Radfahren in Reutlingen

Radfahren in Reutlingen

ist teils ein gefährliches Unterfangen (für den Radfahrer).

foto radfahren

Über Jahre hinweg, ja sogar Jahrzehnte, hat es von politischer Seite aus niemanden so richtig interessiert.

Während die Bürger sich durch den Autoverkehr kämpfen müssen, hat die Stadtverwaltung geschlafen und ist vermutlich mit dem Auto zur Arbeit gefahren.

Wenn sich jemand im Stadtrat für Radfahrer stark machte wurden allenfalls Flickwerke genehmigt.

Ein durchgehendes Konzept fehlt. Wie bei allem, was Verkehrsplanung betrifft.

Radwege enden im Nichts oder sind überhaupt nicht vorhanden. Schmale aufgepinselte Schutzstreifen laufen entlang der dichtbefahrensten Straßen. Beschilderung ohne dass ein System erkennbar wäre. Die wenigen Radfahrstreifen sind oft zugeparkt. Schmale Gehwege teilen sich Fußgänger und Radfahrer. Man soll sich zwischen Stadtbussen die an Haltestellen stehen hindurchschlängeln.

Meine Kinder würden so gern mit dem Rad zu Schule fahren. Was von der Entfernung her auch das optimale wäre. Aber sie sagen, das überlebst du nicht. Und so nehmen sie den Bus, bei dem sie das 3-fache an Zeit benötigen.

Durch einen Masterplan soll das Problem Radfahren behoben werden und deutliche Verbesserungen erreicht werden.

Bürger können in diesem Zusammenhang noch bis Ende März 2017 einen Fragebogen online ausfüllen oder im Rathaus abholen.

Ausfüllen ist schnell erledigt und vielleicht können wir radfahrenden Bürger etwas damit erreichen, damit unsere Sorgen und Wünsche bei den Verkehrsplanern Berücksichtigung finden.

Unter www.   reutlingen.de  / radfahren finden sich die weiteren Informationen zum Thema.

Update Fehler 0x80070020

Gestern hatte ich über einen Update Fehler berichtet beim Windows 10 Update KB 4013429. Dieses hatte es nicht installiert und blieb hängen.

Als Fehlercode wurde mir 0x80070020 angezeigt.

Dies bedeutete in meinem Fall, dass ich durch Deaktivierung des Dateischutz, Webschutz und Mailschutz in der Antivirensoftware AVAST es erreicht habe, dass sich dieses Update dann letztendlich doch installierte.

Ich vermute mal, da hat AVAST entweder etwas blockiert oder es war ein gemeinsamer Dateizugriff auf etwas, was sich so nicht vertragen hatte.

Die Deaktivierung bis zum nächsten Neustart reichte aus. Firewall hatte ich eingeschaltet gelassen.

Windows Update KB4013429 Problem

Das gibt´s doch nicht. Letzen Monat wurden die Windows 10 Updates ausgesetzt und in letzter Minute verschoben. Und jetzt, diesen Monat,  hängt das Update.

Und zwar das kumulative Update für Windows 10 Version 1607 für x64 basierte Systeme KB 4013429

Es bleibt bei 95 % stehen.

Auch im zweiten Versuch. Seit 2 Stunden läuft dieses Update bzw. es läuft eben nicht und hängt. Auf Fachseiten in englischer Sprache ist das schon bekannt. Habe es schon gefunden, dass genau dieser Fehler beklagt wird.

Ich habe diesen PC noch, weil er eigentlich funktionierte und sehr leistungsfähig ist. Dieses Windows Geraffel schafft ihn jedoch noch. Den Rest habe ich schon alles auf Apple Produkte umgestellt. Nur eben diesen einen Rechner habe ich noch mit einem Microsoft Betriebssystem.

So viel verlorene Zeit mit diesem Windows 10

Die Meinungsmacher

Die Meinungsmacher

sind unter uns. Täglich haben wir mit ihnen zu tun und können uns dem nicht entziehen.

