Meine beste Investition in 2021

Meine beste Investition in 2021

jpg

was Autos anbelangt.

Eine abnehmbare Anhängerkupplung und ein Fahrradträger.

Der Transport von Fahrrädern, Pedelecs,  funktioniert nur vernünftig mit dem vorgenannten Zubehör. Außer man hätte einen entsprechend großen Transporter zum einladen der Räder.

Statt Urlaubsreise in die Ferne, werden es dieses Jahr Ausflüge in der Region werden. Fahrräder mitnehmen, Vesper einpacken und Tagestouren absolvieren.

Wir hatten etwas gezögert, weil Anhängerkupplung und Fahrradträger kosten schon auch richtig Geld. Aber da man dieses Jahr sowieso nirgends hin kann, ohne dass es kompliziert wird, ist dieses Zubehör Teil unserer Urlaubskasse.

 

Erstaunlich wo überall Muskeln sitzen

Es ist doch immer wieder erstaunlich, wo überall Muskeln sitzen,

die lange nicht beansprucht wurden.

Jogging ist so gar nicht mein Ding. Mein Knie will da nicht mehr so richtig mitmachen. Deswegen bin ich vor ein paar Jahren auf Nordic Walking umgestiegen.

Ab und zu bin ich auf dem Laufband im Gym so rund 20  Minuten locker gelaufen, so als Cool Down Phase nach dem eigentlichen Training.  Das letzte mal war jedoch vor geschätzten 14 Monaten.

Radfahren war ich sehr viel und bin darin auch einigermaßen ordentlich fit.

Ich weiß nicht, was mich heute geritten hat. Jedenfalls war ich joggen. Sehr gemütlich. 1 Stunde 10 Minuten unterwegs. 5 Minuten laufen, 5 Minuten gehen, 3 Minuten laufen, 10 Minuten gehen, 5 Minuten laufen….., alles in allem 7,9 Kilometer.

War ein wenig anstrengend, aber nie übertrieben. Puls bis max 144 Schläge / Minute.

Und trotzdem tat mir danach an den Oberschenkeln auf der Innenseite der Muskel ziemlich weh. Der war also die letzten Monate überhaupt nie richtig beansprucht worden.

Es ist immer wieder das gleiche. Du machst insgesamt relativ viel Sport. Aber wehe du machst einmal was anderes als wie gewohnt…… das ziiiiieeeeeht…

Radtour ehemaliger Truppenübungsplatz

Nicht mehr ganz ein Geheimtipp ist eine Radtour um und über den ehemaligen Truppenübungsplatz Münsingen, im Biosphärengebiet der Schwäbischen Alb.

Langsam wird es im Ländle bekannter, wie schön es sich dort Radfahren lässt. Wochentags bis du ganz alleine unterwegs und selbst am Wochenende ist es noch ganz angenehm von der Anzahl der Radfahrer und Wanderer.

Bei dem derzeitigen Boom an Radverkäufen, nimmt jedoch auch hier die Anzahl an Tagesausflüglern deutlich zu. Ich kann mir gut vorstellen, dass in den nächsten Monaten die Betriebsamkeit auf den bisher recht ruhigen Wegen eine andere als bisher sein wird.

jpg

Rund um den ehemaligen Truppenübungsplatz findet man problemlos Wanderparkplätze. Unser Ausgangspunkt war der Bahnhof Münsingen. Dort befinden sich reichlich Parkplätze. Und sollte dort nichts frei sein, fährt man ein paar Meter weiter zu den Sportanlagen und hat dort ebenso Parkplätze.

Oder man fährt nach dem Teilort Trailfingen und findet dort einen Wanderparkplatz. Bei Auingen kann man parken, Zainingen und so weiter. Der Einstieg in die Radtour ist an vielen Stellen möglich.

Es sollte selbstverständlich sein, dass man nur auf den markierten Wegen unterwegs ist. Verlässt man diese, drohen Bußgelder bis zu 50 000.- €.  Die verantwortliche und zuständige Forstverwaltung ist dort auch am Wochenende unterwegs.

Auf dem Gelände befinden sich ungezählte Blindgänger und Munitionsteile. Über Jahrzehnte hinweg fanden dort Militär- und Schießübungen statt. Auch mit scharfer Munition.

Man soll sich nicht davon täuschen lassen, dass auf den Heideflächen Schafe zur Pflege der Natur eingesetzt werden. Es ist gefährlich. Den Schafen macht das in der Regel nichts aus. Denn sie spielen nicht mit herumliegender Munition herum. Und wenn doch…., dann war es ein Schaf und kein Mensch.

jpg

Typisches Bild dieser Landschaft. Die karge Albhochfläche.

jpg

Umfährt man den Truppenübungsplatz, kommt man so circa auf 45 Kilometer Strecke. Man kann auch kürzere Strecken fahren, die so 15 bis 20 Kilometer lang sind.

jpg

Einer der Aussichtstürme. Leider geschlossen, wegen der Corona Maßnahmen.

jpg

Die Strecke ist teils asphaltiert, teils geschottert.

