Morgenspaziergang

So ein Morgenspaziergang

an einem kalten Montag am letzten Novembertag, hat durchaus seine Reize.

jpg

Temperaturen so um die -1 Grad Celsius.

jpg

Wenn der Tag noch etwas im Frühnebel liegt.

jpg

Dem Betrachter bietet sich ein wunderschönes Farbenspiel der Natur

jpg

Reutlingen noch leicht schläfrig

jpg

Man begegnet kaum anderen Spaziergängern. Sportlich aktiv waren 1 Mann und eine Frau, die dort nach oben rannten. Ich selbst bin schon froh, dass ich ohne Verschnaufpause den Hausberg, Achalm,  nach oben gehen kann.

Ist mit Euch noch alles in Ordnung ?

Männer, lasst euch mal bei Gelegenheit vom Arzt untersuchen, ob noch alles ok ist.

Ansprechen möchte ich mit diesem Beitrag die etwas älteren Herren. So ab 50 Jahren aufwärts.

Für gewöhnlich sieht uns kein Arzt. Außer wir hätten uns den Knöchel beim Sport verstaucht. Oder es überkommt uns Montags eine große Arbeitsunlust. Dann geht womöglich der eine oder andere schon mal wegen Männerschnupfen zum Hausarzt.

So mancher Mann hat sogar den Namen seines Hausarztes vergessen, weil er viele Jahre nicht mehr dort war. Und er fragt sich selbst : “Habe ich denn überhaupt einen ?”

Allen sei jedoch gesagt, dass in uns altersbedingte Krankheiten schlummern können, die wir im Alltag nicht spüren. Ich denke dabei an Bluthochdruck,  das Cholesterin oder den Blutzucker.

Und plötzlich streikt völlig unerwartet die Pumpe. Wir verspüren Schmerzen im Arm und am Herzen.

Scheinbar kleine Ursachen, jedoch mit großen Auswirkungen. Eine kleine Blutader ist geplatzt, weil sie dem Druck nicht mehr stand hielt. Wenn das im Kopf passiert, hast du einen Schlaganfall. Wenn es am Herzen ist, weil so ein kleiner Klumpen aus Ablagerungen die Blutzufuhr verstopft, hast du einen Herzinfarkt.

Solche Gefahren stecken oft unerkannt in uns, weil der Körper nun mal schon 50 oder 60 Jahre alt ist und er sich entsprechend verändert. Dies geschieht langsam und schleichend. Deswegen bemerken wir es nicht oder kaum.

Berufsbedingt musste ich alle 2 Jahre zur betriebsärztlichen Untersuchung. Mit Sehtest, Blutabnahme, Urinabgabe, Ruhe EKG usw.

Ich erinnere mich noch gut daran, wie mir der Betriebsarzt Mitte 40 empfohlen hat, mal einen Augenarzt aufzusuchen. Die Werte ohne Brille wären grenzwertig. Ich sagte zum Betriebsarzt: „Putz dein Ding hier (Sehtestgerät) dann geht’s wieder“ Das fand er nun nicht wirklich lustig und ich bekam die Auflage zum Augenarzt gehen zu müssen.
Tja, und tatsächlich wurde daraus eine Lesebrille.

Später, so im Alter von vielleicht 52 Jahren, empfahl mir der Betriebsarzt, auf meine Blutwerte und den Blutdruck zu achten. Über die Jahre hinweg konnte man feststellen, dass sich die einst perfekten Werte, langsam verändert hatten.

Und so bin ich zum Hausarzt. Auch um mir eine zweite Meinung einzuholen. Er sagte: „Ich habe gerade Zeit. Hose runter. Umdrehen. Bück dich !
„Wassss ?“
„Keine Widerrede. Bücken sie sich nach vorne“ und ich hörte so ein Schnappen (flapp), wie von einem Latexhandschuh, der über die Hand gezogen wird. Ooooh, mmmmh, ist gar nicht schlimm, wenn die Prostata abgetastet wird.
Und mit den Blutwerten hatte der Betriebsarzt übrigens auch recht gehabt.

