Schlagwort-Archiv: Apps

Corona Tagebuch

Die letzten 4 Tage habe ich in meinem Corona Tagebuch nichts geschrieben.

Von Karfreitag bis Ostermontag war Funkstille. Aber nur hier. Denn im Arbeitsleben war reichlich zu tun. Jeden Tag, oder besser gesagt, jede Nacht vor 3 Uhr aufstehen, frühstücken, arbeiten gehen.

jpg

Wenn man dann gegen 13 oder 14 Uhr nach Hause kommt, ist man nur noch k.o. und muss erst mal auf das Sofa.

Der Tag ist dann komplett gelaufen. Du kommst nicht mehr in die Gänge. Kaffee, etwas essen, duschen und wieder schlafen.

Mein Rucksack den ich immer mitnehme, ist schwer wie nie. Du musst für 10 Stunden und länger, alles zum Essen und Trinken mitschleppen. Nirgendwo bekommst du was her. Nichtmal einen Kaffee, den man bitter nötig hat, wenn man mitten in der Nacht aufgestanden ist. Ich behelfe mir damit, dass ich eine Thermoskanne  mit heißem Wasser dabei habe und so kleine Päckchen mit Pulverkaffee.

Meine bessere Hälfte hatte auch Frühschichten und erzählte, dass die alten Menschen im Pflegeheim über Ostern sehr traurig waren. Das ist alles nicht einfach. Weder für die Beschäftigten, noch für die Bewohner.

Um etwas zu lesen zu haben, habe ich mir auf dem iPhone die Readly App installiert. Diese wirbt zur Zeit damit, dass man 2 Monate testen könne und erst dann kostenpflichtig ein Abo benötigt. Meine Begrüßungsmail habe ich erhalten, aber schon am 2. Tag wollte die App zwingend, dass ich das kostenpflichtige Abo abschließe. Egal was ich versuchte, ich konnte nicht lesen. Und zack, App wieder gelöscht.

An unserem Wohnort in Reutlingen, sind heute 334 Personen nachweislich mit Corona infiziert.  Die Stadt informiert unter anderem via Telegram App ihre Bürger.

Jetzt werde ich meinen freien Tag geniessen.

Bleibt gesund.

 

Corona Tagebuch

Einen weiteren Arbeitstag hinter mich gebracht. Es war wieder sehr ruhig. Was aber nicht bedeutet, nichts getan zu haben. Die Arbeit ist dieselbe, nur mit dem Unterschied, dass sehr wenige Fahrgäste unterwegs sind.

Hier mal ein Foto vom Hbf Tübingen, so gegen 20:30 h.

jpg

Die Zeit, in der während normalen Zeiten sehr viele unterwegs sind. Die Geschäfte schließen, Feierabendverkehr, man möchte nach Hause, die ersten in die Kneipe, zum Sport oder Freunde besuchen. Aber jetzt ? Gähnende Leere.

Die erste Corona Verfolgung App, oder wie man das auch immer nennen mag, ist in den App Stores verfügbar. Das Robert-Koch-Institut, RKI, möchte verstehen, wie sich das Virus ausbreitet.

Die App nennt sich Datenspende App. Sie funktioniert wenn man einen Fitnesstracker hat, welcher Daten an das Smartphone überträgt. Verschlüsselt werden dann Vitalwerte und Bewegungsprofile an das RKI übermittelt. Die App fragt nach ein paar Daten aus Health, sofern man ein iPhone hat. Funktioniert auch mit Android Handys, aber da da weiß ich nichts weiter darüber, weil ich so etwas privat nicht habe. Weitere Informationen findet ihr unter corona-datenspende.de  Via Bluetooth finden Smartphones andere Datenspender und so können Verbreitungswege erforscht werden.

Angst vor einer Überwachung habe ich keine. Denn zum einen ist alles anonym, zum anderen verschlüsselt und es sind mit Sicherheit weniger an Daten, die man sonst so in die Welt verschleudert und von Facebook und Co gesammelt werden.

Melon Chat App

Diese Tage habe ich eine Einladung bekommen für eine Chat App, die bei uns in Europa neu ist.

Melon

Melon Foto
Melon App Screenshot

Sie gibt es in Süd Korea seit 2015 und ist dort ausgesprochen beliebt. Nach Asien, den USA ist sie nun in Deutschland veröffentlicht.

Man kann mit ihr sofort chatten. Und zwar mit x-beliebigen Menschen die gerade weltweit online sind.

Man meldet sich mit seinem Facebook Konto an. Wen man das nicht möchte, muss man trotzdem auf mit Facebook anmelden klicken, danach auf abbrechen und man gelangt auf ein Anmeldefenster, welches nur eine eMail Adresse und ein Passwort möchte.