Weite Teile führen parallel zur ehemaligen Panzerringstraße, die nahezu um den gesamten ehemaligen Truppenübungsplatz führt. Diese Ringstrasse ist jedoch privat vermietet, an diverse Unternehmen, die dort Testfahrten unternehmen.

Wären die Gaststätten offen, hätte man rund um dieses Gebiet, genügend Einkehrmöglichkeiten. Vielleicht wird es ja noch was in diesem Jahr.

Radtour an der Grossen Lauter

Radtour an der Grossen Lauter, auf dem Lautertalradweg

Ganz gemütlich lässt es sich im Lautertal auf der Schwäbischen Alb radfahren.

Anfahrt und Parken: Dies kann man im Bereich Gomadingen, oder beim Landesgestüt Marbach (kostenpflichtig 3.- € am Tag) . Wenn man noch weiter mit dem Auto fahren möchte, finden man an den Grillplätzen im Tal auch Parkmöglichkeiten. Unter der Woche problemlos, aber Wochenende kann es sehr eng werden.

jpg

Typisches Landschaftsbild auf der Schwäbischen Alb sind die Wacholderheiden.

jpg

Der Radweg ist manchmal geteert, manchmal lose, teils in der Sonne und dann wiederum im Schatten. Alles dabei.

jpg

Immer mal wieder findet man schöne Rast- und Pausenplätze. Für menschliche Bedürfnisse sind an der Strecke ein paar Dixie aufgestellt.

Mülleimer gibt es keine. Es sollte selbstverständlich sein, dass jeder seinen verursachten Müll wieder mit nach Hause nimmt.

Auch Liegeplätze entlang der Lauter gibt es, falls man seine Beine im kalten Wasser baumeln lassen möchte.

Ohne Coronaschließungen hätte man auch gemütliche Gartenwirtschaften. Oder könnte in Bichishausen ein Kanu ausleihen und mal ein Radler trinken. So wie es jetzt ist, muss man sein Vesper halt mitnehmen oder man findet einen Kioskbetrieb und kann dort etwas erwerben.

jpg

Grosse Lauter.

Viel falsch machen lässt sich auf dieser Radtour nicht. Man fängt entweder oben an und folgt dem Bach abwärts oder man radelt umgekehrt erst aufwärts und rollt dann zurück.

Wer mag, macht eine Rundtour. Dazu muss man jedoch aus dem Lautertal steil bergauf radeln, um über die Albhochfläche zu fahren.

Streckenlänge nach Belieben rund 20 bis 25 Kilometer einfach oder oben herum zurück. Dann werden es 60 bis 70 Kilometer insgesamt.

Beste Zeit im Frühjahr oder Spätsommer, Wochentags und außerhalb der Schulferien.

Es ist definitiv schön, den Südwesten zu entdecken und genießen.

Losradeln ohne Plan und Ziel

Einfach losradeln , so ganz ohne Plan und Ziel.

Die Witterung ist trocken, die Temperaturen sind im zweistelligen Plus Bereich und so bietet es sich an, sein Fahrrad zu nehmen und eine Runde zu fahren.

Bei diesen spontanen Runden habe ich nur den Wunsch mich zu bewegen. Mit anderen Worten : Der Weg ist das Ziel.

In vielen Regionen ist es so, dass auf den Feld- und Wiesenwegen alles gut ausgeschildert ist und man nach Lust und Laune abbiegen kann, ohne sich zu verirren. Überall stehen Schilder für Radfahrer und Wanderer , inklusive Kilometerangaben.

Im Landkreis Reutlingen ergeben sich dadurch unzählige Möglichkeiten örtliche Radtouren zu machen.

jpg

Zum Beispiel an einen See im unmittelbar benachbarten Landkreis

jpg

oder an den Neckar

jpg

und wer mag, sogar im innerstädtischen Bereich.

Die Stadt umrunden hat unglaubliche Reize. Man entdeckt schöne Ecken, in denen man tatsächlich noch nie war.

Probiert es aus. Es macht Spaß.

 

 

 

Erdbeeren mit Sahne

Es gibt so Tage,

da kannst du nicht NEIN sagen.

Im Discounter, beim Obst und Gemüse, standen ein paar wenige Schälchen für 99 Ct. Und ohne zu zögern landete eines im Einkaufswagen.

Zu Hause gewaschen, ein wenig braunen Zucker drüber gestreut, Schlagsahne angerührt und einen großen Löffel darauf gesetzt und danach ein klein wenig gesündigt.

jpg

Erdbeeren mit Sahne 

Die Last mit der Lust zu genießen.

