Widerspruch Muster Google Street View

Da hat es ein übereifriger Mitarbeiter meines Heimatortes aber ganz wichtig und stellt auf der städtischen Homepage ein Widerspruch Muster zu Google Street View online. Man kann das pdf online ausfüllen, abschicken, und es landet direkt bei der Stadtverwaltung. Diese möchte die Widersprüche sammeln und dann an Google weiterleiten.  Hat da wieder mal so ein Stubenhocker Langeweile und nichts besseres zu tun ? Bei aller berechtigter Kritik an Google Street View muss man es nicht auch noch übertreiben und die Widersprüche forcieren. Wer sich an diesem Projekt stört, wird ja wohl in der Lage sein, selbst zu widersprechen. Weshalb wird ein städtischer Mitarbeiter mit Dingen beauftragt und dafür auch noch bezahlt, was die Privatsphäre anderer angeht. Das ist einzig Sache von Landesdatenschutzbeauftragten, aber nicht von städtischen Wichtigtuern.

widerspruch-streetview

3 Gedanken zu „Widerspruch Muster Google Street View

  1. Bauen die auch alle Mauern um Ihre Häuser, damit die keiner mehr sieht?
    In diversen Kommentaren “betroffener Bürger” hat man den Eindruck, es würden Fotos aus dem eigenen Wohnzimmer veröffentlicht. Lächerlich!

Kommentare sind geschlossen.