Inzwischen bin ich 61 Jahre alt und muss seit 5 Jahren jährlich zum Betriebsarzt.
Sorgenvoll hatte ich mal zu meiner Frau gesagt : „O je, wenn der was findet, ist es für meinen Beruf existenziell“
Sie sah mich an und sagte: „Nein Rainer, du hast einen Denkfehler. Wenn er was findet, kann man was machen und du lebst. Das  ist existentiell“
Wie klug ihre Worte doch waren. Lieber wenig Geld, aber dafür leben.

Um wieder auf die Blutwerte zurückzukommen. Stellt der Arzt negative Veränderungen fest, kann man im Anfangsstadium oft noch sehr gut darauf reagieren. Sei es ernährungstechnisch, sei es abnehmen, Ausdauersport oder sogar in Teilzeit zu gehen. Gas rausnehmen, Stress reduzieren. beruflich nicht mehr in der ersten Reihe stehen zu wollen, sondern die jüngeren machen lassen. Eventuell muss man regelmäßig Medikamente einnehmen. Insgesamt alles sehr hilfreiche Maßnahmen, die lebensverlängernd sind.

Deswegen, geht zum Arzt. Lasst euch durchchecken. Kostet euch ja nichts. Bringt aber viel.

Was macht man mit Sojasosse ?

Über die Frage:

Was macht man mit Sojasosse ?

bin ich vorhin zufällig gestolpert, weil mir Suchmaschine eben diesen Suchvorschlag machte.

Die Antworten dazu sind recht einfach. Man nimmt Sojasauce zum Kochen, Braten oder verfeinern von Speisen, in dem man die Sojasosse pur nimmt oder selbst noch etwas würzt.

Ein Beispiel zum Kochen: Kennt ihr das tiefgefrorene Kaisergemüse ? Dieses wird ja in der Pfanne langsam erhitzt und aufgetaut. Zum geschmacklich verfeinern verteilt man kurz vor Fertigstellung des Gemüse noch 2 bis 3 Esslöffel Sojasoße auf dem Gemüse, verrührt und wendet es noch in der Pfanne und 2 Minuten später ist es essfertig.

Zum Braten: Wenn man in Würfel geschnittenes Fleisch in der Pfanne nur anbratet, mit Öl, Knoblauch, mit Salz und Pfeffer würzt, noch etwas Sojasoße drüber. In der Pfanne ein paar mal noch wenden und umrühren.  Es bekommt dann einen etwas anderen Geschmack. Wir finden es lecker.

Oder du machst eine pikante Soße, bei der du Sojasoße verwendest.

jpg

Ein kleines Schälchen, Sojasosse, ein Spritzer Zitrone, etwas Tomate kleinschneiden und hinzufügen, ein wenig Zwiebel, vorzugsweise Schalotten reinschnippeln, 1 scharfen Peperoni kleinschneiden. Alles verrühren.

Diese Soße schmeckt super zu Fischgerichten essen. Du machst beispielsweise eine Dorade  im Backofen und beim verspeisen nimmst du ein wenig Soße mit jedem Happen dazu.

Oder nimm diesen fertigen Backofen Lachs. Da schmeckt diese zubereitete Sojasoße auch hervorragend.

Übrigens, Soja wirkt Appetit anregend. Könnte sein, du bekommst während du ißt noch mehr Hunger als du zuvor hattest.

 

Die Tage sinnvoll genutzt

Die Sonne scheint, blauer Himmel, 10 Grad plus und viel Freizeit in meiner Altersteilzeit.

Das ruft richtig danach, dass die Tage sinnvoll genutzt werden.

Indoor Sport im Fitnessclub ist nicht möglich. Und dies vermutlich noch bis Januar. Und so bleibt nur noch der Sport, den man draußen ausübt. Und dazu gehört in meinem Falle das Radfahren.

jpg

In und um Reutlingen ist dies wegen der Topografie nun mal so, dass es bergauf, bergab und rundherum um die Achalm  geht.

