Wie ist denn mein Impfstatus ?

So mancher fragt sich wohl derzeit:

Wie ist denn mein Impfstatus ?

Speziell die mit Johnson & Johnson gegen Corona geimpften.

Ich erinnere mich noch ganz genau daran, dass ich mich 2021 lang einen Impftermin bemüht hatte. Es hat Wochen, ja Monate, gedauert. Als ich Johnson & Johnson verabreicht bekam, war ich ganz froh darüber, dass ich mit der 1 x Impfung bereits als vollständig geimpft galt.

Ein paar Monate später hat es dann jedoch geheißen, man möge sich unbedingt boostern lassen, weil es Impfdurchbrüche gibt. Einen Termin beim Hausarzt bekam ich überraschend schnell. Vermutlich weil ich einer der ersten war, der angefragt hatte. Wenige Tage später war der Hausarzt bereits komplett ausgebucht.

Meinen 2. Piks erhielt ich im November. Biontech.  Somit war mein Impfstatus bei 2G+, was in Baden-Württemberg Voraussetzung ist, um in ein Restaurant gehen zu können oder im Gymnasium trainieren zu dürfen.

Jetzt fällt den Herrschaften der Bundesregierung ein, dass man für 2G+ noch eine dritte Impfung nach 90 Tagen benötigt.

Und das + im Impfstatus fällt weg.

Jetzt gelte ich nur noch als vollständig geimpft, weil ich habe zwei Impfungen intus.

Wer jedoch sogar nur eine Johnson&Johnson bekommen hat, ist ab sofort nicht mehr vollständig geimpft.

Somit hätte ich in den nächsten Wochen jedesmal zu meinen 2 Impfungen noch einen Schnelltest gebraucht, wenn ich essen oder trainieren gehen möchte.

Zwei Tage später veröffentlicht die Landesregierung von The Länd, dass es nun doch für einen + Status genügt, wenn diese zweite Impfung weniger als 3 Monate her ist.

Kraut und Rüben, sagt man wohl zu dieser Regelungs- und Informationspolitik.

Mir ist schon klar, dass sich vieles ändert und alles stets im Wandel ist. Trotzdem habe ich den Eindruck, unsere Politiker haben sich bei den Coronaverordnungen ziemlich verzettelt und stochern mit der 20 Meter Stange im Nebel umher.

In den Statistiken fallen ja dann wohl viele heraus, die als vollständig geimpft gelten.

Selbstverständlich gehe ich deswegen trotzdem nicht zu irgendwelchen Veranstaltungen, die sich Spaziergänge oder sonst wie nennen. Ich ärgere mich zwar ein wenig, bin jedoch nicht völlig verblödet, wie diese Schwurbler und deren Mitläufer. Zudem möge man sich mal ansehen, wer diese dubiosen Demos letztendlich anführt.

Statt dessen habe ich erneut einen Termin beim Arzt vereinbart und hole mir noch einen 3. kleinen Pikser ab.

Mit Pencil auf dem iPad schreiben

Mit dem Apple Pencil auf dem iPad schreiben

ist nicht so einfach, wenn man nicht die passende App dazu hat.

Der Pencil wird immer als kleines Wunderwerkzeug bezeichnet, mit dem man problemlos Notizen, Zeichnungen oder Skizzen erstellen kann.

Mein iPad ist das der 8. Generation. Somit von 2020, welches noch bis Herbst 21 das aktuelle war.

Kauft man sich den Pencil dazu, muss man aufpassen, dass man den zu seinem iPad Modell kompatiblen erwirbt. Es gibt 2 verschiedene Pencil.

Auf dem “gewöhnlichen” iPad kann man mit den vorhandenen Apps kaum vernünftig schreiben. Auch wenn dies immer wieder behauptet wird. Vorgestellt hatte ich mir, dass ich Notizen oder kurze Texte mit dem Stift schnell aufschreibe. Das funktionierte jedoch mehr schlecht als recht.

Dann habe ich 2 oder 3 käufliche Apps ausprobiert. Hängen geblieben bin ich letztendlich bei GoodNotes.

jpg

Damit kann ich Notizbücher erstellen. In diesen kann ich dann Seiten hinzufügen und problemlos schreiben, löschen, importieren, exportieren, umwandeln, zeichnen….Eigentlich alles was ich mir wünschte.