Ein Kommentar:

Alternative Fakten, Fake News, Presse,  Webseiten, Nachrichtensender, die versuchen zu manipulieren , weil sie Meinungen vertreten müssen, die ihnen Regierungen mehr oder weniger vorgeben, oder die Besitzer des Medienunternehmens es so wollen.

Dies geschieht so geschickt, dass wir es oft nicht merken, wie Dinge in Umlauf gebracht werden, die nur dazu dienen, Meinungen zu beeinflußen oder zu machen.

Aus allen Richtungen werden wir berieselt, vollgemüllt oder mit Hasskommentaren überschüttet. Es scheint gelegentlich auch so zu sein, je lauter man poltert oder brüllt, desto mehr Zuspruch bekommt derjenige.

Man liked in sozialen Medien nicht belegbare Behauptungen und teilt sie sogar, ohne darüber nachzudenken.

Oft auch ohne zu verstehen, was da eben geteilt oder kommentiert wurde, weil man es nicht verstanden hat, nicht richtig lesen kann oder etwas braucht, über das man sich aufregen kann, um vor eigenen Unzulänglichkeiten abzulenken.

Je abstruser die Meldung ist, desto mehr wird sie aufgegriffen.  Die Empörung steigert sich immer mehr und das Niveau der geistigen Ergüsse dazu sinkt mit jedem Kommentar weiter.

Nach dem was ich so denke, ist aber auch genau die Presse, die sich nun darüber beschwert,  Teil des Problems und zum Teil der Verursacher selbst.

Teile in der Medienlandschaft machen aus einer kleinen Meldung gern eine große Sache. Stets auf der Jagd nach Lesern, Klicks und Käufern, wird ein kleiner Furz mit weiteren Sätzen ausgefüllt. Man schmückt die Meldung mit einer eigenen Meinung aus, ohne kenntlich zu machen, dass dies schon die persönliche Meinung des Redakteurs darstellt und seinem kreativen Schreibstil entsprang. Einzig um Zeilen zu füllen und eine Meldung interessanter verkaufen zu können bzw. an den Mann zu bringen.

Und genau das ist die Meinungsmache die ich kritisiere.. Die reine Tatsachenmeldung rückt in den Hintergrund und man wird als Leser oder Zuschauer mit Meinungen und Ansichten konfrontiert.

Vielen ist es überhaupt nicht klar, dass News permanent gefiltert werden. Es ist teil kaum feststellbar ob eine Nachricht nur als Gerücht gestreut wurde um Menschen zu manipulieren oder ob es der Wahrheit entspricht.

Doch woher nimmt man nun eine Tatsachenmeldung oder reine Nachricht ? Gibt es überhaupt noch eine Zeitung, eine Zeitschrift, eine Nachrichtensendung oder ein Posting im Internet ohne gezielte Meinungsmache ?

Die derzeitige Entwicklung in Teilen der Medienlandschaft halte ich nicht für gut. Ich erwarte, ehrlich gesagt auch, dass in diesem Jahr vor der Bundestagswahl noch viel schmutzige Wäsche  gewaschen wird und daher der verbreitete Unfug sich noch mehr ausweitet.

 

Die Pfandflaschensammler

Die Pfandflaschensammler

sind zu jeder Tages- oder Nachtzeit anzutreffen.

Die meisten Menschen ahnen wahrscheinlich nicht mal annähernd, wie viele dies inzwischen sind. Sie sehen zumeist nur tagsüber Leute Flaschen sammeln, die auf auf der Straße leben.

Beruflich bin ich zwangsläufig auch sehr viel in der Nacht unterwegs, zu Zeiten in denen der Otto Normalverbraucher schläft.

Da werden erst recht die Mülleimer durchsucht. In den Bahnhöfen kommt alle paar Minuten ein anderer vorbei, um den Mülleimer zu durchsuchen, den kurz vorher ein anderer schon durchwühlt hat.

Das kann sich doch nicht mehr lohnen, bei so vielen Sammlern, die unterwegs sind.