Warm anziehen muss man sich dabei. Am besten mehrere Schichten dünner Sport- und Funktionskleidung. So kann man ggf. eine Schicht ausziehen, falls es doch zu warm werden sollte.

Unter dem obligatorischen Fahrradhelm, trage ich eine Sturmhaube aus Seide, wie Motorradfahrer es oft tragen. Ich habe sie auch in einem Motorradladen für 1 oder 2 € gekauft. Die schützt oben ganz gut, wo der Helm Belüftungsschlitze hat und auch an Wangen und Kinn. Kann ich wirklich als Kleidungsstück für Radfahrer empfehlen.

Meine Runden dauern vielleicht 90 bis 120 Minuten. Zügig gefahren, jedoch ohne mich voll zu verausgaben. So dass ich mich immer wohl fühle.

Und dass man im November noch so nach draußen kann, ist wohl auch richtig Glück was wir haben und hilft während der Pandemie, dass einem nicht die Decke auf den Kopf fällt.

Wie bereite ich Englischer Bacon zu ?

Englischer Bacon ? Wie bereite ich diesen zu ?

Genau genommen steht auf der Verpackung : Bacon englische Art. Nicht roh verzehren, muss durcherhitzt werden.

Was zunächst wie ein Fehlkauf wirkte, erwies sich dann letztendlich doch als schmackhafte Speise zum Frühstück.

jpg

Zur Vorgeschichte:

Gestern beim Discounter im Angebot: Schinkenspeck, Bauernschinken, Schwarzwälder Schinken. Viele kennen diese 80 Gramm Packungen. Eignen sich hervorragend als Vesper mit einem guten Brot und einem Glas Bier.

Abends eine dieser Packungen geöffnet und dann ziemlich gewundert, weshalb man den Inhalt nicht gekaut bekam.

Erst dann haben wir bemerkt, dass eine Packung anders war, als die anderen. Bacon englische Art….

Wussten jetzt spontan auch nicht, wie man dies verzehren könnte. Daher wieder in den Kühlschrank gelegt und heute morgen nach Zubereitungsmöglichkeiten gesucht.

Dabei ist es so einfach. Auf das Gute und am naheliegendsten kommt man oft nicht selbst.

Den englischen Bacon einfach in die Pfanne hauen und ein paar Minuten durchbraten. So wie man es kennt von Frühstücksspeck oder Speckwürfel.

Spiegelei dazu und das war es dann auch schon. Auf dem Foto oben sind noch ein paar Reste von gebratenem 5 % Fett Rinderhack auf dem Teller, eine halbe Tomate die mit angebraten wurde und 1 Scheibe Vollkorntoast.

Guten Appetit

 

Jemand benutzt meine eMail Adresse bei Instagram

Nachwirkungen bei vor Jahren gehackten Yahoo Accounts

Jemand benutzt meine eMail Adresse bei Instagram.

Ich habe bzw. genau genommen bis vor kurzem hatte  bei Yahoo eine Mail Adresse. Bestimmt seit 20 Jahren hatte ich dieses Yahoo Account.

Viele von uns erinnern sich vielleicht noch, dass Yahoo in den Jahren 2015 bis 2017 wiederholt negativ in die Schlagzeilen geriet, weil es hieß, es wären  rund 1 Mio. Accounts von einem Hack betroffen. In den Folgejahren kam immer mehr heraus und am Ende waren alle davon betroffen.

Diese Yahoo Mailadresse wurde von mir nur verwendet für Newsletter, Firmenangebote etc. Also nichts wichtiges.

Ab und zu habe ich reingeschaut, war aber nichts was mir aufgefallen wäre.

Diese Tage bekam ich von Instagram an meine reguläre eMail Adresse die Nachricht, dass überarbeitete Nutzungsbedingungen ab 20. Dezember gelten. Dies wird auch beim öffnen der Instagram App angezeigt. Also alles soweit so gut.