Nach ein paar Tagen ausprobieren, habe ich die App dann für etwa 8.- € gekauft. So kann ich alle Features nutzen,  geräteübergreifend einsetzen und über die iCloud zwischenspeichern. Das heißt, wenn ich auf dem iPad was geschrieben habe, kann ich das auf dem MacBook oder dem iPhone in der entsprechenden GoodNotes App öffnen.

Eine klare Kaufempfehlung von mir, falls man am iPad mit dem Apple Pencil arbeiten möchte.

Sechster Tag in Quarantäne

Sechster Tag in Quarantäne.

Heute lese ich, dass nun auch das Land Baden-Württemberg sich endlich bewegt und seine Corona Verordnung anpasst. Und zwar sollen in den nächsten Tagen die von der Ministerpräsidentenkonferenz beschlossenen Erleichterungen auch bei Omikron kommen und geboosterte nicht mehr in Quarantäne müssen.

Es ist aber auch tatsächlich bei uns so, dass der positiv getestete Sohn keine Symptome mehr zeigt und wir noch keine hatten. Allerdings verhalten wir uns auch stets sehr besonnen. Das hatte ich mit meinem Blogpost vorgestern schon beschrieben.

Was kann man zu Hause während der Quarantäne machen ?

Die Vorratsschränke und Kühlschränke sind gefüllt. Und so kochen wir gut, backen lecker und essen mit Genuss. Muss man nur aufpassen, dass wir nicht mit 5 kg mehr auf den Hüften aus der Quarantäne herauskommen.

Deswegen machen wir 2 – 3 x täglich ein Home Workout von jeweils circa 30 Minuten. Als Anleitung und Trainer verwenden wir die Nike App NTC. Die ist kostenlos. Nur anmelden und 1 x in der Woche bekommt man eine Werbemail. Das passt schon.

jpg

Unser fliegender Teppich als  “Trainingsfläche” 🙂

Stundenlanges Telefonieren ist auch ein netter Zeitvertreib.

Lesen,  eBook oder auf Papier gedruckt.

Bürokram aufräumen.

Steuererklärung beginnen.

Serien streamen oder gute Filme. TV als solches kann man vergessen. Finde ich uninteressant, außer vielleicht ARTE, ServusTV und die Nachrichtensender.

Man redet auch mehr miteinander mit dem Partner. Gleichwohl ist es auch gut, wenn sich jeder in ein anderes Zimmer zurückziehen kann und sich mal 2 Stunden nicht sieht.

Man kann sich auch länger als für gewöhnlich im Bett aufhalten und unterhalten.

Oder gemeinsam ein schönes Bad nehmen.

Wenn die Räumlichkeiten entsprechend sind, sowohl in der Ausstattung als auch Größe, kann man es bestens zu Hause aushalten.

Wir sind weder frustriert, noch deprimiert oder aggressiv. Es geht uns allen ganz prima.

Wichtig ist selbstverständlich auch, dass keine finanziellen Sorgen vorhanden sind und man nicht Angst haben muss um seine Einkünfte. Aber da wir beide in systemrelevanten Berufen tätig sind, die stets unterbesetzt sind, sind wir auf der sicheren Seite.

Anmerken möchte ich noch, dass wir sehr wohl wissen, dass es auch ganz andere Lebensumstände gibt.

 

In der Corona Quarantäne

Seltsamer Weg in die Corona Quarantäne

Seit ein paar Tagen befinden wir uns in der häuslichen Corona Quarantäne.

Impfstatus: Meine Frau und ich sind vollständig geimpft und seit 4 Wochen geboostert. Erwachsenes Kind 1.0 ist 2 x geimpft und hatte Termin zum boostern am 04. Januar Abends.

Morgens jedoch, um 07:00 h, nach dem Aufwachen hat Kind 1.0 wegen Erkältungssymptomen zu Hause einen Schnelltest gemacht. Der verlief positiv.

Er hat dann einen Termin beim Hausarzt vereinbart und dort am späten Vormittag einen PCR-Test durchführen lassen.

In der Zwischenzeit waren wir von ihm informiert worden und da wir als Schichtarbeiter sowieso Feierabend hatten, sind wir nach Hause.

Sohn 1.0 hatte sich zwischenzeitlich in seinem Zimmer in Quarantäne begeben, so wie es ihm in der Arztpraxis aufgetragen wurde. Für uns geboosterten Eltern wurde nichts aufgefordert, da wir wegen unseres Impfstatus davon ausgingen, dass wir nicht in Quarantäne müssten.

So liest man auch überall auf den Webseiten der Nachrichtenmagazine und der des Landes Baden-Württemberg. Außerdem hatten wir bei unseren Arbeitgebern nachgefragt.

