Rucksack aus PET Flaschen Recycling

Habe heute eher zufällig einen Rucksack, hergestellt aus PET Flaschen Recycling erworben.

jpg

Er hatte die passende Größe und schien wasserresistent zu sein. Der Preis passte mir auch und somit wurde er gekauft.

Er später, als ich das Zeugs gelesen habe, was an Pappe am Rucksack befestigt war, und dass diese beschriftet waren mit Dingen wie Nachhaltigkeit, aus PET Flaschen gefertigt, die aus dem Meer stammen, bemerkte ich was ich da gekauft habe.

jpg

Oooh 🙂

Dann kann ich ein wenig damit angeben, wie bewusst ich einkaufe.

Dieser Rucksack ist von einem Unternehmen namens Solo-NY. Recycling Rucksäcke stellen ganz viele her aus den unterschiedlichsten Materialien. Das war mir bisher nicht bewusst.

Sommerrolle

Eine Frühlingsrolle dürften die meisten kennen und bereits schon mal gegessen haben. Die gibt es in unterschiedlichen Varianten und Ausführungen.

Aber eine vietnamesische Sommerrolle  dürften viel weniger kennen, geschweige denn, jemals gegessen haben.

foto

Beim Teig handelt es sich um hauchdünnen Reisteig, welcher nur in warmes Wasser gelegt wird um ihn verarbeiten und rollen zu können.

Drinnen steckt Salat, Gemüse, Shrimps oder was auch immer. Kleingeschnippelt, als Rohkost und gewürzt unter anderm mit Koriander und frische Minze.

Dazu kann man Dip reichen, den man mit zum Bespiel mit Chili, Knoblauch, Essig herzhaft  anrichtet, oder eine lecker Soße aus Soja, Peanutbutter…

Im Internet finden sich einige sehr schmackhafte und passende Rezepte zur Sommerrolle.

Die Zubereitung insgesamt ist ein wenig Fleißarbeit. Aber der Genuss ist unbeschreiblich gut.

Die wichtigsten Zutaten bekommt man sowieso nur im Asian Shop. Auch da kann man sich Tipps für die Zubereitung geben lassen.

Und noch etwas. Macht viele davon. Denn hast du einmal angefangen zu essen, kannst du nicht mehr aufhören.

Guten Appetit

Strafzettel aus Italien

Der Briefträger klingelt und übergibt mir ein Einschreiben. Sieht amtlich aus, aber anders als ich es bisher zu sehen bekommen habe.

Inhalt war ein Strafzettel aus Italien. Vor 6 Monaten war ich versehentlich in Firenze, Toscana, in eine Straße eingebogen, die nur für Linienbusse reserviert ist.

jpg

Habe es gleich gemerkt und wieder umgedreht.

Hat nichts genützt. Ein halbes Jahr später war der Strafzettel da. Kostet inklusive Gebühren 70.- €.  Aber nur wenn man innerhalb weniger Tage bezahlt. Danach verdoppelt es sich nahezu.

Ich habe mir das auf StreetView angesehen. Keine Ahnung wo die verf…. Kamera steht.

Nicht zu zahlen ist keine Option. Wie ich herausfand, ist der Strafzettel mindestens 5 Jahre im dortigen System hinterlegt. Wenn man in Süddeutschland wohnt ist man schneller über den Alpen im sonnigen Italien als im kalten Norddeutschland. Ist also überhaupt keine Frage, in welche Richtung man fährt.

Bezahlen kann man es über eine Webseite mittels Zugangsdaten und Kreditkarte.

 

 

Brot Variationen

Komische Leute, die ihr Essen posten  🙂

Brot Variationen

Job

jpg

jpg

Allesamt Eiweißbrote. Die schmecken mittlerweile ganz gut. Belegt mit Käse, Ei, Tomate, Gurke, Oliven, Hähnchenbrust, Ruccola. Für Sportler zum Vesper oder auch Diabetes Typ 2 geeignet. Der Blutzuckerspiegel steigt da kaum an.

Im Gegensatz zu folgendem,  selbst hergestellten Brot:

jpg

Das hat schon reichlich Kohlenhydrate. Die zwar vom Körper langsamer aufgenommen werden. Trotzdem ist etwas Vorsicht angesagt, was den Blutzucker anbelangt.