Und schon ist man drin. Es öffnet sich die eigene Profilseite. Dort kann man einen Nutzernamen angeben, ein Geburtsdatum und ob männlich oder weiblich ist.

Die App gibt es für Android und iOS. Sie verlangt Zugriff auf Fotos, Mikrofon und Kamera.

Und beachte, sobald du auf deiner Profilseite o.k. antippst, bist du schon online in irgendeinem Chat und sie sehen dich genauso wie du die anderen sofort sehen kannst.

Du kannst dann diesen Chat abbrechen und dir andere Personen suchen.

Die erste Reaktion meinerseits war: Hä ? Und die meines Gegenüber: What ?

Ich war so überrascht, dass sofort die Frontkamera anging und ich in einem Chat war.

Diese App macht unglaublich viel Spaß, wenn du englisch sprichst oder jemanden in deiner Landessprache findest.

Ich bin selbst allerdings zu alt für sowas 🙂 und habe es nach ein paar Minuten wieder gelöscht.

Windows 10-App

“Wo ist denn diese Windows 10-App ?” , wurde ich heute gefragt.

Falls ihr sie über ein Update bekommen habt, befindet sie sich im Bildschirm ganz rechts unten

reservierung-2

Der Windows Button ist die Windows 10 App. Ihr könnt mal mit dem Mauszeiger auf diese App und mit der rechten Maustaste klicken. Dann seht ihr eine Auswahl. Ruhig mal auf eine der Möglichkeiten mit der linken Maustaste draufklicken und ansehen, was dann angezeigt wird.

Mit den aktuellen Updates von gestern, habt ihr in der Systemsteuerung / Updates nun auch zusätzlich folgendes Bild angezeigt

reservieren

Einfach mal auf reservieren klicken. Danach sieht man folgendes :

habe-reserviert

Das ist schon alles, was passiert.

Wenn man dann “mehr erfahren” anklickt, öffnet sich ein Fenster und bekommt eine Reihe von Antworten angezeigt, wie “Sie werden verständigt, wenn Update auf Windows 10 bereit steht ” oder “Ihr PC ist geeignet…” usw.,

Alles mal anklicken. Es passiert ja momentan nicht viel, außer dass man informiert wird.

Wozu die Reservierung gut ist ? Ich denke, um es spannender zu machen.

 

Praktische Nokia Lumia 625 Apps

Zwei ganz praktische Nokia Lumia 625 Apps, die bei mir schon viele Monate im Einsatz sind.

Das ist zum einen die App ConnectivityShortcuts für den Schnellzugriff auf Wifi / WLAN , Bluetooth oder den Flugzeugmodus.

screenshot-shortcuts-app

WLAN ist bei mir deaktiviert wenn ich aus dem Haus gehe, um Akku zu sparen. Bekanntlich sucht ja ein Smartphone ständig nach einem WLAN Netzwerk, wodurch  sich der Stromverbrauch erhöht.

Normalerweise muss man sich beim Lumia mit mehreren Schritten zu der Einstellmöglichkeit WLAN “an” oder “aus” durcharbeiten. Mit dem Daumen den Startbildschirm zur Seite schieben, auf Einstellungen gehen, WLAN antippen und dann erst ist man auf dem Einschalt- bzw. Ausschaltbutton.

Mit der App ConnectivityShortcuts geht das schneller. Man legt Wifi Settings auf den Startbildschrim, was ganz einfach zu bewerkstelligen ist. In den Einstellungen zur App antippen, dass man diesen Shortcut auf der Startseite haben möchte. Dann tippt man künftig nur auf das WLAN Symbol und kommt direkt auf den Ein- oder Ausschaltbutton.

Genauso macht man das zum Beispiel mit Bluetooth. Ich benötige das nur im Auto, um das Lumia mit der Freisprecheinrichtung zu verbinden. Antippen, Bluetooth “on” und das Lumia ist verbunden.

Diese Shortcuts machen nichts anderes, als direkt zum entsprechenden Button zu springen, um sich nicht vorher durch die Menüs tippen zu müssen.

Eine weitere recht praktische App, die man oben auch im Screenshot sieht, ist die Taschenlampe Flashlight XT. Eine Taschenlampe haben viele auf ihrem Smartphone. Das besondere an ihr ist, dass sie absolut werbefrei ist und keinerlei Rechte zu nur auch irgendetwas verlangt. Wenn man sie im Store sucht, muss man ein wenig aufpassen, die richtige zu finden. Wie ich gesehen habe, gibt es Taschenlampen, die beinahe genau gleich heißen.

Deswegen nochmals der genaue  Name : Flashlight XT

 

Seltsame Apps

Ich habe den Eindruck, dass es in letzter Zeit immer mehr seltsame Apps im Store gibt. Ich spreche hier vom WP Store. Windows Phone. Seit ein paar Monaten nutze ich privat ein Nokia Lumia. Ein geniales Smartphone, wie ich finde. Und war ganz froh darüber, dass mir der Android Mist erspart wird, mit ständigen Updates oder nicht funktionierenden Apps.

