Ich bin zu jung für diese Ehe” ist der Titel der neuen Folgen von Manfred und Jurgie aus der Pro7 Reihe “We are Family”.

Es geht tatsächlich das Niveau noch weiter abzusenken als in den bereits gesendeten Folgen über die Ehe einer 26 jährigen Filipina mit einem 35 Jahre älteren deutschen Mann. Philippinen Blog berichtete hier und da über die vor geraumer Zeit ausgestrahlten Sendungen.

In den neuen Folgen steht der Altersunterschied als Thema im Vordergrund. Jurgie füllt sich bei Opa Ehemann Manfred nicht mehr wohl und will etwas erleben.

Zu jung für diese Ehe Teil 1

Zu jung für diese Ehe Teil 2

Ich gebe es zu, es war mir nicht möglich 2 Folgen a´45 Minuten komplett anzuschauen. Dafür war mir ganz ehrlich die Zeit zu Schade. So habe ich jeweils nur den Anfang gesehen und dann die letzten 10 Minuten.

Barbie Forteza

Philippinischer Schauspieler Nachwuchs

Erst vor wenigen Tagen wurde sie 13 Jahre alt, Barbie Forteza. Ihr richtiger Vorname lautet Barbara.

barbie-forteza

Die Schülerin tritt bei Gelegenheit in den typischen Shows am Nachmittag auf und spielt in einer Fernsehserie die Rolle eines Mädchens in ihrem Alter. Auch sie, bzw. ihre Eltern, nutzen das Internet intensiv um sie bekannter zu machen und so hat sie natürlich wie alle philippinischen Schauspieler ihre Webseite oder Fanseite bei Facebook, die täglich gepflegt werden.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=hYLvl3GwNNE&feature=player_embedded#![/youtube]

ASAP

ASAP ist die Abkürzung für as soon as possible (so schnell wie möglich) oder

All-star Sunday Afternoon Party

Eine Sendung im philippinischen Fernsehen. Und obwohl im Titel das Wort afternoon steht, kommt sie vormittags um 11.45 Uhr. Jeden Sonntag seit 15 Jahren auf ABS-CBN.

Es ist eine weitere Musical und Variete Show, wie sie täglich von morgens bis abends über die Bildschirme flimmern.

Mein Blog Eintrag hat jetzt keinen tieferen Sinn, sondern soll nur ein wenig das vermitteln, was im philippinischen Fernsehen täglich gebracht wird. Man kann es als die Steigerung dessen betrachten, was bei uns an seichtem über die Kanäle der privaten Sender läuft .

asap-tvshow

Erich Gonzales

Erich Gonzales ist eine philippinische Nachwuchs Schauspielerin. Sie wurde am 20. September 1990 auf Cebu geboren  kam schon 2004 ins Showbusiness und spielte in mehreren TV-Serien und Filmen mit.

e-gonzales

Der Vorname Erich hat mich auch zunächst etwas stutzig gemacht, denn wir sehen auf dem Foto eine sehr attraktive junge Filipina.

Aber es hat schon seine Richtigkeit. Auf den Philippinen gibt es den männlichen Vornamen Eric, also ohne den Buchstaben h am Ende.

Der Name Erich bei dieser Filipina Actress entstammt aus ihren beiden Vornamen. Ihr vollständiger Name lautet Erika Chryselle Gonzales Gancayco.

Da hat wohl keiner so Recht darauf geachtet, dass Erich in Europa ein männlicher Vorname ist. Oder es war ihnen egal.  Andererseits, was soll´s. Denn zum Beispiel Andrea ist in Deutschland ja auch weiblich aber in Italien männlich.

Zur Zeit ist Erich Gonzales in den Philippinen auf ABS-CBN  in der beliebten Serie MAGKARIBAL  zu sehen, die zur Prime Time läuft. Seit 28. Juni 2010 geht es dabei um das Thema Liebe, Mode und Familie.

magkaribal

Mitarbeiter bei ABS-CBN

Mitarbeiter bei ABS-CBN, Philippines, haben nichts zu lachen, wenn sie Gewerkschaftsmitglieder sind. (ABS-CBN ist eine Fersehsender.)