Vorteil dieses selbst gebackenen Brotes, man weiß was drin ist.

Hier ist es nur Vollkorn Bio Dinkelmehl. Wasser, Hefe, Salz und oben bestreut mit Haferflocken.

Da bist du nach 2 kleinen Scheiben schon pappsatt.

 

 

Demenz ist auch so eine fiese Krankheit

Demenz ist eine hinterhältige und fiese Krankheit. 

Man meint landläufig, dass nur betagte Menschen davon betroffen sind. Die Oma zum Beispiel, bringt alles durcheinander, oder der Opa erinnert sich nicht mehr so gut an viele Dinge im Leben.

Demenz, oder Alzheimer, trifft auch Menschen die mitten im Berufsleben stehen. Wahrscheinlich kommt es zunächst schleichend in dein Leben. Du bist vergesslicher als sonst, deine Konzentration leidet, in Gesprächen kommst du vom Thema ab. Du bemerkst es vielleicht irgendwann und denkst von dir selbst : “Sag´mal, bin ich verblödet, was mache ich denn da gerade ?”

Einen Freund von mir traf es mit Mitte 50. Er stand voll im Berufsleben, Familie, Umfeld, alles gut.

Eines morgens wacht er auf, denkt erst so : Hä ? Was stimmt nicht. Setzt sich an den Frühstückstisch und nimmt die Zeitung zur Hand. Und er konnte nicht mehr lesen. Er sah Buchstaben, konnte jedoch nichts damit anfangen.

Ein Arztbesuch ergab die Diagnose Alzheimer.

In kürzester Zeit waren ganz viele Gehirnzellen abgestorben. Wenn man mit ihm redete, wusste er dies ganz genau, konnte es erzählen und beschreiben. Es wirkte alles, ob es in Ordnung wäre.

Zunächst wurde er von der Arbeit freigestellt und kam in eine Tagesklinik.

Und dann ging es relativ schnell. Innerhalb von 5 Jahren durchlief er sämtliche Krankheitsstufen und kam ins Pflegeheim. In der letzten Stufe ist es dann so schlimm, dass das Gehirn vergisst, wie man isst oder trinkt. Lebenswichtige Funktionen werden eingestellt. Der Erkrankte wird immer schwächer. Kommt dann noch eine Infektion hinzu, verstirbt der Patient. Im Falle unseres Freundes war es Corona. 

Und so haben wir ihn gestern auf seinem letzten Weg begleitet.

Wir kannten uns knapp 20 Jahre. Hatten viele gemeinsame Feste zusammen. Erlebten seine Hochzeit, er hatte 2 Kinder und war stets ein gutherziger Vater und im Grunde fröhlicher Mensch. Hat nicht getrunken, war sportlich und engagiert im Leben.

Alzheimer ist eine Scheiß Krankheit und reißt dich aus dem Leben. Aufzuhalten ist es nicht. 

R.I.P.   

 

Winterlandschaft im April

Noch vor wenigen Tagen im T-Shirt unterwegs, befinden wir uns jetzt wieder im tiefsten Winter.

Eine faszinierende Natur und Landschaft bot sich denen dar, die nach draußen gingen.

bild

Sämtliche Fotos sind bei der Burg Hohenneuffen, auf der Schwäbischen Alb, am Sonntagvormittag entstanden.

jpg

foto burg

jpg Winterwald

So schön wie es aussieht, so schwierig ist jedoch für die Pflanzen, Knospen und Blüten. Hoffentlich erfriert da nicht zu viel. 

Die Natur in all ihren Farben im März

Die Natur in all ihren Farben im März.

Ein wunderschöner Tag im Südwesten, mit Temperaturen bis zu 25 Grad. Alle sind draußen, machen Sport, alleine oder in Gruppen. Die Leute chillen und grillen. Mehr Worte braucht es nicht. Die Bilder sprechen für sich.

jpg

jpg

ooops

oops

oops

So kann es gern weitergehen.

Beats Studio3 im Angebot

Der Kopfhörer Beats Studio3 ist seit ein paar Tagen bei Amazon im Angebot für 169.- €.

Passt, so mein spontaner Gedanke.

jpg

Ich meine, der Preis ist jetzt da wo er sein sollte. Vorher fand ich diesen Kopfhörer völlig überteuert. Es ist ja kein High End Gerät, sondern ein ordentlicher aus der Mittelklasse, der jedoch mit iOS bestens funktioniert.