Am nächsten Tag bekam ich die gleiche Mail jedoch auf das Yahoo Konto. Wurde dabei jedoch mit einem anderen Nutzernamen angesprochen.

Ich wurde stutzig und suchte diesen Instagram User über die App. Und tatsächlich gab es dort jemanden, wie in der Yahoo Mail genannt.

Dort waren 4 Fotos hochgeladen, die eine junge Chinesin zeigten, datiert auf das Jahr 2015.

Ich habe das User Konto gemeldet und jetzt sind die Bilder weg.

Danach habe ich mich entschieden, das Yahoo Account komplett zu löschen. Das brauche ich sowieso nicht mehr.

Mein Erlebnis zeigt aber insgesamt auf, welche Nachwirkungen es haben kann, wenn eMail Provider gehackt werden. Selbst ein paar Jahre später kommen da noch Dinge heraus, die von Betroffenen nicht bemerkt wurden.

 

 

Alles langsamer angehen

Alles langsamer angehen

ist so eine Entwicklung, die ich an mir selbst beobachte.

Mit zunehmendem Alter erledige ich Dinge langsamer. Sei es bei der Arbeit oder sei es im Privaten. Das erstaunliche daran, es ist trotzdem alles pünktlich erledigt.

Dieses langsamer angehen, kommt nicht davon, dass es anstrengender wäre mit Vollgas zu handeln und deswegen langsam gemacht wird. Nein, es kommt daher, dass ich mir selbst keinen Stress mehr mache, durch operative Hektik. Mit anderen Worten : Es belastet mich nicht im geringsten, wenn jüngere der Ansicht sind, ich würde herumbummeln. Weil das mache ich ja nicht. Sondern schlichtweg etwas langsamer und gemütlich.

Letztendlich sind wir beide am Ende gleich weit. Könnte daran liegen, dass langsameres Vorgehen fehlerfreier ist.

Oft denke ich , was für eine Hektik auf dem Supermarktparkplatz, sie hupen sich an, beschimpfen sich gegenseitig und sind sie dann im Lebensmittelmarkt geht es gerade mal so weiter. Die einen rennen durch den Markt und ich spaziere ganz entspannt durch.

Auf der Fahrt von und zur Arbeit, denke ich oft, lass sie doch überholen, die aufgeregten Autofahrer. Ich schlafe nicht beim fahren, aber tue mir diese Hektik nicht an, die viele an den Tag legen. Letztendlich bin ich auch nur unwesentlich später am Ziel. Und oft stehe ich auch an der nächsten Ampel neben dem nervösen Vogel, der seinen Gasgebefuß nicht unter Kontrolle hat.

Das waren ein paar Beispiele aus dem Alltag.

Man muss halt immer denken, was habe ich mit der Aufgeregtheit anderer zu tun ? Was juckt mich das ? Denn ich habe ja Zeit.

Zu meinen, man hätte keine Zeit, ist ein falscher Gedanke, denn er wird durch die eigene Nervosität gesteuert. Einfach ein paar mal bewusst langsam durchatmen hilft Anfangs weiter, um langsamer zu werden, bewußter zu handeln und dadurch entspannter zu sein.

Halbherzige Corona Regeln

Halbherzige Corona Regeln.

Ein Kommentar dazu und viele Fragen:

Die 2. Welle ist wie zu erwarten in Deutschland, in Europa, in der Welt in vollem Gange.

Es wurden vom Gesetzgeber Maßnahmen getroffen, wie Maskenpflicht, Kontaktbeschränkungen und Schließungen von einzelnen Branchen.

Aber so richtig konsequent und durchdacht scheint mir das nicht zu sein.

Wenn Politiker behaupten, Einschränkungen und Maßnahmen würden ihnen schwer fallen,  kann ich dies nicht so recht glauben. Politiker leben privilegiert. Haben ihr gehobenes Einkommen, vermutlich Haushaltshilfe, Kindermädchen, AuPair zu Hause.

Und weshalb wurde die Zeit in den vergangenen Monaten nicht genutzt, um nach kreativen Lösungen für den Alltag zu suchen ?