Am 18. Juni wurde 25 Mitarbeitern in Cebu der Zugang zu ihrem Arbeitsplatz verweigert. Darunter langjährige Kameramänner (seit über 20 Jahren), aber auch neue Mitarbeiter, denen die Verträge nach einem Jahr nicht mehr verlängert wurden.

Die langjährigen Mitarbeiter bekamen wenige Tage zuvor neue Arbeitsverträge präsentiert, mit deutlich schlechteren Arbeitsbedingungen, schlechterer Bezahlung und befristet auf 6 Monate.

Wer nicht unterschrieben hatte, war seinen Job los. Die neue “Offerte” bekamen allerdings nur Gewerkschaftsmitglieder vorgelegt.

Die 25 gekündigten Mitarbeiter wollen jetzt vor Gericht ziehen.

Philippinen im Fernsehen

Das Thema Philippinen im Fernsehen.

In den letzten paar Tagen war das Thema Philippinen mehrmals im deutschen TV

Einmal auf Pro7 mit der DokuSoap We are Family und das andere mal im ZDF im Auslandsjournal. Beide Sendungen lassen sich nun als Video Stream bei den Sendern abrufen.

We are Family, ist die Fortsetzung der Reihe eines deutsch/philippinischen Paares, welche Ende März/Anfang April nur Kopfschütteln, ja teils Entsetzen über so viel Dummheit, in der philippinischen Community in Deutschland auslöste. Philippinen Blog berichtete darüber.

In den nun gezeigten 2 Folgen geht es darum:   Ist das Kind wirklich von mir ?

Teil 1 und Teil 2 , zu sehen auf MyVideo

Und weil ich dies mein Blog ist und ich  eine persönliche Meinung habe frage ich mich für jedermann lesbar, ist dies die wahre Liebe oder die Ware Liebe ? Wie kann man nur seine Familie öffentlich so in den Dreck ziehen ? Das Paar hat einen Altersunterschied von 35 Jahren. (60 und 25)  Er erzählt in der DokuSoap freimütig, dass er 2004  für 3 Wochen auf Cebu war. Zwei Wochen nach seiner Rückkehr bekam er eine SMS, dass sie von ihm schwanger sei. Wie dämlich muss man da eigentlich als Mann sein ? Im Urlaub eine damals 19-jährige zu schwängern ? Und welche 19 jährige Filipina steigt mit einem ungepflegten, dickbäuchigen, damals 54 jährigen Touristen ins Bett ? Alleine schon die Fragen beantworten sich von selbst. Und damit geht dieses Paar ins Fernsehen. Unglaublich aber wahr.

Die andere Sendung war die Reportage im Auslandsjournal zum Thema Lebensabend auf den Philippinen. Es wurde ein Village vorgestellt, welches ein Filipino entwickelte, der lange Zeit in London gelebt hatte. Ein interessantes Thema um die Lebensqualität von Rentnern in England aber auch in Deutschland lebend, die sich dramatisch mit einem Umzug auf die Philippinen verbessert.

Sendung ansehen: ZDF Mediathek

Filipina in TV Sendung We are Family

Der TV Sender Pro7 hat eine TV Serie die sich We are Family nennt. Diese Serie fällt ungefähr in die Kategorie Doku-Soap. Diese Woche wurde in 4 Teilen a´45 Minuten aus dem Leben einer Filipina in Deutschland berichtet.  Der Titel lautet “Ich will zurück in meine Heimat”.

Die Story in wenigen Worten:  Filipina 25 Jahre, verheiratet mit Mann 60 Jahre, 2 Kinder, hat grosses Heimweh auf die Philippinen. Dort war sie schon mehrere Jahre nicht mehr, angeblich aus finanziellen Gründen.