Vor allem auch, man glaubt gar nicht, wen man so sieht.  Auch Menschen, die sehr gut gekleidet sind, nur in der Dunkelheit unterwegs sind und sich umschauen, ob sie bei ihrer Tätigkeit von jemand anderem gesehen werden.

Kurz mit der Taschenlampe reinleuchten, Griff in den Mülleimer, Flasche raus und wieder rein, weil sie doch kein Pfand hat.

Bemerken diese Sammler, dass man sie gesehen hat, ist es ihnen nicht selten sehr peinlich. Man wendet den Kopf zur Seite und entfernt sich ganz schnell.

Dann gibt es noch die Menschen, die verhältnismäßig gut gekleidet an ihrem Wohnort in den Zug steigen und sie tun so, als ob sie zur Arbeit fahren würden.

In der Nachbarstadt sieht man sie dann nach Pfandflaschen suchen.

Was läuft da in unserer Gesellschaft falsch ? Warum geht es so vielen Menschen so schlecht ?

Aber ich frage mich auch, warum man Flaschen sammelt, in einer Region in der ich lebe, in der man sehr leicht Jobs findet.

Oder ist eben genau dies der Grund ? Man findet Jobs und keine Vollzeit Anstellungen mehr. Man wird gesetzlich verordnet auf Sozialhilfe Niveau gehalten und wer ein paar € mehr benötigt, darf sich diese nicht hinzuverdienen, weil sonst gleich an anderer Stelle gekürzt wird.

Man muss also sehr vorsichtig damit sein, wie man andere Leute einschätzt. Armut kann jeden ganz schnell treffen. Da ist dringender Handlungsbedarf gegeben um Schröders Agenda 2010 zu entschärfen, denn ich bin der festen Überzeugung, diese hat viele Menschen in Deutschland an den finanziellen Abgrund geführt.

Internationaler Frauentag 2017

Heute ist der

Internationale Frauentag.

Das interessiert bekanntlich in manchen Ländern niemanden, denn auch heute werden dort Frauen unterdrückt, mißachtet, geringschätzig behandelt oder verurteilt,  weil sie Frauen sind und in einem Land geboren sind und leben, bei denen Männer das Sagen haben, obwohl diese intellektuell noch in der Steinzeit leben.

In der westlichen Welt hingegen, wundere ich mich immer wieder, wenn ich lese, dass Frauen für die gleiche Arbeit schlechter bezahlt werden. Ich kenne zwar keine persönlich, bei der es so ist, sondern ich lese das gelegentlich in der Presse.

Was ich auch seltsam finde, dass Frauen für eine Frauenquote kämpfen müssen, um Führungspositionen besetzen zu können. Ist das tatsächlich so ? Oder fehlt es einfach nur an interessierten Bewerberinnen ?

In der Politik scheint es jedenfalls so zu sein, dass Bewerberinnen fehlen. So kommt es, dass Ministerämter besetzt werden, von denen man sagt, es wären reine Besetzungen um die Frauenquote zu erfüllen. Zum Beispiel die Ministerin für Arbeit, Frau Nahles, die nach meinem Dafürhalten in ihrer eigenen Welt lebt, die so gar nichts mit der Arbeitnehmerschaft zu tun hat.

Ich wünsche den Frauen, die um ihre Rechte kämpfen müssen, dass sie diese Ziele erreichen.

Unbekannter Eisenbahntunnel

Ein für die meisten Menschen

unbekannter Eisenbahntunnel

durch den jedoch täglich viele Züge fahren

tunnel foto

Wer als Reisender diesen Tunnel sieht, hat definitiv etwas falsch gemacht.

Entweder ist er nicht ausgestiegen, wo er hätte aussteigen sollen, weil es der Endbahnhof ist, oder er ist in einen Zug eingestiegen, in den er überhaupt nicht hätte einsteigen sollen.

Dieser Tunnel ist ein Verbindungstunnel zwischen Hauptbahnhof Stuttgart und dessen Abstellbahnhof.