Blickt noch jemand durch bei den Coronaregeln ?

Blickt hier noch jemand durch, bei den Coronaregeln ?

Jede Woche wird eine andere “Sau durchs Dorf gejagt”

Jeder Politiker weiß es besser als der andere und fordert dies oder das. Dabei versuchen sie von ihrem Versagen abzulenken.

Und nun soll die Notbremse alles regeln. Wenn ich eine Notbremse benötige, muss vorher schon etwas richtig daneben gegangen sein. Weil sonst täte es ja eine normale Bremsung.

Und jedes Bundesland wurschtelt wieder vor sich hin. In Baden-Württemberg zum Beispiel, ist Click & Collect weiterhin möglich. Da spricht auch rein gar nichts dagegen. Denn man kann sich dabei unmöglich mit nur auch irgendwas anstecken.

Genauso wenig wie man sich als Dauercamper, dessen Wohnwagen auf dem Campingplatz steht, mit irgendwas anstecken könnte. Jeder hat seine Parzelle und ist weit vom anderen entfernt.

Aber nein, dieser Kretschmann in Baden-Württemberg ist so was von weltfremd in seiner Landesregierungsblase, dass er die Wohnwagenbesitzer seit über einem halben Jahr nicht mal nachschauen lässt, ob das Ding noch schadensfrei steht.

Und sein Shice mit Impfen jetzt für 60+ funktioniert auch nicht. Du bekommst keinen Termin in den Impfzentren.

So viel für heute, zum Thema Corona und den hochgezahlten Staatsversagern im Land und beim Bund.

 

Diabetes 2 bei sportlichen und schlanken Menschen

Diabetes Typ 2 bei Sportlern und schlanken Menschen ?

Gibt’s nicht ?

Irrtum. Aufpassen, denn Diabetes bzw. eine Pre-Diabetes kann sehr wohl auch bei Menschen auftreten, die sehr viel Sport betreiben, nicht übergewichtig sind und sich einigermaßen gesund ernähren.

Die üblichen Blablabla Webseiten schreiben stets, Diabetes 2 würde nur bei übergewichtigen, unsportlichen und faulen Sofa-Sitzer auftreten.

Dies ist jedoch so nicht richtig.

Wegen meiner beruflichen Tätigkeit, muss ich regelmäßig zu einer betriebsärztlichen Untersuchung. Im Ergebnis war zunächst auch alles gut. Außer dass der Urintest auf Zucker reagiert hatte.

Zu meiner Sicherheit wurde daher die abgegebene Blutprobe auch auf Glucose untersucht.  Nach ein paar Tagen kam das unerwartete Ergebnis, dass die Blutzuckerwert etwas erhöht sind.

Zunächst hat man dann vermutet, dass es an der Ernährung gelegen haben muss. Es war Sommer, Grillparty, Chips, Alkohol, aber auch viele Fruchtsäfte usw.

Ich bekam dann die Auflage, dies überwachen zu lassen und eine Diabetes Schwerpunktpraxis aufzusuchen.

Und es hat sich tatsächlich bestätigt, dass meine Blutzuckerwert nicht optimal waren, sondern etwas erhöht. Zwar nicht dramatisch, jedoch wehret den Anfängen.

Nach eingehenden Untersuchungen stellte man dann fest, dass mein Körper nach 40 Jahren Schichtarbeit nicht immer weiß, wann soll er herunterfahren und wann mit voller Kraft voraus reagieren.

Ganz konkret, die Bauchspeicheldrüse wusste nicht mehr, ist nun Tag oder Nacht.

Man kann da jedoch was gegen machen, wenn man rechtzeitig darauf reagiert und die Blutzuckerwerte feststellen lässt.

Zum Beispiel gibt es Medikamente, welche die Bauchspeicheldrüse von ihrer Arbeit Insulin zu produzieren, entlasten. Ein gesunder Mensch hat eine Leber, die das in ausreichendem Maße übernehmen kann.

Auch über die Ernährung lässt sich viel machen. Was bei Schichtarbeitern mit ihrem unregelmäßigen Leben sehr schwierig ist. Aber es geht so leidlich.

Weil ich davon weiß, hat sich in den vergangenen 3 Jahren nichts verschlechtert, allerdings auch nichts verbessert.

Vielleicht trägt mein Beitrag dazu bei, vom Mythos nur dicke Menschen bekommen Diabetes 2.

Und außerdem gehören Menschen mit 40 Jahren Schichtarbeit abschlagsfrei in Rente geschickt. Aber das wird in diesem Land nie passieren.

Rasieren ohne Hautreizungen

Das Thema Rasieren ohne Hautreizungen, war für mich zuletzt als Teenager wichtig.