Aber seit Ende letzten Jahres gibt es im Store einen wahren Boom an neuen Apps. Ich schätze mal, das liegt an der Software “Project Siena”, welches jedem erlaubt mit ein paar Klicks eigene Apps zu erstellen.

Dabei kommen recht seltsame, um nicht zu sagen recht sinnlose Apps, hervor.

Zum Beispiel für geistig und mental recht einfach gestrickte Schüler gibt es eine App, die den Notendurchschnitt eines Faches errechnet. Einfach die Noten eingeben und schon errechnet die App den Durchschnitt. Dabei kommt sie nicht einmal mit den Noten klar, wie 2+ oder 3- . Aber die App wird voll gelobt, wie toll sie doch ist.

Du meine Güte, so etwas rechnet man im Kopf und nicht mit einer App. Wobei ich den Erfinder der App nicht einmal kritisiere, der hat halt etwas zusammengeklickt und veröffentlicht. Sondern ich meine unsere Mathe Genies, die immer alles besser wissen, aber unfähig sind, ihren Notendurchschnitt zu errechnen.

Eine weitere seltsame App ist die zur Lautenstärkenregelung. Mittels App stellt man die Lautstärke auf lauter oder leiser.  Ironiemodus an: Na das ist ja mal was praktisches.

So richtlich “nützlich” sind ja auch Apps mit Katzenbilder. Jeden Tag gibt es ein neues Bild mit der Katze des Tages. Hohoho ! Ich mag ja Katzen sehr, aber eine App mit Bildchen ????

Lottozahlen generieren, ist auch so ein Ding. Wenn die Apps wenigstens die Statistiken von gezogenen Zahlen anzeigen würden, dann hätten diese Apps vielleicht auch einen Nutzen. Aber das machen sie nicht, sondern einfach nur 6 Zahlen aus 49 auswählen. Und dazu benötigt man eine App ?

Und so geht es gerade weiter mit den seltsamen und unnützen Apps. Manche können gar nichts, wollen aber viele Rechte. Manche braucht kein Mensch und manche machen genau das was vom Hersteller bereits vorinstalliert ist, kosten aber Geld.

Warum, so frage ich mich, installiert man sich so etwas ?

Warnhinweis vor Facebook 4.0

Auf Android Phones ist momentan die Version 3.9 von Facebook installiert.

Nun ist die Version 4.0 im Kommen. Zu dieser gibt es einen Warnhinweis.

Siehe tn3.de Bericht.

Wahnsinn. Da könnt ihr am besten gleich euer Smartphone einschicken und von der  Zuckerberg Truppe direkt auslesen lassen.

Daher mein Tipp : Weg mit dieser App und FB nur über den Browser aufrufen.

Nachtrag: t3n heißt die oben genannte Webseite im Link

Android App zur Wahl

Die Bundeszentrale für politische Bildung bietet eine Android App zur kommenden Wahl an.

Sie nennt sich Wahl-O-Mat

Screenshot Wahl-O-Mat App
Screenshot Wahl-O-Mat App

Es werden Begriffe erklärt, das Wahlverfahren erläutert, was Erst- und Zweitstimme sind, wie diese sich im Ergebnis auswirken u.v.m

Die Pateien die sich zur Bundestagswahl stellen werden vorgestellt und wer mag kann über ein Spiel 38 Fragen mit Ja, Nein oder Neutral beantworten und bekommt dann angezeigt, wie prozentual die gewählten Antworten mit den Programme der Parteien übereinstimmen.

Eine ganz interessante App, nicht nur für Erstwähler.

Facebook Chat immer aktiv

Auch schon gewundert ? Euer Facebook Chat ist immer aktiv, obwohl ihr diesen schon mehrmals deaktiviert habt ?

Das liegt daran, dass diese Einstellungen die am PC vorgenommen wurden, nicht die gleichen sind, wie am Smartphone.

Praktisch nach jedem Update der Facebook App am Smartphone, sind dort die Einstellungen wieder verändert.

Am PC hattet ihr den Chat deaktiviert. Danach seid ihr mit dem Handy online auf Facebook. Später wieder mit dem PC und der Chat ist schon wieder aktiviert.

Dies verhindert man nur, wenn sowohl am PC als auch auf dem Smartphone der Chat deaktiviert ist. Die Einstellungen am Handy sind zwar etwas versteckt, die müsst ihr halt einfach mal suchen.  Bei der Gelegenheit kann man dann auch die Benachrichtigunen, Notifications, einstellen oder ganz deaktivieren.

Ich selbst brauche das nicht, dass das Handy alle paar Minuten mir eine unwichtige Meldung oben in der Statuszeile anzeigt.