Im Teil 1 das grosse Klagen über Heimweh. Im Teil 2 die Entscheidungsfindung auf die Philippinen zu gehen. Im Teil 3 verlässt sie Mann und Kinder, fliegt auf die Philippinen und will sich dort Arbeit suchen. Ihre philippinische Familie reagiert sauer darauf, dass sie ihre Kinder zurück gelassen hat und im Teil 4 fliegt der Ehemann mit den Kids hinterher, sucht sie, findet sie und es gibt ein Happy End.

So weit, so gut. Eine Story wie sie durchaus denkbar ist aber auch wie sie Klischee des Pantoffelkinos bedient.

Zu sehen auf Pro7 im Internet unter Serien oder auf MyVideo.

Die deutsch-philippinische Community diskutiert in den einschlägigen Foren darüber und der überwiegende Tenor ist, dass es sich bei diesem Bericht um ein Fake handeln könnte. Die Personen sind zwar real existent, die Doku-Soap ist jedoch eindeutig erkennbar nach einem Skript abgedreht.

Zu viele einfach erkennbare handwerkliche Fehler sind vorhanden. Zum Beispiel auf einem Fußweg von 10 Metern ist das T-Shirt verschwitzt, trocken und wieder verschwitzt…..usw., teilweise wurde falsch übersetzt, vermutlich um die Dramaturgie zu steigern.

Die dt.-phil. Community ist auch sehr verärgert darüber, dass die Kinder verlassen wurden und während der späteren Dreharbeiten von den Eltern so beeinflusst wurden, dass sie traurig wurden und weinten. Dies ist vor allem im 4. Teil sehr leicht zu erkennen.

Es tauchen auch Fragen auf, weshalb erst kein Geld für ein Flugticket da ist, aber die Filipina dann auf einmal eines spontan kaufen kann und gleichzeitig noch ein zweites für eine sie begleitende Freundin.

Kurz darauf kann der Ehemann plötzlich auch ein Ticket für sich und die Kinder kaufen.

Dies wurde natürlich in einem Reisebüro gekauft obwohl diese Filipina selbst ein eigenes Reisebüro betreibt. Im Film wird auch suggeriert, sie sei schon bald 7 Jahre in Deutschland. Wie der Ehemann jedoch auf seiner Homepage schreibt, ist sie gerade mal 3,5 Jahre hier.

Ich persönlich finde das alles sehr befremdlich. Ich verstehe auch nicht, weshalb man seine Familie so in die Öffentlichkeit zerrt. Ich verstehe auch nicht, weshalb man sich selbst in dieser Form darstellt. Er läuft auf den Philippinen extrem schlecht und ungepflegt herum und sie sucht mit Goldkettchen und Goldringen am Finger eine Arbeit als Putzfrau für ein paar Peso, um auf den Philippinen Geld zu verdienen.

Im Grunde hätte die Story selbst natürlich schon das Potenzial eine Dokumentation mit Niveau zu sein. Aber es wurde leider eine durchschnittliche Doku-Soap daraus gemacht. Vielleicht meinen die Fernsehmacher es spricht  die Zielgruppe besser an.  Schade,  dass der Sender, den ich eigentlich mag, hier nicht mal Mittelmässigkeit errreicht.

Aber mögen die Leser des Philippinen Blog sich ihre eigene Meinung dazu bilden und sich die Videos anschauen.

TV Nachmittag

Der philippinische Tv Nachmittag ist geprägt durch “einfach gestrickte” Unterhaltung, mit Shows wie die tägliche Sendung Wowowee. Einfache Spiele, etwas Geld zu gewinnen, Tanz und Gesangseinlagen, Zuschauern im Studio und Kandidaten die gern mitmachen. Die Sendung hält sich wacker schon einige Jahre. Das Fernsehpublikum bei Wowowee besteht nach unseren Beobachtungen aus Kindern bis  etwa 14 Jahren.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=SpwUnk1eXa4&feature=channel[/youtube]