Coral Pink Sand Dunes

Der ursprüngliche Plan für den Tag war, dass wir in den Zion Nationalpark fahren. Motel war gebucht, Wasser und ausreichend Vesper für unterwegs gekauft und abenteuerlustig fahren wir gemütlich in Richtung eines Ortes namens St. George und von dort sollte es weiter in den Zion NP gehen.

Weil es ein wenig spät für die Trails wurde, wussten wir zunächst nicht so richtig wohin mit dem Rest des Tages. Ins Motel und den Tag verplempern stand nicht zur Debatte.

So fuhren wir etwas planlos und spontan durch die Gegend und kamen auf eine ziemlich schlechte Straße. Die Utah 42,  die Coral Pink Sand Dunes Rd.

Und da standen wir plötzlich neben Sanddünen

foto

Ein riesiger Sandkasten.

Wo sind wir eigentlich, fragten wir uns. Handy Empfang hatten wir keinen und die Offlinekarten zeigten ein großes “Nichts” an.

Es war der Coral Pink Sand Dunes State Park in Utah.

foto

An uns fuhren ein paar Wüstengelände taugliche Fahrzeuge vorbei, die von der Backroad auf Sandpisten abbogen und in hinter Sandwolken verschwanden.

Der Coral Pink Sand Dunes Statepark kostet 10 $ Eintritt. Es gibt ein Visitor Center und einen Campground. Beides haben wir jedoch nicht zu Gesicht bekommen, weil wir nur am Rand dieser Wüste unterwegs waren.

Ein Abstecher ist es wert. Man kann aus der Gegend von St. George in Richtung Kanab die Straße benutzen und muss nicht außen herum über die Highways düsen.