Am Tag darauf bekam der Sohn die Bestätigung des PCR-Test. Meine Frau und ich hatten diesen und den nächsten Tag frei.

Kind 1.0 blieb schön brav auf dem Zimmer. Essen bekam er vor die Tür gestellt. Wir haben viel gelüftet und wenn er mal raus aufs WC musste, haben wir FFP2 Masken aufgesetzt. Zudem haben wir Türgriffe, Wasserhahn etc. 2 x täglich desinfiziert.

Am 7. Januar bekam Sohn 1.0 eine eMail vom Gesundheitsamt, dass er 10 Tage in Quarantäne muss, seit Feststellung der Infektion. Und er bekam mitgeteilt, dass es sich um die Omikron Variante handelt.

In der Mail wurde auch angeordnet, dass die mit ihm im gleichen Haushalt lebenden Personen 14 Tage in Absonderung müssen.

Kurz darauf hat eine Frau vom Gesundheitsamt angerufen und hat Fragen zu seinen Mitbewohnern (Eltern) gestellt. Name, wo sie arbeiten und so Zeugs und das Gespräch wieder beendet.

Wir selbst waren ziemlich erstaunt darüber, weshalb wir auch in Quarantäne müssen. Geboostert und ohne jegliche Symptome.

Wir haben im Internet gesucht und recherchiert. Nichts zu finden. Die Corona Webseiten des Landes Baden-Württemberg haben keinen Hinweis darauf gegeben. Überall stand nur, dass entweder keine Quarantäne erforderlich wäre oder man sich ggf. Freitesten kann.

In der eMail des Gesundheitsamtes stand ein § genannt. Diesen habe ich dann nach langem Suchen gefunden. Erst nach einem sehr langen Text stand ganz am Ende, dass bei hochinfektiösen Varianten alle in eine Absonderung müssen. Und das wäre bei der Omikron Variante. Und dieser Hinweis war nur in der vollständigen Verordnung zu Corona des Landes Ba-Württ. in der Fassung von 27.12.21 zu finden.

Überall, in sämtliche Übersichten, Verhaltensregeln oder FAQ war das nicht zu finden. Es wurde schlichtweg vergessen.

Absonderung:

Auch so ein Begriff, mit dem kein Mensch etwas anfangen kann. Auch da muss man die komplette Verordnung heranziehen. Dort gibt es Begriffsbestimmungen. Da heißt es, Absonderung ist der Oberbegriff zu Quarantäne und Isolation.

Ich frage mich wirklich, was diese Regierungsverantwortlichen,  Beamten und Angestellten der Behörden denken, wenn  sie etwas veröffentlichen. In ihren Schreibstuben mag das ja alles klar sein. Aber sie vergessen schlichtweg, wie man sich ausdrückt für Menschen, die nicht täglich in dieser Materie stecken.

Dann hat wieder das Gesundheitsamt bei meinem Sohn angerufen und fragte ihn, wo genau seine Mutter arbeitet. Er nannte die Adresse des Pflegeheimes.

Dort war man übrigens auch der Meinung, sie dürfe zur Spätschicht kommen. Da geboostert und sowieso zusätzlich vor jeder Schicht ein Schnelltest gemacht werden muss.   Man war also etwas überrascht, denn da hat wohl die richtige Info zu Omikron gefehlt. Und dieser Fehler ist dem Land Baden-Württemberg anzurechnen.

Und schon wieder rief die planlose Frau des Gesundheitsamtes an. Sie möchte mit meiner Frau sprechen. Ging aber gerade nicht, weil sie ihren Morgenritualen nachkommen musste.

10 Minuten nächster Anruf. Da war meine Frau jedoch duschen. Und mein Sohn sagte wieder, dass es gerade nicht geht.

Kurze Zeit später hat Kind 1.0 dann die Rückruftaste genutzt, damit meine Frau mit dem Gesundheitsamt reden kann. Es ging aber niemand ans Telefon und wir landeten an so einem Sprachcomputer.

Ganz prima, was das Gesundheitsamt Reutlingen fabriziert. Denn es war kurz vor 12 h Mittag. Da geht man nicht mehr ans Telefon.

Und das nächste ist, warum fragt diese Telefonistin des Gesundheitsamtes nicht nach der Handy Nr. meiner Frau. Sie soll also in das Zimmer des Corona Positiven und dessen Handy in die Hand nehmen und telefonieren.

Wie kann man nach 2 Jahren Corona immer noch so desorientiert sein ?