Einschalten, verbunden. Das war es auch schon mit dem koppeln. Kein warten, nichts. Als ob er schon immer mit dem iPhone verbunden gewesen wäre.

Der Kopfhörer ist sehr aufwendig und schön verpackt. Mitgeliefert werden ein USB-Kabel und ein Audio Kabel mit Klinkenstecker und Mikrofon. Ein Adapter auf Lightning liegt nicht bei.

Den Sound finde ich sehr kräftig und dynamisch, jedoch beinahe etwas zu basslastig. Ich musste am Equalizer ein wenig herumprobieren um die für mich angenehmste Einstellungen zu finden.

Das Noise Cancelling ist ok., reicht mir aus.

Für das Geld ein insgesamt guter Kopfhörer. Mehr braucht es am Handy nicht. Und mit einer Stereoanlage wird er nicht verbunden. Deswegen ein guter Kauf, wenn man gerade auf der Suche nach einem neuen Headset ist.

Was für ein Wochenende

Was für ein Wochenende

Schönes Wetter lockte Hunderttausende nach draußen. Zum Wandern, Radfahren, zum Grillen und chillen.

Der VfB Stuttgart hatte rund 57000 Zuschauer ins Stadion gelassen. Und alle kamen. Viele mit weiten Anfahrten im Zug und schon morgens um 08:00 h voll betrunken, dass man an die Bahnsteige oder in die Züge kotzte. Eine unglaubliche Sauferei haben da einige an den Tag gelegt, so dass sie in die Hosen pinkelten oder es haben laufen lassen, egal wo sie gerade standen. Der Müll wurde selbstverständlich zurückgelassen. Unglaublich was für asoziale sich Fußballfan nennen. Ist bei keiner anderen Sportart auch nur annähernd zu vergleichen. Ich kennen natürlich viele echte Fußballbegeisterte, die auch selbst in Vereinen trainieren und spielen. Aber diese Säufer Luschen, denen geht es wohl wirklich nur darum, die Hohlbirne volllaufen zu lassen.

An den beliebten Ausflugszielen waren die Parkplätze bis auf den letzten Zentimeter belegt. So zum Beispiel am Wasserfall Bad Urach. Hat man da überhaupt noch was gesehen vom Wasser ?

Auf dem Neckartal Radweg ein Fahrrad am anderen. Kolonnenfahrt war angesagt.

Und was da manche mitschleppen. Satteltaschen voll bepackt. Auf dem Gepäckträger eine zusätzliche kleine Tasche und sogar am Lenker hing eine. Also mehr Gepäck für einen halben Tag, als andere bei einer zweiwöchigen echten Radtour dabei haben.

Und weil nach 30 Kilometer Ebike der Po weh tut, schleppt man seinen gesamten Krempel in die Züge. Aber nicht dorthin wo Fahrradstellplätze wären, sondern überall im Türbereich, in die Fluchtwege oder wo sonst noch jemand durch möchte. Klar, weil wenn das Fahrrad 40 Kilo wiegt und man ein Saft- und kraftloser Nichtsportler ist, schafft man es nicht sein überladenes Fahrrad und den eigenen Kadaver auch nur 1 Meter weiter zu  bewegen, als man es für nötig findet. Andere sind egal, die sollen draußen bleiben.

Sie verkeilen sich gegenseitig die Fahrräder und beschimpfen sich dann auch noch gegenseitig. Abgesehen davon, dass bei jedem Halt des Zuges Verspätung aufgebaut wird. Und dann wird noch gemotzt, dass der Zug verspätet sei.

Die meisten Menschen sind ja vernünftig, wissen was sie machen und möchten einfach nur den schönen Tag geniessen.

Leider vermiesen ein Teil von geschätzt 25 % dem Rest das schöne Wochenende, weil sie sich daneben benehmen oder komplett überfordert sind.

Meine Frau und ich sind inzwischen überhaupt nicht unglücklich darüber, am Wochenende zu arbeiten und bevorzugen es unter der Woche gemeinsam etwas zu unternehmen. Ist viel ruhiger und friedlicher.

In diesem Sinne wünsche ich frohes arbeiten am Montag, während wir das Weekend gerade eben nachholen.