Wer diesen Durchlass sieht und nicht Eisenbahner ist, wird ein Problem bekommen. Er landet praktisch am A…. der Welt und wird lang unterwegs sein, um außen herum wieder in den Hauptbahnhof zu gelangen.

Wichtig wäre in so einem Falle auch, dass man nicht alleine los läuft. Denn das kann nicht nur lebensgefährlich werde, sondern es ist wirklich sehr gefährlich.  Am besten auf sich aufmerksam machen. Es rennen dort genügend örtlich eingewiesene Mitarbeiter herum. Keine Panik, sondern warten und sich bei einer passender Möglichkeit melden.

Manchmal landen dort Reisende unbeabsichtigt, weil sie noch schnell auf eine Toilette wollten, auf einem Zug, der gerade scheinbar belanglos herumstand oder glaubten etwas verloren zu haben und nochmals eingestiegen sind, um danach zu suchen.

 

Kenwood Espressomaschine

Mein neuestes Spielzeug in der Küche

Eine Kenwood Espressomaschine

espresso

Genaue Bezeichnung : Kenwood ES020 kMix

Diese Siebträgermaschine erzeugt bis zu 15 bar Druck, heizt das Wasser auf 94 Grad auf und erzeugt dadurch richtig guten Espresso.

Man kann auch einen größeren Filtereinsatz einlegen und sich dadurch eine größere Tasse zubereiten.

Die Menge des durchlaufenden Wassers bestimmt der Genießer selbst. Die Kenwood Maschine schaltet nicht automatisch nach einer vorbestimmten Wassermenge aus, sondern man muss den Kaffedurchlauf selbst manuell stoppen. Es gibt also keine vorwählbaren Einschaltknöpfe für die Menge. Ich finde dies gut, weil ich mir dann selbst die Größe meines Kaffee bestimme und nicht die Vorgaben eines Herstellers.

Der Espresso schmeckt wirklich lecker, kann ich sagen.

Die Espressomaschine habe ich gekauft, weil sie zumindest heute im Media Markt Reutlingen für 120.- € angeboten wurde.

Ich stand im Laden und habe natürlich im Internet nachgeschaut. Und da lag sie zwischen rund 150.- bis 180.- €.

Ursprünglich wollte ich eine Pad Maschine ansehen. Die alte hat nach 5 oder 6 Jahren Gebrauch den Geist aufgegeben.

Dann dachte ich 14 Tage lang, versuchst du es zunächst mit der herkömmlichen Methode des Kaffeekochens mit einer gewöhnlichen Kaffeemaschine. Das ist ja nicht schlecht, aber kurz zwischendurch mal eine Tasse aufbrühen, ist jetzt nicht wirklich praktisch.

Dann habe ich noch so einen italiensichen Espressokocher, den man auf den Gasherd stellt. Unten kommt Wasser rein, dann setzt man das Sieb ein und schraubt den oberen Teil drauf. Espresso so aufgekocht, schmeckt auch sehr lecker.

Und so wollte ich im Grunde nur mal zum gucken gehen, was es denn so für Möglichkeiten gibt, Kaffee zu genießen. Ich war dann auf dem Weg zu den Pad Maschinen und kam an den Siebträgermaschinen vorbei. Mit dieser Technik hatte ich mich zuvor noch nie beschäftigt. Es standen dort Geräte verschiedener Hersteller. Und weil sie gut aussahen, habe ich mir diese Maschinen genauer angesehen.

Tja, raus gegangen bin ich dann mit einer Espressomaschine von Kenwood. Wobei letztendlich der Preis ausschlaggebend für die Kaufentscheidung war, welche Espressomaschine es wurde. Ich hatte den Eindruck, dass sich die 3 oder 4 Hersteller die dort ausgestellt waren, nicht wesentlich unterscheiden.

Was lernen wir daraus ?

Als Mann solltest du echt nicht einfach mal nur so zum „gucken“ in einen Elektronik Shop gehen. Weil du gibst ja dann doch jedes mal Geld dabei aus.