Krankmeldung und Absonderungsbescheinigung :

Der Gag ist ja, während der Infizierte eine Krankmeldung über 10 Tage hat, bekommen die haushaltsnahen Angehörigen erstmal gar nichts.

Die müssen sich an das Ordnungsamt wenden und einen Antrag für eine Absonderungsbescheinigung stellen. Da wird dann beigefügt die Anordnung des Gesundheitsamtes, der eigene Impfstatus und natürlich der Antrag selbst. Man schickt das dann via eMail an die städtische Behörde.

Alternativ kann man das auch via Brief machen, steht auf der Webseite. Wie denn ? Wenn man in Quarantäne ist und das Haus nicht verlassen kann. Du hast also zunächst nichts, was du deinem Arbeitgeber geben kannst. Aber die kennen das ja schon und winken ab. Ich bekam vom Teamleiter gesagt, wir wissen das schon und es dauert ein paar Tage bis man die Bescheinigung hat. Ich habe das Glück der Lohnfortzahlung. Wie das bei anderen ist, vermag ich nicht zu sagen.

Ich frage mich jedoch, wie machen das Leute, die nicht gut deutsch sprechen. Wie finden die sich darin zurecht ? Oder Menschen, für die das Internet Neuland ist ? Nicht jeder ist in der Lage sich das alles zusammenzusuchen , einzuscannen, weiterleiten und zu versenden.

Quarantäne Erleichterungen:

Es ist eben nicht so, wie es überall veröffentlicht wurde. Die Journalisten sämtlicher Nachrichtenseiten haben auch nur unvollständig informiert.

Bei Omikron gelten die vollen 14 Tage Quarantäne. Aus der kommt man nicht raus mittels Booster oder PCR-Test.

Gestern, am 07.01.22 wurde das vermutlich vielen klar, weil die Ministerpräsidenten Konferenz über dieses Thema Verkürzungen verhandelt hat. Aber das gilt eben noch nicht. Sondern es gelten die Verordnungen vom 27.12.21

Mein Fazit: Nach 2 Jahren gibt es immer noch so viel Unklarheiten und Planlosigkeit des Gesetzgebers und der Behörden.

Friedenspfeife :

Heute, am Samstag, 08.01. bekam meine Frau eine weitere eMail an sie gerichtet. Dieses mal klar formuliert mit verständlichen Inhalten. Und nochmals die Anordnung bezüglich ihrer Quarantäne, vermutlich wegen ihrer beruflichen Tätigkeit, und auch klare Informationen darüber, dass man nach Antrag bei der Stadtverwaltung noch schriftliche Nachweise über die Dauer der Quarantäne bekommt.

 

R-Link2 bleibt dunkel

R-Link2 bleibt dunkel.

Mal wieder. Ist ja nicht zum ersten mal.

Das R-Link2 ist in den Autos von Renault verbaut. Wenn es funktioniert, sieht es aus, wie unten abgebildet.

jpg

Es beinhaltet das Navi, Radio, Entertainment, die Freisprecheinrichtung, das Telefonbuch, Fahrereinstellungen und die Einstellungen zu den Assistenzsystemen, wie Geschwindigkeitswarner, Abstandsmessungen beim Parken, Rückfahrkamera (falls vorhanden) und vieles mehr.

Dieses Teil ist in Renaults eingebaut und wurde inzwischen deutlich überarbeitet. Für Fahrzeuge, die ein paar Jahre alt sind, gibt es jedoch keine Updates der Software. Und diese ist nach meinem Dafürhalten ziemlicher Schrott.

Schließt man seinen “Renno” auf und betätigt die Zündung, startet R-Link2 mit. Theoretisch meistens.

Wenn es nicht hochfährt, kann man das Auto nochmals verschließen, 1 Minute warten, schließt nochmals auf und hofft  R-Link2 startet jetzt mit.

Jedoch funktioniert dies gelegentlich auch nicht. Einen Resetknopf gibt es natürlich nicht. (Schrott eben, wie bereits erwähnt).

Da verbleibt nur 1 Lösung. Die Batterie für 20 -30 Minuten abklemmen. Deswegen haben Renaultfahrer oft einen 10er Gabelschlüssel im Auto herumliegen. Damit lässt sich die Halterungsschraube des Massekabel an der Autobatterie lösen.

Man kann zwar ohne R-Link2 fahren. Aber das bringt’s halt nicht.

Nach der Zwangspause einfach die Batterie wieder anschließen, Auto starten und es funktioniert hoffentlich.