Jetzt frage ich mich aber, warum wurden nicht 1 Mrd. € in die Hand genommen, um Filteranlagen und Belüftungssysteme in Schulen aufzubauen ?

Warum wurden nicht neue Lehrer eingestellt ? Gibt ja genügend, die auf Lehramt studiert haben und  keine Anstellung haben. Dann könnte man die Schulklassen besser aufteilen und es müssten nicht alle gleichzeitig Unterricht haben.

Was hat sich in Sachen Infrastruktur getan ? Warum haben die Schulen nicht alle schon vernünftige Server stehen und schnelle Internetverbindungen ?

Was ist mit Auslagerung von Unterricht ? Es stehen doch noch überall diese provisorisch hochgezogenen Wohnanlagen herum, die mittlerweile leer sind ?

Wäre man nicht Internetmäßig Entwicklungsland, könnte man Unterricht  in andere Räumlichkeiten verlagern oder vernünftigen Onlineunterricht halten.

Warum muss man sich zu bestimmten Uhrzeiten immer noch im Bus dicht auf dicht drängeln ?

Warum darf man in 1000 Quadratmeter großen Fitnesscenter nur maximal zu zweit mit Personaltrainer aufhalten ?

Warum darf man im Kosmetikstudio auf Rezept die Fußnägel schneiden lassen, aber auf eigene Kundenkosten nicht ?

Warum bewegen sich Behördenmitarbeiter monatelang nicht nach draußen in die Betriebe, um die Hygiene Konzepte zu überprüfen ?  Dann hätte man leicht festgestellt, wer wirklich eine Gaststätte ordentlich “Corona-gerecht” betreibt und wer die schwarzen Schafe sind .

Hauptsache Falschparker werden geahndet. Hätten da nicht so eine Art Doppelstreife unterwegs sein können ? Also einer Ordnungsamt / Gesundheitswesen mit einem Verkehrsüberwacher zur Verstärkung um Gaststätten und Betriebe anzuschauen, damit diese offen bleiben können ?

Mein Eindruck zu dem wie sich Behörden und Politiker organisieren : Bloß nicht stören. Der Bürger ist Störfaktor in der Selbstverliebtheit von Aktenverwaltern. Eigene Ideen entwickeln ist nicht erwünscht. Ruhig sein. Nach oben buckeln und nach unten treten.

 

 

Big Sur

Letztes Jahr im November waren wir auf unserem Roadtrip durch Kalifornien. Genau am 12. November 2019 fuhren wir auf dem den Hwy 1 in dem Gebiet Big Sur  und auch in den Pfeiffer Big Sur State Park

jpg

Und zack, genau ein Jahr später gibt Apple das neue, aktuell MacOS heraus, welches sich Big Sur nennt.

Loide, ich habe nachgedacht, das ist doch kein Zufall mehr. Das haben die doch extra wegen uns so gemacht. Zählt doch einfach mal 1 + 1 zusammen….., ihr seht es doch auch….  🙂

Grillen im November

Ich denke, das machen wir auch nicht jedes Jahr, sondern nur alle paar Jahre. Vielleicht.

Grillen im November

jpg

Einfach zu verlockend. Sonnenschein, 16 Grad plus, Wochenende. Fahrräder raus, beladen mit Wurst und Weckle und zum Dauerstellplatz geradelt.

Den Grill angeworfen und ein kleines BBQ  veranstaltet. Nichts besonderes, nur Rote Würste und ein paar kleine Rostbratwürste.

Sobald es dann gegen 16.00 h zugeht, wird es merklich kühler und wir mussten ja noch 20 Kilometer mit den Fahrrädern zurück fahren.

Alles schnell wieder weggepackt und nach Hause.

Erstaunlich, wieviele Radfahrer, Wanderer und Spaziergänger im Grünen unterwegs waren und die letzten Sonnenstrahlen des Tages genossen haben.

Und was für ein Glück, dass der Spätherbst bis jetzt recht schön war.