Eine Ära auf der Neckar-Alb-Bahn geht zu Ende

Eine Ära auf der Neckar-Alb-Bahn geht heute zu Ende. 

Nach dem Willen des grünen Verkehrsminister in Baden-Württemberg, soll ab morgen eine GmbH dort fahren, die einer ausländischen Holding gehört. Der Ausverkauf deutscher Unternehmen setzt sich nahtlos fort. Während der Corona Krise wurden vermutlich bereits vielen die Augen geöffnet, über Vorgänge, die unsere Politiker verzapft haben. Alles wurde in fremde Hände abgegeben und uns selber fehlten wichtige Materialien.

Und so fährt künftig ein Verkehrsunternehmen, welches bei Halle große Schwierigkeiten hatte, welches in NRW auf allen ihren dort betriebenen Linien negativ in den Schlagzeilen ist. Ein Unternehmen welches auch in Baden-Württemberg Subunternehmer braucht um fahren zu können.

Daher fahren heute die letzten schönen Doppelstock RE, mit einer Lok der BR147, zwischen Tübingen und Stuttgart.

BR147

RE mit 147

Beinahe symbolträchtig zieht der RE der Neckar-Alb-Bahn unter mir vorbei

BR147

Das war’s dann wohl  🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.