Feldberg

Feldberg im Schwarzwald

feldberg-1

Auf 1450 Meter mit einer richtig guten Aussicht.

Nach oben fährt man mit der Feldbergbahn

feldberg-2

Dann zu Fuß zum Feldbergturm und auf die Aussichtsplattform in 45 Meter Höhe

feldberg-3

Im Turm befindet sich das Schinkenmuseum

Es beschäftigt sich mit dem Schwarzwälder Schinken.

Man kann dort oben einen ganzen Tag verbringen. Eine Vielzahl an Wanderwegen sind angelegt. Das sind teils leicht begehbare Spazierwege. Der Berg ist ein Ausflugsziel für die ganze Familie.

Zusammenhänge des Ashley Madison Hack erklärt

Aktuell lesen wir ja in den News, dass es 2 Selbstmorde gab, die womöglich im Zusammenhang mit dem Asley Madison Hack und Leak stehen.

Die meisten von uns, zucken wahrscheinlich diesbezüglich mit den Schultern und fragen sich : Was ist jetzt das Problem mit diesen gestohlenen Daten ?

Ich versuche mal ein paar Zusammenhänge zu erklären.

Screenshot Webseite Ashley Madison
Screenshot Webseite Ashley Madison

Dieses Ashley Madison ist ein Seitensprungportal, welches weltweit Nutzer hat. Daten dieser Nutzer wurden vor rund 4 Wochen durch eine Hackergruppe entwendet und veröffentlicht.

Es sind Daten von etwa 36 Millionen Nutzern. Das ganze sind etwa 35 GByte an Kundendaten. Es sind echte Namen bekannt, weil die Kreditkartendaten auch dabei sind. Es sind eMail Adressen, vollständige Anschriften, es sind sexuelle Vorlieben aber auch Neigungen und Veranlagungen.

Das letztgenannte ist in manchen Ländern lebensgefährlich, zum Beispiel Homosexualität in Saudi Arabien. Wie gesagt, weltweit aus mehr als 70 Ländern sind die Kunden.

Auch 300 000 deutsche Nutzer dieses Portals sind darunter.

Nun ist es oft so, dass Geschäftsadressen verwendet wurden, oder auch Behördenadressen. Und das natürlich alles über die Computer der Arbeitgeber. Somit sind viele Führungskräfte unter den Nutzern oder Behördenleiter. In New York muss sich gerade ein prominenter Staatsanwalt rechtfertigen, wieso er Kunde bei Ashley Madison ist.

Denn so nach und nach kommen diese Tage Listen in die Öffentlichkeit, mit Namen, Adresse und mehr.

Viele Peinlichkeiten werden dabei sein. Die heile Welt, das saubere Image, die Heuchelei, und alles gespeichert in geklauten Dateien eines Seitensprungportals.

Diese nun veröffentlichten und benutzten  Kundendaten wurden aus den entwendeten Datenbanken gezogen. Diese liegen im so genannten Darknet. Was nichts anderes ist als eine .onion Adresse und diese kann man nur mit einem TOR Browser aufrufen.

Es sind komprimierte Datenbanken, die man erst aufbereiten muss um sie lesbar zu machen. Und diese Datenbanken sind unterteilt in verschiedene Bereiche, wie Kreditkarten, Namen eMail und so weiter. Man muss es somit auch entsprechend zusammensetzen können.

Das wird dann wohl auch schon, von wem auch immer, schon gemacht. So soll es wohl bereits eine Spam Welle geben an die Mailadressen, die aus den Datenbanken sind.

Inhalt der Mails soll wohl sein, man sei auf den Listen gefunden worden und könne behilflich sein, den Namen zu löschen. Kostet aber eine Gebühr.

Des weiteren sind im Web mehrere Seiten online, bei der jedermann selbst überprüfen kann, ob seine eMail Adresse in den gestohlenen Daten verzeichnet ist.

Ich werde keine dieser Webseiten hier nennen, weil ich weiß ja nicht wie seriös diese Seiten sind. Und so blöd wird ja hoffentlich niemand sein, sich dort selbst überprüfen zu wollen. Damit würde man ja bestätigen, dass man real ist und Nutzer war.

Ich vermute mal, da kommt einiges in Klatsch- und Tratschspalten der Zeitungen, wer da mit wem ein Verhältnis hatte, wer da erpresst wird, ob vielleicht der eine oder andere Schweigegeld bezahlt oder Kreditkartendaten missbräuchlich verwendet werden. Das wird 36 Mio Menschen noch lange beschäftigen.

