Shoppingtour USA

Eine Shoppingtour in die USA lohnt sich immer, habe ich mir sagen lassen. Aber dass die Preise so unglaublich günstig sind, habe ich mir bisher nicht vorstellen können. Dabei ist es egal um welches Produkt es sich handelt.

Unsere Shoppingtour begann in Vancouver mit einem Tagestrip nach Seattle. Auf dem Rückweg, so etwa 1 Stunde von Seattle entfernt, befindet sich der Ort Tulalip mit einem Ableger der Premium Outlets, die es überall in den USA gibt.

seattle-outlet-1

 

Viele Geschäfte und die meisten bekannten Marken sind einer nach dem anderen in den Ladenstrassen vertreten.

Es ist alles Fußgängerbereich. Die Parkplätze liegen direkt daneben.

seattle-outlet-2

Die Preise sind unglaublich günstig. Auf dem nächsten Foto sieht man Handtaschen von Markenherstellern. Da sind welche dabei, die kosten im Outlet Metzingen in D, was bei uns praktisch vor der Haustür liegt, mehr als 400,- €.  In Tulalip haben wir rund 90,- $ bezahlt, incl. Tax.  Das sind rund 66,- €. Der Originalpreis war mit 328.- USD ausgezeichnet. Davon gingen dann Ausverkaufsrabatt, Tagesrabatt und weiß nicht was alles ab. Und heraus kamen dann eben 90.- USD.

Jetzt erkläre mir doch mal jemand bitte, weshalb in D aus einem Originalpreis von 328.- USD ein Preis von über 400.- € entsteht.

Oder ein anderes Beispiel. Ein Portemonnaie eines anderen Herstellers, hat in den USA, in diesem Premium Outlets in Tulalip 35,- USD gekostet. Originalpreis waren 118.- USD. Genau das gleiche haben wir in D im Outlet für 118,- € gesehen. Es wird in D also direkt aus dem Dollarpreis eine Europreis gemacht, ohne eine Ziffer zu verändern.

seattle-outlet-3

Ähnliches habe ich in einem Elektronikshop gesehen. Egal ob Tablet PC, Smartphone, MP3 Player…., aus dem Preis in USD werden die gleichen Zahlen übernommen und Euro daraus gemacht. In den USA werden aber noch zusätzlich Aktionsrabatte gegeben. Dadurch werden die Artikel dort nochmals günstiger.

Ich habe noch ein paar weitere Beispiele, bei denen wir Produkte erworben haben, die in den USA nur 30- 40 Prozent von dem kosten, was sie in Europa kosten.

Wer es nicht selbst mit eigenen Augen gesehen hat, glaubt es kaum, dass dies so ist.

Deswegen der Tip. Wenn ihr in die Staaten fliegt, nehmt leere Koffer mit, oder überhaupt keine. Kauft euch den Markenkoffer da drüben und macht sie voll. Beachtet aber die Zollfreimengen bei der Rückreise. Aber so günstig wie es dort ist, kann man reichlich einkaufen. Und wenn man doch darüber liegt, zahlt man eben seine Zollgebühren. Die sind aber immer noch günstiger, als wenn man den Artikel in Deutschland eingekauft hätte.