Schlagwort-Archiv: Rasierklingen

Rasieren ohne Hautreizungen

Das Thema Rasieren ohne Hautreizungen, war für mich zuletzt als Teenager wichtig.

Nach Jahrzehnten im Gesicht herumfummeln um die Bartstoppeln zu entfernen, hatte ich zuletzt immer mehr den Eindruck, dass diese Einwegrasierer qualitätsmäßig schlechter wurden und es sich mit denen nicht mehr ordentlich rasieren ließ. Und auch die Haut war gereizt und rasieren hinterließ Rötungen.

Auch diese Systeme mit austauschbaren Aufsätzen scheinen nicht mehr das zu sein, was sie schon einmal waren. Egal ob mit Doppelklinge, 3-fach und sogar 5-fach Klingen rasiert es nicht mehr sauber. Als ob die Klingen minderwertiger wären als zuvor. Man muss mit diesen Mehrwegrasierern mehrmals über dieselbe Stelle rasieren, damit es einigermaßen was wird. Und trotzdem bleiben Bartstoppeln übrig und die Haut ist rau.

Dazu finde ich, diese auswechselbaren Aufsätze für Mehrwegrasierer sind zu teuer geworden und das was sie können hat sich verschlechtert.

Ich bekam durch rasieren auch Hautrötungen, wie so ein Anfänger.

Daher habe ich nach vielen Jahren wieder einen richtigen Rasierhobel gekauft, in welchen richtige Rasierklingen eingespannt werden.

jpg

Richtig vorbereitet, also der Bart gut eingeweicht und ausreichendem Rasierschaum, gleitet so ein Hobel so was von leicht über die Bartstoppeln und rasiert glatt und sauber. Dabei auf keinen Fall mit Druck arbeiten, sondern ganz sanft über die Haut gleiten lassen.

Und siehe da. Die Hautrötungen durch das Rasieren sind weg.

(kostenlose Werbung im Foto)

 

Rasiermesserscharf

Rasiermesserscharf

scheinen Einwegrasierklingen nicht mehr zu sein.

Ich dachte über einen längeren Zeitraum hinweg, dass meine Bartstoppeln immer borstiger und störrischer werden, weil bei jeder Rasur deutlich etwas im Gesicht zurückblieb.

Dann habe ich den Rasierschaum mal gewechselt, dann mal die Einwegrasierklingen und so weiter. Bis ich letztendlich den Eindruck hatte, dass die Rasierer selbst nichts mehr sind und nicht mehr die Schärfe von einst haben oder sogar nicht ganz sauber und eben geschliffen sind.

Zur Zeit benutze ich so Rasierer mit 4 Klingen und das Ergebnis ist wieder ganz gut.

Jetzt hat mir diese Tage jemand gesagt, er hätte auch große Schwierigkeiten mit den Rasierern. Jedoch hat derjenige keine groben Borsten, wie ich alter Mann, sondern noch jugendlichen Flaum, der nicht täglich entfernt werden muss. Und der meinte, die Qualität der Einwegrasierer sei auch seiner Meinung nach schlechter geworden. Das Zeugs ist nicht mehr so scharf, wie es bis vor ein paar Monaten noch war. Das Billigzeugs aus dem Discounter scheint nur noch Schrott zu sein.