Eine Lösung gibt es von Renault nicht. Es gibt ja auch keine Updates mehr für die Geräte, welche vor 5 oder 6 Jahren verbaut wurden. Falls sich dein R-Link2 trotz Trennen vom Bordnetz nicht wieder neu starten lässt, kannst du dir für 1100.-€ aufwärts ein neues System einbauen lassen. Hier strapaziert Renault ziemlich kräftig die Kundentreue, wie ich meine.

Bevor ich es vergesse, heute war mal wieder so ein Abklemmtag. Der zweite dieses Jahr.

Shopping mit 2G

Shopping unter 2G Regeln, ist eine sehr ruhige und stressfreie Angelegenheit.

Kein Gedränge, genügend Abstände zu anderen Kunden. Insgesamt sehr entspannt. Und dies an den Wochenenden in der Vorweihnachtszeit im Dezember.

In Baden-Württemberg gelten seit 3 – 4 Wochen die Impfpässe nicht mehr. Man benötigt einen elektronisch auslesbaren Impfnachweis.

Möchte man ein Ladengeschäft betreten, wird man tatsächlich überall überprüft. Das bedeutet Handy raus, entsprechende App öffnen, diese wird auf Gültigkeit gescannt und man muss einen Ausweis dazu vorzeigen.

Gestern Nachmittag waren wir im Outletcity Metzingen. Vom Besucheraufkommen war es wie an einem Mittwoch Nachmittag. Wer’s kennt, zum Vergleich.

Ganz vereinzelt wurden potenzielle Kunden an den Eingangstüren abgewiesen. Direkt vor uns ein jüngeres Pärchen, die mit dem gelben Impfpass in den Laden wollten. Nervig finde ich dann die sinnlosen Diskussionen , wie “aber der andere Laden hat uns reingelassen…bla bla bla..”

Kann schon sein. Denn 2G gilt nicht in allen Shops. Im Outletcity Metzingen hat es auch einige Läden, die als Lebensmittelgeschäfte gelten. Und da dürfen alle einkaufen.

Zum Beispiel die Schokoladen- , Kekse- , Süßigkeiten- Outlets.

Das ist manchmal schon etwas kurios. Du flanierst durch eine überdachte Ladenstraße. Gehst in einen Handtaschenladen mittels 2G Kontrolle, verlässt diesen Shop wieder und gleich eine Tür weiter möchtest du zum Schokoladenhändler. Du bleibst natürlich am Eingang stehen und wunderst dich, weshalb du nicht überprüft wirst. Dann merkst du, dass hier jeder rein darf mit Maske. Eine Tür weiter, bei den Markenschuhen, wirst du jedoch wieder überprüft.

Nach dem Bummeln und Flanieren, bekommst du vielleicht Hunger oder hast Lust auf einen Kaffee. Da gilt dann aber wieder 2G+. Das bedeutet, deine Impfungen oder dein Booster dürfen nicht älter als 6 Monate sein. Falls doch, darfst du noch einen Schnelltest machen.  Dieser wird ja auch überall angeboten, wo es Restaurants hat.

Aber keine Sorge. Jeder Kunde ist in der selben Situation. Erst mal denkst du : Hä ? Was und was gilt jetzt hier ? Die meisten tragen es mit Humor und einem Lächeln, weil man nicht mehr durchblickt.

Die Ungeimpften haben natürlich Pech. Sie müssen draußen bleiben. Und das wird auch noch geraume Zeit so bleiben. Denn wenn sie sich jetzt auch noch schnell impfen lassen, müssen sie ja doch die 2. Impfung abwarten und gültig werden lassen. Selbst Schuld. Es gab genügend Möglichkeiten zuvor und natürlich auch aktuell sich vor schweren Covid-19 Verläufen zu schützen.

 

Webseiten gelöscht

Habe nun Webseiten von mir gelöscht, die auf WordPress aufgebaut waren.

Hintergrund dieser Aktion: Zunehmend Probleme mit der Anpassung oder den Aktualisierungen.  Mal funktioniert ein Plugin nicht mehr, mal das Login ins Backend, dann wiederum kannst du die Seiten nicht mehr so anpassen, wie ich es gerne hätte….

Die Macher von WordPress verschlimmbessern dieses CMS immer mehr, wie ich meine.

Ich habe einfach weder Lust noch Zeit mich damit weiter auseinandersetzen zu müssen. Deswegen habe ich jetzt nur noch diese eine Seite hier und überlege mir gerade, ob und wie ich das hier auf ein anderes Content Management System übertragen könnte.

