Schlagwort-Archiv: langweilig

Corona Tagebuch

Vermutlich ist mein 

Corona Tagebuch

langweilig. Es passiert einfach nichts spektakuläres hier. So wie bei vielen anderen auch. Ihr seht, anderen geht es ähnlich wie euch. Die Zeit herumbringen, sich mit irgendetwas beschäftigen.

Und so sah der gestrige Tag aus:

Lange schlafen, gemütlich frühstücken. Danach 2 Stunden am Telefon plaudern. Mittagessen vorbereiten. Nachrichtensender eingeschaltet und zwischen den Kanälen herum gezappt. Fernseher wieder ausgeschaltet. Mittag gegessen, Nickerchen gemacht. Dann in den nächsten Supermarkt und Lebensmittel gekauft.

Alle hielten Abstand voneinander. Viele trugen Handschuhe. Auch wir benutzten Einweghandschuhe. Schon alleine der Gedanke daran, den Griff des Einkaufswagen in die Hand zu nehmen, ließ mich erschaudern. An der Kasse hat jeder die Abstandsmarkierungen beachtet.

Und dann sah ich das, was eben zu oft passiert. Ein circa 50-jähriger Mann vor uns rieb sich mit dem Finger seine Nase, dann griff er wieder zum Einkaufswagen, griff sich wieder ins Gesicht und dann in den Geldbeutel um bar zu bezahlen.

Und genau das ist ist. Genau deswegen ziehe ich Einweghandschuhe an. Ich gehe davon aus, dass der Mann sich unbewußt so verhält. Oder vielleicht auch, weil er es wirklich nicht besser weiß.

Nach dem Einkauf nach Hause. Hände gewaschen. Lebensmittel verstaut und Hände nochmal gewaschen.

Gut, dass wir nur in unserer Bewegungsfreiheit nur eingeschränkt sind und noch nach draußen dürfen, um etwas Sport zu machen.

jpg

Nach draußen, etwas joggen, Gymnastik machen, durchatmen, sich bewegen. Was für eine Wohltat. Auch wenn es nur 1 Stunde ist.

Abends habe ich die letzte Folge Picard vom Freitag auf Prime nachgeholt. Dann bei “Wer wird Millionär” geschaut, wie jemand tatsächlich die Million abgeräumt hat.

Und schon war der unspektakuläre, langweilige Tag vorbei.