Uptown Charlotte

Charlotte in Nort Carolina kennen recht viele USA Urlauber. Aber eher dem Namen nach, als in der Realität. Der Airport ist ein Drehkreuz für viele Airlines auf dem Weg an die Westküste. So landen dort viele und steigen allerdings dort nur um.

Charlotte-uptown

Wer jedoch Charlotte bzw. die Umgebung als Ziel hat, besucht dann natürlich auch Downtown Charlotte. Was sich aber einzigartig in den USA Uptown nennt.

Das soll daran gelegen haben, weil das Stadtzentrum am höchsten Punkt liegt und der Rest der Millionenmetropole im etwas tieferen Umland.

Andere sagen jedoch, das heißt Uptown, weil man dort die Nase oben hätte. Was aber mehr als Scherz gemeint ist.

uptown-charlotte

Tatsache ist jedoch, dass sich Charlotte zur Nummer 2 der Finanzwelt in den USA entwickelt hat. New York ist die Nr. 1 und dann kommt tatsächlich schon Charlotte. Das ist wahrscheinlich den wenigsten so bekannt.

Und so besteht Uptown aus mehreren Straßenzügen und  Blocks, die alle Hochhäuser haben, wo alles neu ist, aber auch sehr steril ist. Es gibt in Charlotte nichts an Geschäften oder Einkaufsmöglichkeiten, die zu einem Stadtbummel einladen. Nur Banken und Versicherungen. Wer mag kann ins Nascar Museum gehen, welches ebenfalls im Zentrum liegt. Aber der Rest ist wirklich ausgelegt für Menschen die morgens in die Stadt fahren, in Büros arbeiten, danach sich in einem Restaurantkomplex treffen können und dann wieder aus der Stadt rausfahren.

parking-lot-charlotte

Die Parking Lots befinden sich rund um Uptown Charlotte. Die kosten den ganzen Tag so ab 7 USD oder werden immer teurer, je näher man an den Hochhäusern parkt. Das was man auf dem Foto sieht, ist so ein 7 oder 8 Dollar Parkplatz. Man kann also leicht zu Fuß ins Zentrum.

Und das ist auch gut so. Denn dort befindet sich das Hauptquartier der Bank of Amerika oder die Zentrale von Well´s Fargo.

Denn im Umland von Charlotte hast du womöglich ein Problem mit der Bargeldversorgung. Deine BankCard mit Maestro funktioniert eventuell nicht, obwohl das Maestro Zeichen am ATM angebracht ist.

Nach dem x – ten Versuch an unterschiedlichen Banken hat sich eine Filialleiterin unserem Problem persönlich angenommen. Nach mehreren Telefonaten mit einer Zentrale erklärte sie uns, nicht unsere BankCard sei das Problem, sondern schlichtweg die Bankensoftware in der Region. Es fehlt den ATM die entsprechende Lesemöglichkeit für bestimmte Karten, weil sie es nie und nimmer bräuchten.

Wir haben dann über die Kreditkarte dort Geld bekommen. Aber so klärt sich einiges und warum deutsche Bankkarten mit Maestro immer wieder mal Schwierigkeiten in den USA machen.

Und jetzt zurück nach Charlotte. Dort im Headquater der Bank of America funktionierte unsere Bankkarte problemlos. Weil Du brauchst schon auch Bargeld in den USA, wenn auch vieles per Kreditkarte bezahlt wird. Aber überall möchte man sie ja nicht verwenden und auch nicht wegen 2 oder 3 $