Nach Jahrzehnten im Gesicht herumfummeln um die Bartstoppeln zu entfernen, hatte ich zuletzt immer mehr den Eindruck, dass diese Einwegrasierer qualitätsmäßig schlechter wurden und es sich mit denen nicht mehr ordentlich rasieren ließ. Und auch die Haut war gereizt und rasieren hinterließ Rötungen.

Auch diese Systeme mit austauschbaren Aufsätzen scheinen nicht mehr das zu sein, was sie schon einmal waren. Egal ob mit Doppelklinge, 3-fach und sogar 5-fach Klingen rasiert es nicht mehr sauber. Als ob die Klingen minderwertiger wären als zuvor. Man muss mit diesen Mehrwegrasierern mehrmals über dieselbe Stelle rasieren, damit es einigermaßen was wird. Und trotzdem bleiben Bartstoppeln übrig und die Haut ist rau.

Dazu finde ich, diese auswechselbaren Aufsätze für Mehrwegrasierer sind zu teuer geworden und das was sie können hat sich verschlechtert.

Ich bekam durch rasieren auch Hautrötungen, wie so ein Anfänger.

Daher habe ich nach vielen Jahren wieder einen richtigen Rasierhobel gekauft, in welchen richtige Rasierklingen eingespannt werden.

jpg

Richtig vorbereitet, also der Bart gut eingeweicht und ausreichendem Rasierschaum, gleitet so ein Hobel so was von leicht über die Bartstoppeln und rasiert glatt und sauber. Dabei auf keinen Fall mit Druck arbeiten, sondern ganz sanft über die Haut gleiten lassen.

Und siehe da. Die Hautrötungen durch das Rasieren sind weg.

(kostenlose Werbung im Foto)

 

Eltern sind nicht traurig, wenn Kinder ausziehen

Um den jungen Menschen mal den Zahn zu ziehen, den sie überall auf den Erziehungs- und Psychologieseiten lesen :

Tasche ist : Es ist unwahr, wenn dort behauptet wird, die Eltern seien traurig, weil deren Kinder ihre eigene Wohnung suchen und zu Hause ausziehen.

Ich habe den Eindruck, dass diese Behauptungen, man wäre als Eltern traurig, eher für den Nachwuchs und deren Selbstwertgefühle geschaffen wurden.

Ganz im Gegenteil. Es geht Eltern richtig gut, wenn die Kids draußen sind. Man macht zwar keine Freudensprünge, aber es ist absolut in Ordnung.

Irgendwann müssen die jungen Leute mal erwachsen werden und auf eigenen Beinen stehen.

Der eine früher, der andere später.

Ich selbst bin auch mit 18 Jahren schon ausgezogen. Da war kein Stress, Streit oder sonst etwas. Es war schlichtweg der Drang nach Freiheit und Unabhängigkeit.

Man versteht dann jedoch recht schnell, dass man auch in der eigenen Wohnung oder WG in Abhängigkeiten lebt und gar nicht so frei ist, wie man es sich das als Jugendlicher in seine Erwartungen ausgemalt hat. Aber egal, man entwickelt sich dann ziemlich schnell weiter, erkennt dass das Hotel Mama schon ziemlich komfortabel war und findet man seinen Weg, den man gehen möchte.

Für die Eltern ergeben sich durch den Auszug neue Möglichkeiten. Das ehemalige Kinderzimmer kann man anderweitig nutzen. Das Bett wird zum Gästebett. Die übrigen Möbel entsorgt man eventuell. Das Zimmer wird komplett renoviert. Neue Möbel nach eigenem Geschmack rein. Und so schafft man sich zusätzlich Platz für die eigenen Bedürfnisse.

Wir haben ein Gästezimmer daraus gemacht, mit einer gemütlichen Leseecke und einer Schreibtischplatte, dass man den Raum auch als Homeoffice nutzen kann.

Und falls das Kind zu Besuch kommt, kann es natürlich dort auch übernachten.

Selbstverständlich achtet man als Eltern trotzdem darauf, dass der Nachwuchs in seiner neuen Wohnung oder WG nicht scheitert. Den Kontakt darf man nicht abreissen lassen. Und auch Hilfen im Alltag leistet man, wenn man danach gefragt wird. Oder man bietet diese Hilfen an, sei es gemeinsames einkaufen, Hemden waschen oder mal etwas reparieren.

Wichtig ist jedoch, dass man die Entscheidung des Kindes auf eigenen Beien stehen zu wollen, akzeptiert und respektiert

Aber wie gesagt, man ist weder glücklich noch traurig darüber, wenn der volljährige  Nachwuchs aus der elterlichen Wohnung auszieht. Es ist in Ordnung. Nicht mehr oder weniger.