Mein Beitrag soll keine Schadensfreude bewirken. Und jedem muss klar sein, dass nichts an Daten sicher ist. Und es muss auch klar sein, wer diese Daten jetzt für seine Zwecke nutzt, muss auch einiges an Energie und Wissen aufwenden um dies zu tun. Da kann man ruhig auch mal nach den Beweggründen fragen und ob diese nicht auch nur finanzieller Natur sind.

 

 

 

 

LED Spitzensignal

Das Spitzensignal an Zügen ist ein Signal und kein Fahrlicht. So reichten in älteren Baureihen von Loks und Triebwagen ganz gewöhnliche 40 Watt Glühbirnen aus. Sie haben ja nur die einzige Aufgabe, mit 3 Lampen ein Dreieck darzustellen. So erkennt jeder: Das ist ein Zug.

Mittlerweile werden bei Spitzensignalen LED´s verwendet. Die gehen nicht kaputt. Und wenn je mal eine LED in 10 Jahren doch was hätte, funktioniert die Lampe trotzdem.

led-spitzensignal

Das hier ist so ein Beispiel einer Lampe des Spitzensignals. Rot, grün, gelb, weiß, sieht man, wenn man ganz nahe ran geht. Tatsächlich eingeschaltet ist allerdings weißes Licht.

Als Gegenlicht scheint die Sonne drauf und deswegen diese optische Täuschung.

Auf dem nächsten Foto sieht man es dann besser.

VT 650 310
VT 650 310

Das menschliche Auge sieht aus dieser Position weiß. Die digitale Kamera sieht ein wenig mehr und deswegen sieht das für den Betrachter des Fotos nicht eindeutig weiß aus.

Übrigens, mit diesen LED sieht man als Lokführer sogar etwas bei Nacht.

Der gleiche Scheinwerfer kann dann vom Führerstand aus, mit einem Schalter auf rot umgeschaltet werden. Dann ist es das Schlußsignal des Zuges.

 

Gratis Werbung für mich

Gestern hatte ich mich ein wenig über einen Content Dieb geärgert, wie ihr hier auf meinem Blog nachlesen könnt.

Nun habe ich die bei mir geklauten Fotos nochmals abgeändert und die Webseite, die meine Fotos verwendet und eingebunden hat, macht jetzt gratis Werbung für mich.

Screenshot Webseite des Bilderdiebes
Screenshot Webseite des Bilderdiebes

Da danke ich mal freundlich für die Werbeeinblendungen.

Einen Link dazu gibt es jedoch nicht, da er auf Klicks nur wartet um seine dort gezeigten Ads wertvoller machen zu können.

 

Content Diebe

Content Diebe sind Menschen, die von Webseiten Inhalte oder Bilder klauen, um sie selbst zu verwenden. Der eine macht sich die Arbeit, ist fleißig, ist kreativ und der andere möchte davon profitieren, klaut Inhalte wo es auch nur geht und ist ansonsten faul. Er möchte damit jedoch nicht selten Geld verdienen.

Gelegentlich fällt mir so etwas dann auf, insbesonders wenn eine fremde Webseite immer wieder auf meinem Webspace Traffic generiert.

Zum Beispiel hat in diesem Fall wieder so ein „Spezialist“ eine Webseite gebastelt, mit einer sich deutsch anhörenden Webadresse, die auf der anderen Seite des Atlantiks registriert ist, auf eine Person aus Fernost.

Wahrscheinlich ist die Person auch nur erfunden oder weiß gar nichts davon.

Es geht dabei um das Thema Stühle, Sitze, Hocker neu beziehen. Jetzt kann dieser Dieb kein Deutsch und daher blendet er von vielen deutschsprachigen Seiten die Inhalte ein. Diese Inhalte hat er aber nicht kopiert und auf seinen Server geladen, sondern nur auf seinen Seiten entsprechend verlinkt und eingepflegt. Der ganze Traffic geht jedoch zu Lasten der ursprünglichen Anbieter der Inhalte.

So einen „Spezialisten“ ärgere ich gerade ein wenig.

Geklaut hat er von meinem Blogbeitrag Stuhl mit Leder beziehen , da seht ihr ja wie das Original aussieht.

Ich zeige euch mal einen ganz kleinen Ausschnitt davon, wie es beim Content Dieb ausgesehen hat. Allzuviel will ich aber nicht anzeigen, weil da noch einiges mehr an Geklautem drauf ist (eigentlich alles)

bei mir geklaut
bei mir geklaut

Da hatte ich nun keine Ruhe und folgendes auf meinem Server hinterlegt, so dass es beim Dieb nun wie folgt aussieht

so sieht es jetzt aus
so sieht es jetzt aus

Jetzt bin ich mal gespannt, wann der das merkt.