 

 

Rechenpower mit dem M1 Chip

Immer wieder erfreue ich mich an der Rechenpower des M1 Chip im MacBook Air

War eine gute Entscheidung dieses Jahr, dass ich mich für ein neues MacBook entschieden habe. Das alte war von 2015. War eigentlich voll in Ordnung und funktionierte einwandfrei. Gelegentlich jedoch sah ich diesen regenbogenfarbenen Ball kreiseln, der nichts anderes bedeutete, dass es an der Rechenpower fehlte.

Daher der Tausch vor ein paar Wochen.

jpg

Und obwohl sie im Grunde die gleiche Bildschirmgrösse haben, ist das aktuelle Notebook kleiner, flacher und lautlos.

Ich habe es übrigens nicht während dieser Black Friday Week gekauft, sondern vorher. Nur wenige Tage nach dem das 2021er MacBook vorgestellt und angeboten wurde. Dann habe ich sofort ein 2020er bestellt und günstiger angeboten bekommen, als es am Black Friday kostete. Das scheint mir mit allen Apple Produkten so zu sein. Das vermeintliche Auslaufmodell geht wenige Tage preislich nach unten, wenn die neuen Produkte vorgestellt werden, um dann wieder anzuziehen.

Donauquelle in Donaueschingen

Ist man zufällig in der Nähe von Donaueschingen, kann man einen Abstecher zur Donauquelle machen.

jpg

Etwas eingequetscht wirkt dieser Ort. Auf der einen Seite die Kirche, die sich hier im Wasser spiegelt…

jpg

…und auf der anderen der Schlosspark. Dieser ist privat und leider nicht zugänglich.

Eine schmale Treppe führt zu dieser Quelle. Insgesamt ist dieses Ausflugsziel ziemlich eingezwängt und wirkt diesem Ort nicht angemessen. Immerhin fließt die Donau von  Baden-Württemberg noch weitere 2840 Kilometer durch Europa ins Schwarze Meer.

jpg

Donaueschingen selbst ist ein kleines Städtchen, welches nicht besonders interessant ist. Ein paar schöne, sanierte, ältere Häuser, vermischt mit langweiligen Bausünden aus Beton. Es gibt kein einheitliches Stadtbild und ein Bummel  lohnt sich eher nicht, da auch die Geschäfte nichts anbieten, was ein verweilen lohnt.

Daher meine ich, nur wenn man zufällig in der Gegend zu tun hat, kann man sich mal kurz die Donauquelle ansehen und fährt danach weiter.

Siena im Oktober

Eine gute Zeit um in die Toskana zu reisen, ist der Herbst.

So hat die Stadt Siena im Monat Oktober ihren ganz besonderen Reiz.

jpg

Bei angenehmen Temperaturen lässt es sich erheblich besser die historische Altstadt erkunden, als in den Sommermonaten.

Aber selbst um diese Jahreszeit sind viele Touristen unterwegs. Trotzdem ist jedoch so, dass man in den Restaurants Platz findet und nichts überlaufen ist.

jpg

Und du findest freie Parkplätze. Erwünscht ist, dass man unterhalb von der Altstadt parkt und dann mit einem Shuttlebus vollends rein fährt.

Da wir die Zufahrt zu unserem ausgesuchten Parkhaus verpassten, blieb uns erst mal nichts anderes übrig, als weiterzufahren. Auf der Suche nach “wie kommen wir hier eigentlich wieder zurück” gelangten wir zufällig auf einen kostenlosen Parkplatz in der Viale Avignone. Dort ist parken mit Ausnahme einzelner Tage erlaubt. Von dort waren es dann auch nur 15 Minuten zu Fuß in die Altstadt.

jpg

Durch lange Gassen bummeln. Boutiquen, Bodegas, Olivenöl, Schinken, Käse, Handarbeiten, laden ein, es langsam anzugehen. In jedem Schritt dieser Stadt liegt Historie und Geschichte.

jpg

Siena ist wirklich eine der schönsten Altstädte, die ich jemals besucht habe.

jpg

Traditionelle Produkte sind nicht einmal so teuer, wie man es erwarten würde. Vielleicht lag es aber auch nur an der Nebensaison.

jpg

Reiseführer, online oder gedruckt, können viel mehr über Siena berichten. Ich möchte hier nur als Reisetipps die Stadt empfehlen. Für Erwachsene, die gut zu Fuß unterwegs sind, ein  lohnendes und gutes Reiseziel.