Der Content Dieb generiert über seine Seite durch Werbung Einnahmen und täuscht Besucher vor, er würde Stühle reparieren. Dies ist nicht der Fall. Interessierte Webseitenbesucher werden weitergeleitet, wenn sie dort etwas anklicken.

Und dafür gebe ich meine Bilder nicht her.

Allerdings wird durch meine Abänderungen immer noch Traffic bei mir generiert, denn es wird Material von meinem Webspace bei diesem Typen eingeblendet. Aber eben nicht mehr das, was er ursprünglich wollte. Das ist es mir aber momentan wert, dies so zu tun. Würde ich das nur löschen, wüde mein Server dazu ständig ein „not found“ ausgeben.

 

Rückenprobleme nachhaltig beseitigen

„Mein Kreuz tut weh“  , „Ich habe Rückenschmerzen“ , „Ich glaube ich habe den Nerv eingeklemmt“, oder einfach nur „Autsch“ und die Hand geht an den Rücken.

Jeden Tag hört und sieht man dies.

Viele der Rückenprobleme kann man aber nachhaltig beseitigen.

bankdrücken-sitzend

Dazu muss man aber etwas tun. Aktiv werden. Den inneren Schweinehund überwinden.

Wer seine Muskulatur in Bewegung hält, sich bewußt bewegt und trainiert, hat weniger Verspannungen und Verhärtungen im Rücken. Ein großer Teil der Schmerzen kommt vom Bewegungsmangel, gepaart mit falschem Sitzen oder natürlich auch von einseitigen Belastungen bei der Arbeit.

Dagegen kann man leicht etwas machen. Statt gleich nach der Arbeit nach Hause zu gehen, mal für 30- 40  Minuten in einem Gym vorbeischauen und sich anders bewegen, als man es sonst den Tag über macht.

Und siehe da, die meisten Beschwerden sind weg, man fühlt sich wohler, aber auch ausgeglichener. Wer Frust bei der Arbeit hat, lässt diesen an Trainingsgeräten raus und geht danach entspannt nach Hause.

Es geht ja nicht um Höchtsleistungen, sondern nur darum, sich etwas zu bewegen, um sich insgesamt  vitaler zu fühlen.

Das funktioniert nachgewiesen tatsächlich.

Eine Fahrt ins Dunkel

Eine Fahrt ins Dunkel. Die gesamte Woche ist es sonnig und heiß. Aber wie bestellt zum Wochenende:  Regen, Regen, Regen. Den, zugegebenermaßen, die ausgetrockneten Böden dringend nötig haben.

richtung-gewitter

Genau dort hin, wo es am dunkelsten ist, muss ich fahren. Das sieht nach schwerem Gewitter und Hagel aus.

Gewittert hat es dann aber doch nicht so sehr, aber es kam Wasser wie mit Eimern ausgeschüttet vom Himmel.

 

Reifen für den Duster

Andere Reifen für den Duster. Mein Modell war damals beim Kauf des schönsten SUV überhaupt, ausgestattet mit Ganzjahresreifen von Continental. Die Dinger sind von der Laufleistung her unglaublich gut. Du bekommst das Profil nicht abgefahren. Aber das bedeutet auch, der Cross Contact LX M+S ist ein sehr harter Reifen.

Für meine Zwecke wurde er im Laufe von mehr als 5 Jahren ungeeignet. Zum einen wohne ich in einer Region bei der man im Winter besser echte Winterreifen aufzieht und nicht den Kompromiss Ganzjahresreifen und zum anderen wollte ich im Sommer einen Reifen, mit insgesamt besseren Eigenschaften speziell für diese Jahreszeit. Denn wie gesagt, der Cross Contact ist sehr hart geworden, dadurch unkomfortabel und laut. Und bei Regen taugte er nach mehr als 5 Jahren auch nichts mehr.

Und deswegen habe ich jetzt auf dem Duster einen reinen Sommerreifen aufziehen lassen.

nokianreifen

Einen Nokian für Vans nennt sich das, mit der seltsamen Bezeichnung HAKKAC 109 T, mit einer C Decke, was bedeutet für Transporter und Leichtlastwagen.  Der Reifen ist sehr leise. War ganz erstaunt darüber, über die deutliche Verbesserung der Fahrgeräuschkulisse. Und er fährt sich richtig komfortabel. Mal sehen, ob er auch an die Kilomerleistung eines Conti herankommt.